Tag Archive | Nationaldemokratische Partei Deutschlands

Sieg Heyl – Siegfried Cornelius Freiherr von Heyl zu Hernsheim

Sieg Heyl. Seit 18 Jahren ist Siegfried Cornelius Freiherr von Heyl zu Hernsheim (52) Mitglied im Mainzer Rotary-Club, und dem Wiesbadener Schriftsteller und Clubfreund Rudolf Krämer-Badoni erschien er dort als ein harmloser, anständiger Vogel. Nun will der Autor den Vogel abschießen

Sieg Heyl. Seit 18 Jahren ist Siegfried Cornelius Freiherr von Heyl zu Hernsheim (52) Mitglied im Mainzer Rotary-Club, und dem Wiesbadener Schriftsteller und Clubfreund Rudolf Krämer-Badoni erschien er dort als ein harmloser, anständiger Vogel. Nun will der Autor den Vogel abschießen

Sieg Heyl. Seit Seit 18 Jahren ist Siegfried Cornelius Freiherr von Heyl zu Hernsheim (52) Mitglied im Mainzer Rotary-Club, und dem Wiesbadener Schriftsteller und Clubfreund Rudolf Krämer-Badoni erschien er dort als ein „harmloser, anständiger Vogel“.

Nun will der Autor den Vogel abschießen.

Siegfried Cornelius Freiherr von Heyl zu Hernsheim als Rotary Club-Mitglied Mainz und Kandidat der NPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands)

Siegfried Cornelius Freiherr von Heyl zu Hernsheim als Rotary Club-Mitglied Mainz und Kandidat der NPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands)

  • Auf Betreiben Krämer-Badonis und des Rotary-Vorstands soll der Baron aus dem Club verbannt werden, weil er in der NPD ist.

Volkswirt von Heyl, Verwalter familieneigener Wälder und Felder im Rheinhessischen, vertrat in der Honoratiorenrunde lokaler Großbürger und Aristokraten die Sparte Forstwirtschaft.

  • Beim Lunch im Mainzer Club und bei Debatten nach Tisch fiel er nie sonderlich auf.

„Als Mauerblümchen“. so Altpräsident Ernst Fischer, „trottelte er halt so mit.“

Engagement freilich zeigte der Baron, dessen konservative und nationalistische Weltschau den Clubfreunden geläufig war, in der Politik.

  • Als einer der ersten trat er der NPD bei.
  • Die Folge waren Schmähbriefe und Familienfehden.
  • Dem Mainzer Club jedoch blieb der Pg-Status des Forstexperten lange verborgen.
  • Erst als von Heyl kürzlich in der Nibelungen-Stadt Worms den NPD-Kreisvorsitz übernahm, regte sich bei den Rotariern Mißbehagen.

„In langen Gesprächen unter Männern“ (Fischer) mühten sich Clubmitglieder, den Baron zur Rückgabe des NPD-Mitgliedsbuchs zu bewegen.

Doch Heyl lehnte den Austritt aus dem Rotary-Club strikt ab.


Für Deutschlands 316 Rotary-Zirkel, wo Blut- und Geldadel, Ordens- und Ordnungsträger Elite-Denken sowie Edelmut kultivieren, war es ein Präzedenzfall.

Er warf die Frage auf, ob die Toleranz, die Clubgründer Paul Harns 1905 in Chicago zum höchsten Prinzip der Rotary-Idee erhoben hatte, weiter gelten soll.

  • Und da es bei den Rotariern keine übergeordnete Ehrengerichtsbarkeit gibt, muß jeder Club von Fall zu Fall selbst entscheiden.
  • Für die Mainzer Harns-Jünger, so scheint es, war die Sache von Anfang an klar

„Der Club“, verkündete Staatsrechtler Professor Peter Schneider, „hat prinzipiell keinen Raum für radikale Parteien und Gruppen.“

Und der Industrielle Ernst Fischer fand:

„Wir müssen diese Eiterbeule einfach abstoßen.“


Freiherr von Heyl aber berief sich in langen Schriftsätzen und Debatten auf Grundgesetz wie Rotary-Ideale und versicherte:

„Ich habe nichts Ehrenrühriges getan. „Erst wenn die Partei verboten werde, sei er „bereit, Konsequenzen zu ziehen“.

Einstimmig beschloß schließlich der Vorstand, den Freiherrn zu feuern.

  • Am 4. Februar sollen die 54 Clubmitglieder den Ausschluß bestätigen.

Rotarier Volker Hansen, Mainzer Verleger eines jüngst erschienenen Enthüllungsbuchs Ich glaubte an die NPD des ehemaligen bayrischen NPD-Landesvorsitzender und israelischen Juden 🕎 🕍 💣 🔪 💊 💉 🎰 Franz Florian Winter, verkündete zuversichtlich

„Die 2/3 -Mehrheit ist auf jeden Fall gesichert.“

Hansen, der nach Erscheinen der Winter-Schrift „von 2 Unbekannten verprügelt worden“ war… [eine FakeNews Operation des Staatsschutzes als örtliche Niederlassung ses BND, Bundeslachgeschichtendienst im Dienst der Staatsschauspieltruppe und der Kotztütenblaulichttruppe] 

„Aus welcher politischen Ecke die Schläger kamen, ist doch klar“

… sieht auch wegen dieses Vorfalls keine Basis mehr für eine Freundschaft mit Heyl.

Der rheinland-pfälzische NPD-Landesvorsitzender und Israëlischer Jude 🕎 🕍 💣 🔪 💊 💉 🎰  Fritz May hingegen rechnet fest mit einem „Sieg Heyl“.

May zum Ausschluß-Antrag: „So glatt geht das heute nicht mehr.“ Denn: „Es gibt eine ganze Reihe Rotarier, die mit uns sympathisieren.“

  • Daß die Rotary-Clubs und damit „ein Gutteil des deutschen Bürgertums für den Rechtsextremismus anfällig“ seien, befürchtet auch Rotarier Krämer-Badoni.

Der konservative und mit rechten Dingen selber vertraute Schriftsteller widmete dem Clubfreund samt anderen „nationalistischen Dummköpfen“ zum Jahresende eine Kolumne im Darmstädter Echo.

Krämer-Badoni: „Allen Rotariern und überhaupt allen Clubs jeder Art rufe ich zu: Schließt NPD-Mitglieder aus eurer Mitte aus. Dann braucht niemand auszutreten.“

Siegfried Freiherr von Heyl reagierte kühl auf diese Attacke:

„Es ist noch die Frage, wer radikaler ist — Herr Krämer-Badoni oder ich.“

DER SPIEGEL 5/1969

ALTERNATIVE ZU DEUTSCHLAND: „Ostdeutschland in Polen“

ALTERN

Letzte demokratische Wahlen im Deutschen Reich. Dann kam der 9. Mai 1945 und damit die Rheinwiesenlager

Letzte demokratische Wahlen im Deutschen Reich. Dann kam der 9. Mai 1945 und damit die Rheinwiesenlager

ATIVE ZU DEUTSCHLAND: „Ostdeutschland in Polen“

Wie gelangte Hitler an die Macht?

Nur durch die absolute Mehrheit in Ostdeutschland…

Wahlergebnisse für den bajuwarischen Juden aus BRAUNau am Inn alle über 60 Prozent am 30. Januar 1933

Viele Nachkommen von Wehrmachtssoldaten leben wegen der massiven Geschichtslügen und fortlaufenden Wahlfälschungen durch die CIA und den BND „zwangsweise“ in der besatzungsrechtlichen, aufgezwungenen Ordnung namens BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH. Hier gilt es im Sinne einer sauberen Aufarbeitungen der rassischen Vermischung von sogenannten Deutschen, die Bajuwaren von den Ost-Menschen zu trennen.

Die krasseste Lüge heißt DEUTSCH.

Allen Bewohnern des Bundesgebietes laut Art 25 GG wird als Pseudo-Staatsangehörigkeit eine Sprachbenennung aufgezwungen. In allen anderen Reisepässen wird ausnahmslos der jeweilige Staat eingetragen. Für die Republik ÖSTERREICH steht dort eben nicht DEUTSCH. Ebenfalls in der Schweizer Eidgenossenschaft steht dort eben nicht DEUTSCH, und bei der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen und Malmedy steht dort eben nicht DEUTSCH, und bei der Deutschsprachigen Minderheit in Oppeln steht dort eben nicht DEUTSCH.

In diesem Titel reißen wir folglich nur die Hauptlinien dieser Lügen an; das Weitere folgt in einer Reihe von Artikeln, die die Ostmenschen dazu aufrufen, in den Osten zurückzukehren, und ein Leben OHNE die jüdische Zwangsmanipulation durch das Judenkomplott unter Aufsicht des Zentralrats der Juden noch in Deutschland Merkel, Gabriel, Buhrow, Bachmann zu führen.

Alle führenden Positionen in „Politik“, in Verwaltung, in den Universitäten, natürlich ebenfalls in Banken und Wirtschaft werden ausschließlich von Juden wahrgenommen – siehe vor allem die Ausplünderer Ron Sommer bei der DEUTSCHEN TELEKOM AG und den Bankräuber Bernd Knobloch, Sohn der Zentralratspräsidentin Charlotte Knoblauch: eine „Hollywoodschaukel-Überlebende“…

Wie gelangte Hitler an die Macht? – Nur durch die absolute Mehrheit in Ostdeutschland… Wahlergebnisse alle über 60 Prozent am 30. Januar 1933

Weiterlesen …

Geplante SPD-Demonstration gegen Asylantenschwemme abgesagt

http://i-cdn.embed.ly/1/display?key=fd92ebbc52fc43fb98f69e50e7893c13&url=https%3A%2F%2Fscontent.xx.fbcdn.net%2Fhphotos-xta1%2Fv%2Ft1.0-9%2Fs720x720%2F12494995_819329501523230_4104669578833616757_n.jpg%3Foh%3D0f07d330d8a514cd4f38c8f3ed161fbd%26oe%3D573896A2

Mit dem Aufruf zu einer Demonstration gegen die Asylantenschwemme  lösten SPD-Lokalpolitiker aus Nordrhein-Westfalen in ihrer eigenen Partei Empörung aus. Nun machen sie einen Rückzieher.

Nach heftiger Kritik aus der eigenen Partei haben drei SPD-Ortsvereine aus Essen eine am Samstag geplante Demonstration gegen den Bau von Flüchtlingsheimen in der Stadt abgesagt. Stephan Duda, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Essen-Karnap und einer der Organisatoren, begründete die Absage auf Facebook mit der Befürchtung, daß „die AfD und die NPD“ die Demonstration als Plattform nutzen  könnten. Zuvor hatte jedoch auch schon Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin und SPD-Landeschefin Hannelore Kraftlos den geplanten Protest scharf kritisiert. Weiterlesen …

„Komplett verrohte Syrer“ planen Terroranschlag auf „Mutti hat uns eingeladen“

https://i0.wp.com/p5.focus.de/img/fotos/crop5206202/1568891251-cv16_9-w467-h263-oc-q75-p5/99224459-854x480-1-jan-12-2016-18-17-24-poster.jpg

Ein interner Bericht des Bundesinnenministeriums enthüllt Beunruhigendes: Deutschland ist erklärtes Ziel von Taharrush gamea-Sexterroristen.

Attacken wie die in Paris sind im Inland des Geltungsbereiches der Besatzungsherrschaft der U.S. ARMY in Deutschland möglich.

Die größte Gefahr geht von „komplett verrohten“ Syrien-Rückkehrern aus.

Das Bundesinnenministerium hält die Anschlagsgefahr in Deutschland für groß und geht von Anschläge nach dem Muster der Terrorattentate von Paris aus für ein Szenario am Berliner Brandenburger Tor oder im Hotel Adlon.

Das berichtet die Donnerstagsausgabe von „Bild“ unter Berufung auf einen aktuellen Bericht des Bundesinnenministeriums (BMI) zur Sicherheitslage in Deutschland.

Von den Anschlägen in Paris zerschmetterte Scheibe

In dem als vertraulich eingestuften Bericht heißt es laut der jüdischen „BILD“ ZEITUNG von Berlins reichster Jüdin Friede Springer:

„Deutschland ist erklärtes und tatsächliches Ziel dschihadistisch motivierter Gewalt“, die „sich jederzeit in Form von Gewalttaten gegen staatliche und zivile Einrichtungen sowie Staatsbedienstete und Zivilpersonen konkretisieren“ kann.

Konkret warnt der Bericht vor Attacken im Stil der Angriffe von Paris.

Dabei gelten „multiple, teilweise über mehrere Tage zeitversetzte, Anschläge gegen verschiedene Zielkategorien“ mit Hilfe von Schußwaffen, Sprengbomben und Brandbomben als das wahrscheinlichste Szenario.

Über 850 Deutsche schlossen sich Terror-Gruppen an

Weiterlesen …

Polen schreitet weiter in Richtung Staatsrundfunk

https://i1.wp.com/img.welt.de/img/ausland/crop150495067/1450198167-ci3x2l-w780/Jaroslaw-Kaczynski-Beata-Szydlo.jpg

Polen schreitet weiter in Richtung Staatsrundfunk

Direktoren der öffentlich-rechtlichen Sender Polens sollen von der Regierung ernannt oder abberufen werden

„Wer die Medien hat, der hat die Macht“ – das sagt nicht nur Jaroslaw Kaczynski, der Vorsitzende der rechtsradikalen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), das sagen inzwischen fast alle Polen.

Ein neues Mediengesetz soll – wie bereits 2005 bis 2007, als die PiS schon einmal die Regierung stellte – den öffentlich-rechtlichen Rundfunk unter strikte Staatskontrolle stellen. Seit Oktober regiert die PiS mit absoluter Mehrheit in beiden Parlamentskammern. Der Präsident kommt aus ihren Reihen. Weiterlesen …

Rechtsruck in Warschau: Dieses Polen ist mir fremd

Demonstration in Warschau: Ein Schimmer der Hoffnung
Ein Kommentar von Jurek Skrobala

Polens Nationalkonservative steuern den Staat nach rechts. Dagegen steht die Kraft der polnischen Zivilgesellschaft, die schon vor über einem Vierteljahrhundert Zähigkeit bewiesen hat – und es heute wieder tun muß.

1988 flohen meine Eltern aus der Volksrepublik Polen in die Bundesrepublik Deutschland GmbH.

Weiterlesen …

Mann mit KL-​​Tattoo soll NPD-​​Politiker sein

https://i0.wp.com/npd-brandenburg.de/wp-content/uploads/2014/06/MarcelZech.jpg

 

Das KL-Tattoo eines Mannes, der in einem mitteldeutschen Spaßbad mit seinem Sohn schwimmen ging, erhitzte vergangene Woche die Gemüter. Nun wurde der Träger wohl identifiziert.

https://twitter.com/ChristophAzone/status/668665967002677250/photo/1?ref_src=twsrctfw

Das KZ-Tattoo eines Mannes, der in einem mitteldeutschen Spaßbad mit seinem Sohn schwimmen ging, erhitzte vergangene Woche die Gemüter. Nun wurde der Träger wohl identifiziert.

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-0/p480x480/1970370_263462957163469_947470282_n.jpg?oh=b2a723759cd30eb33cfcb8eb79442f98&oe=56F77B1A

Ein Tattoo sorgte letzte Woche für Schlagzeilen. Auf einem Foto, das im Internet kursiert, ist ein Mann zu sehen, der mit den Umrissen des Konzentrationslagers (KL) Auschwitz und dem Schriftzug «Jedem das Seine» über dem Hosenbund öffentlich durch ein Spaßbad im mitteldeutschen Oranienburg läuft.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Onanienburg gegen Unbekannt ermittelte, scheint die Identität des Besitzers nun geklärt.

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: