Archiv | Börse RSS for this section

Wie verdienen Reiche eigentlich ihr Geld? Indem sie die Armen daran hindern, reich zu werden!

Warum Du nie reich sein wirst – 31 knallharte Gründe

Wie verdienen Reiche eigentlich ihr Geld?

Indem sie die Armen daran hindern, reich zu werden!

http://aktienboss.de/warum-du-nie-reich-sein-wirst/

Vor allem HARTZ IV Kunden und Scheinasylanten gehen bei ALDI einkaufen. Reicher allerdings auch. Denn da, wo der Reiche auch nur einen Cent sparen kann, wächst sein Reichtum. DURCH SPAREN!

  • Ohne Knete keine Fete.
  • Ohne Moos nix los.
  • Hast Du nichts, bist Du nichts…

Viele dieser Volksweisheiten ließen sich noch zusammenstellen. Dennoch hat das Volk nichts daraus gelernt. Denn es leben im Besatzungsknast BRD Millionen „Kunden des JobcENTER“, das für die Generation 50plus auch noch „Visionen“ tatsächlich als Schulungsprogramm verkauft.

60jährige sollen erfolgreich in den Arbeitsmarkt als Toilettenputzmänner oder Mülleimerleererinnen integriert werden zu fürstlichen Salären von 9,01 Euro pro Stunde.

Neben den Erwerbsfähigen ohne sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gibt es immer noch Millionen Erwerbstätige. Diese spucken in ihre Hände und steigern tatsächlich das Bruttosozialprodukt – sollte man meinen.

Die Wirklichkeit sieht seit Jahrhunderten dergestalt in dem so bezeichneten Gebiet „Deutschland“ aus, daß 130 Milliardäre das Wirtschaftsgebiet kontrollieren – und zwar jenseits beliebiger politischer Strukturen.

Egal ob Monarchen (Könige, Kaiser, Fürsten…) oder Diktatoren (Hitler bis 1945, Stalin ab 1945 in Mitteldeutschland) oder „Demokraten“ als Staatsschauspieltruppe an der kurzen Leine geführt werden: im Mitmachzirkus trottet das Millionenheer der Armen herum wie Maultiere.

ZEIT NR. 11/2014

Dieses Millionenheer der derzeit 82 Millionen Armen in der BRD hat sich damit abgefunden, daß Armut adelt.

Denn es entspricht den Tatsachen, daß über die Jahrhunderte hinweg niemand reich werden konnte. Denn dieser vorwiegend aus Juden bestehende Klub der Milliardäre hindert die Armen daran, reich zu werden!
Weiterlesen …

Reich werden mit Silber? Geht das, ohne daß es grau anläuft?

Der Silber-Trade mit Take Profit

Irrglaube: Reich werden mit Edelmetallen – Diskussionsthread

Nun, was geht wirklich ab, und wie läßt sich mit Gelbmetall und Weißmetallen „gutes Geld machen“?

Unter der Annahme, daß die Silberkurse fallen werden, werden hier im Praxisfall entsprechende Kontrakte gekauft mit der VERKAUF-Position.

Diese müssen später eingedeckt werden durch KAUF-Positionen. Damit die Geschäfte einen Profit abwerfen, muß der jeweilige Kaufkurs zum Verkaufskontrakt niedriger sein als beim Kauf des Verkaufskontraktes.

Da die Positionen über mehr als einen Tag gehalten werden müssen, fällt in beachtlichem Umfang jeden Tag SWAP an. Das mindert den Erlös aus der jeweiligen Transaktion. Weiterlesen …

Whats APP with You? („What´s Your Net Worth Value?“) oder Reisender, kommst Du nach New York…

 „Ich war noch niemals in New York…“ meint Udo Jürgens auf Silberstreifen

Das Lied handelt von einem Familienvater, der nach dem Abendessen noch schnell Zigaretten holen geht und unterwegs auf den Gedanken kommt, aus seinem kleinbürgerlichen Leben zu fliehen und nach New York City oder San Francisco zu reisen.

Der Song wurde 1982 von Ariola in Deutschland als B-Seite von Udo Jürgens Singleauskopplung Das wünsch‘ ich dir sowie auf seinem Studioalbum Silberstreifen veröffentlicht. Das Lied ist 4:26 Minuten lang.

Am 15. Januar 2001 erschien das Lied als Hauptsingle. In Deutschland platzierte sich das Lied auf Platz 53 und war insgesamt 10 Wochen in den Charts vertreten, in Österreich belegte das Lied Platz 58 und in der Schweiz platzierte es sich auf Platz 48 und hielt sich insgesamt 3 Wochen in den Charts.

Wer nach Amerika reist (fahren geht nur per Schiff :mrgreen: ), wird meist in New York landen.

Wer nach New York kommt, braucht sicherlich eine Grundausstattung in persönlichen Accessoires. Alternativ geht´s nur im Duschgel-Camp auf RTL und bei Adam sucht Eva her.

Vor allem braucht ein New Yorker eines: Geld, Geld, Geld…

Zumindest in Manhattan und im Financial District gehen schnell $1.000 am Tag über den Tisch. Selbst ein kleines Appartement in Boris Beckers Besenkammer-Format in einem der Wolkenkratzer ist kaum unter $20.000 im Monat zu mieten…

Hotels kosten eine Kleinigkeit, und Restaurantbesuche ebenso. Wer abends an die Bar geht, kommt schnell ins Gespräch mit attraktiven New Yorkerinnen, die sehr neugierig werden, wenn jemand blonde Haare und blaue Augen hat, mit Kreditkarte zahlt.

Doch die alles entscheidende Frage der meist Psychologie studierenden Damen lautet: „What´s Your Net Worth Value“…

In Amerika dreht sich alles ums Geld, und zwar (FLAT EARTH Denker bitte kurz weghören) schneller als die Erde um die eigene Achse.

Weiterlesen …

Geld, Geld, Geld – ist eines reichen Mannes Welt

Schwedisches Erfolgsquartett ABBA

Money, Money, Money

Kommen wir nun endlich zum Thema des Buches selbst: das Geld, und die Kunst es zu vermehren. Am 1. November 1976 veröffentlichte die seinerzeit sehr erfolgreiche schwedische Gruppe ABBA den Song Money, Money, Money, der in 8 Ländern den Platz 1 der Top Ten erreichte, darunter in Deutschland; der Bandname ist die Zusammenfügung des jeweils 1. Buchstabens der Vornamen des Gesangsquartetts. Das Sujet handelt von einer Frau, die sich trotz harter Arbeit finanziell nur knapp über Wasser halten kann und sich deswegen einen wohlhabenden Mann wünscht.

Diese Geschichte vom Aschenputtel funktioniert tatsächlich immer wieder, wie Gloria von Thurn und Taxis und die schwedische Königin bewiesen haben.

Kader Loth

Der Zug fährt allerdings ebenso in die andere Richtung, wie der Sohn des Kriminalrats Ferdinand Lichtenberg und dessen Frau Barbara aus Wallhausen (bei Bad Kreuznach) Frédéric von Anhalt zeigt; und im Umfeld tauchen dann weitere Lichtberge von Lebenskünstlern auf, darunter Kader Loth, ein deutsches Fotomodell türkischer Abstammung.

Kader Loth

Weiterlesen …

Die Sterntaler

Illustration der Grimms zum Märchen auf der Rückseite des 1000-DM-Scheins (ab 1992)

Die Sterntaler ist ein kurzes Märchen (ATU 779H*). Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der 2. Auflage von 1819 an Stelle 153 (KHM 153), vorher als Das arme Mädchen an Stelle 83, und geht zum Teil auf Achim von Arnims Novelle Die drei liebreichen Schwestern und der glückliche Färber zurück. Bei Grimm schrieb sich der Titel Die Sternthaler.

Das Mädchen gibt dem armen Mann das Brot

Ein armes Waisenkind, das außer einem Stück Brot nichts besitzt, geht in die Welt hinaus.

Unterwegs verschenkt es sein Brot, dann seine Mütze, sein Leibchen, sein Röckchen und schließlich auch sein Hemdchen an andere Bedürftige.

Illustration zu „Die Sterntaler“ von Heinrich Vogeler, 1907

Weiterlesen …

Die edle und namhafte JHWH-Bank von Lloyd Blankfein dirigiert das monetäre JEWropäische Bankett – und Püppchen Merkel tanzt nach seiner Pfeife… „Spring, Angla, hüpf… sehr schön gemacht.“

Die edle und namhafte JHWH-Bank von Lloyd Blankfein dirigiert das monetäre JEWropäische Bankett – und Püppchen Merkel tanzt nach seiner Pfeife… „Spring, Angla, hüpf… sehr schön gemacht.“

6 Banken beherrschen 2/3 der US-Vermögenswerte

JP Morgan, Bank of America, Wells Fargo, Citygroup, Goldman Sachs und Morgan Stanley beherrschen über 70% des US-Vermögenswerte – dank der jüdischen Privatbank FEDERAL RESERVE SYSTEM, die sich als „Robin Hood“ für Reiche gezeigt hat.

Sind diese Banken nun wirklich „too Big to Fail“?

Die Reichen werden nicht immer reicher, … Weiterlesen …

Vorteile eines Auslands-Brokers im Vereinigten Königreich für einen Spekulanten in der WohnHAFT der BRD GmbH

Die seit dem 01.01.2009 geltende Abgeltungsteuer wird über den Broker nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern…
… durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, vorgenommen.

Während dummDEUTSCH am liebsten über inländische Banken und Broker seine Aktiengeschäfte und Spekulationsgeschäfte abwickelt, machen schlaue Deutsche das anders.

Innerhalb der BRD erfragen die Banken in der Regel die STEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER, kurz TIN.

In jedem Fall sind die inländischen Banken im Geltungsbereich des Grundgesetzes verpflichtet, die Quellensteuer von etwa 27% sofort nach jedem Gewinn automatisch an die BAFIN zu übermitteln,

der den geltend gemachten Sparerfreibetrag übersteigt oder aber aufgelaufene Spekulationsverluste in der jeweiligen ART. Es können also nicht Verluste aus Aktiengeschäften mit Gewinnen aus Derivaten verrechnet werden. Jede Anlageklasse wird separat für die Abgeltungssteuer herangezogen.

Spekulationsgewinne können über den Broker bis zur Abgabe der Einkommenssteuererklärung und der daraus folgenden Festsetzung der Einkommensteuer im Folgejahr im Sommer oder später komplett zur Wiederanlage verwendet werden.

Die seit dem 01.01.2009 geltende Abgeltungsteuer wird über den Broker nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern…

durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, vorgenommen.

Weiterlesen …

Chaos durch „OMTs“ der EZB?

„Eurosystem“ – die EUROPÄISCHE ZENTRALBANK

Werden Deutsche Sparer durch die Beschlüsse der EZB ausgeplündert?

Diese Frage stellt sich gemäß den Aussagen des „Präsidenten der Deutschen Bundesbank“, eine Organisation der Besatzungsmächte FÜR die BRD. Wie immer, wird das Deutsche Volk verarscht. Viel ist vom „Deutschen Volk“ allerdings nicht mehr übrig geblieben, wie die bunte Kinderschar beweist.

Fröhlich fickende Afrikaner sorgen für die Smarties in der Gesellschaft. Helau und Alaaf auf Rapefugees Welcome!

Ankäufe kurzfristiger Anleihen

Als Outright Monetary Transactions (OMTs) (im Deutschen auch: geldpolitische Outright-Geschäfte, wörtlich: vorbehaltlose geldpolitische Geschäfte) bezeichnet man ein von der Europäischen Zentralbank (EZB) angekündigtes Instrument, unter dem das Eurosystem in vorab unbeschränktem Ausmaß Ankäufe kurzfristiger Anleihen von Staaten im Euro-Währungsgebiet durchführen kann.

  • Bislang (Stand: Juni 2016) wurde noch von keinem Staat ein OMT-Programm in Anspruch genommen, das heißt, es sind auch noch keine Staatsanleihenkäufe als OMTs erfolgt.
  • Es wird jedoch allgemein davon ausgegangen, daß bereits die bloße Ankündigung in der Vergangenheit eine beruhigende bzw. zinssenkende Wirkung auf die Finanzmärkte ausgeübt hat.

Die Zielsetzung von OMTs besteht nach Aussage der EZB insbesondere darin, die ordnungsgemäße geldpolitische Transmission und die Einheitlichkeit der Geldpolitik sicherzustellen. Weiterlesen …

Geld selber drucken mit einer eigenen Gelddruckmaschine als „Goldener Esel“?

Notgeld Wittgensdorf 1921, Harlekin reitet Dukaten ausscheidenen Esel

Es war einmal vor langer Zeit… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…

Ein Leben im Schlaraffenland, wo einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen, ein Tischlein deck Dich mit Luxusmenüs nach Wunsch, und ein Esel, der Golddukaten scheißt… Zu schön, um wahr zu sein?

Jeder sollte erwachsen werden und die Träumereien vergessen! Soweit zu gut. Doch fast alle Erfindungen wurden von Menschen gemacht, die sich Träumereien hingaben und sich über die Plackereien der Dummen angewidert abwandten. Macht es wirklich Sinn, am Fließband im Akkord irgendwelche Dinge zu sortieren und zu prüfen oder in einer Verwaltung am Rechner den ganzen Tag irgendwelche Transaktionen zu prüfen, zu bearbeiten und freizugeben?

Nun, wer „im Schweiße seines Angesichts“ nach Judenwunsch sein Brot verdienen will, soll das tun. Denn diese Versklavung beruht auf dem Kontrakt der Juden mit dem Nichtjuden, ihn soweit zu füttern, wie das dem Schacher dienlich ist. Diese Schuldbriefe sind bis ins finsterste Mittelalter belegt.

Die Juden selbst streuen ständig diese Gerüchte und Märchen, daß ihnen nur die Handelsgeschäfte und Zinsgeschäfte bleiben, weil ihnen alle anderen Tätigkeiten verboten worden sind. Das ist erstens unlogisch für eine Gesinnungsgemeinschaft, die ihre Grundlage im Alten Testament selbst für dummDeutsch offengelegt hat durch den Juden Martin Luther.

English: President of the Central Council of Jews in Germany Dr. Josef Schuster
Deutsch: Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster

Und zweitens arbeiten Juden auch in den verbotenen Berufen, gerne auch in Restaurants, Hotels und als Schuhmacher…

Der aktuelle Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland hat einen akademischen Grad als „Höhlenforscher“ Dr. und heißt bezeichnenderweise Josef Schuster…

Die Familie Josef Schusters ist väterlicherseits seit spätestens Mitte des 16. Jahrhunderts in Unterfranken ansässig. Er ist Sohn des Kaufmanns und VerbandsfunktionärsDavid Schuster. David und sein Vater, der Kaufmann Julius Schuster führten das Centralhotel in Bad Brückenau. Dieses wurde 1933 von der örtlichen NSDAP beschlagnahmt. Im Jahr 1937 wurden Julius und David verhaftet und in den Konzentrationslagern Dachau und Buchenwald inhaftiert. Nach ihrer Entlassung mit der Auflage, Deutschland zu verlassen emigrierten sie in das Völkerbundsmandat für Palästina, wo David als Angestellter einer Baufirma arbeitete. Josef Schusters Mutter Anita Susanna Grünpeter wurde am 14. November 1914 in Laurahütte geboren. Ihre am 26. Juni 1884 als Hedwig Kosderlitz geborene Mutter und ihr am 18. Oktober 1876 geborener Vater Fritz Grünpeter lebten bis 1942 in Gleiwitz und wurden im Konzentrationslager Auschwitz ermordet. Anita Susanna Grünpeter und David Schuster heirateten 1953.

Nach Josef Schusters Geburt siedelte die Familie 1956 nach Deutschland über.

Mag sein, daß die gefühlte Überlegenheit der Juden über die Nichtjuden dazu geführt hat, daß das eigentliche Geschäft des Juden GELD ZU MACHEN nunmehr auch dem Nichtjuden problemlos ermöglicht wird. Oder aber auch aus der Prüfung der Wahrheit der eigenen Überlegenheit, ob es erfolgreiche Nichtjuden im FOREX Geschäft geben kann.

Das alles sind sekundäre Fragen, auf die es primäre Antworten gibt. Im Prinzip kann jeder Fressen, Saufen, Ficken.

Dazu braucht in Offenkundigkeit niemand ein Abitur oder Hochschulstudium; ganz im Gegenteil, das hindert eher daran, beim Thema Nummer Eins zu punkten und dann alternativlos der Masturbation zu frönen.

Für den FOREX Handel gibt es jedoch einige wesentliche Punkte zu beachten. Wer hier in Emotionen von Gier oder Angst handelt, verliert sein ganzes Geld. Klingt eher makaber, ist aber wahr. Geld verdirbt den Charakter, heißt es. Doch das Gegenteil ist eher wahr: ein verdorbener Charakter kann eher kein Vermögen erhalten, sondern wird es verschleudern.

Daraus folgt nun keineswegs, daß ein Reicher – sagen wir, wie der derzeitige 45. Präsident der Vereinigten Staaten Donald Trump – einen moralisch oder ethisch „guten Charakter“ haben muß. Doch die Gesetze der Vermögensbildung zwingen dazu, im Gelderwerb stupide nach einem Plan zu arbeiten; wer dagegen verstößt, verliert sein Geld,. So einfach ist das.

Einige grundsätzliche Überlegungen helfen, das Phänomen zu verstehen.

  • Solange Sie Verluste erzeugen, zahlen Sie für Ihre Ausbildung. Der Markt kostet Geld. Das wird vor allem zum Anfang sein. Daher stimmt die Börsenweisheit: „Der beste Weg, viel Geld an der Börse zu verlieren, besteht darin, mit viel Geld einzusteigen“.
  • Zweitens: Der Trend ist Dein Freund! Mag sein. Doch wenn Sie den Trend im Chart deutlich erkennen, ist er vorbei. Das hilft Ihnen nicht. Charts verleiten grundsätzlich immer zu falschen Schlußfolgerungen. Charts sind wie Vexierbilder. Sie können alles darin sehen. Im Zweifelsfall sollten Sie genau das Gegenteil von dem tun von dem, was Sie „sicher und gewiß erkannt haben“. Es wird zu 70% das Richtige sein.
  • Indikatoren sollen helfen, den Trendverlauf vorherzusagen. Leider stimmt das nicht. Indikatoren zeigen nur eine Analyse des jeweiligen Kurssignals an, und zwar gebündelt auf eine Zeiteinheit wie Minute, 5 Minuten, 15 Minuten, 30 Minuten, 1 Stunde, 4 Stunden, 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat – was auch immer…
  • Um eine Differenz einzustreichen, egal ob bei Aktien, Derivaten oder an der FOREX, gehen Sie davon aus,. daß der Punkt A des Einstiegs verschieden ist vom Punkt B für den Ausstieg – und zwar in der Hinsicht vorteilhaft für Sie…  Doch die Wahrscheinlichkeit liegt zu 70% gegen Ihre Annahme.
  • Zwischen Punkt A und B kann alles mögliche passieren. Wenn das nicht so wäre, würde jeder automatisch Milliardär. Und wenn alle Milliardär geworden sind, sind alle gleich arm. Dennoch spricht gegen diese Gleichverteilung als Endzustand jeglicher Ökonomie, daß 80% des Vermögens immer in 20% der Hände wandern. Der italienische Ökonom Pareto hat das herausgefunden.
  • Es kann sein, daß sie von Punkt A nie nach Punkt B kommen können. Und zwar alleine deswegen, weil nachteilige Kursfeststellungen eintreten, die Sie mit Ihrer Margin a) nicht finanzieren können wegen des Pyramideneffekts und b) auch nicht finanzieren sollten.
  • Ein weit verbreiteter und „beliebter Trick“ wird gerne angewendet: nämlich Kurse zu „verbilligen“. Was bedeutet das in aller Regel? Nun, der Trend läuft längst in die falsche Richtung, während der Trader glaubt, besonders geschickt zu sein, indem er seinen Einstandspreis weiter herabsetzt. Gerade im FOREX Handel führt das wegen des Hebels von eher 1:500 dazu, daß sich die Verluste nicht nur linear erhöhen, sondern exponentiell wachsen. Darüber ist sich der Trader a) oft nicht bewußt und b) gehen solche Aktionen gelegentlich sogar mit einer geretteten Sitzung aus, und ein kleiner Gewinn kommt zustande. Die Folge davon ist, daß ein falscher Handelsstil vertieft und verfestigt wird, der schließlich zum Stop Out des Kontos führt. Also zur Totalvernichtung des Kapitals.
  • Der FOREX Handel muß zwingend in einer gewissen Bandbreite finanziert werden. Denn ganz selten nur ist der Einstiegspunkt so wählbar, daß der Trade sofort in die Gewinnposition läuft.
    • Als Beispiel kann erfahrungsgemäß im Währungspaar EURUSD ein Stoppkurs von 100 Punkten sinnvoll sein, ebenso ein Take Profit-Limit in gleicher Höhe.
    • Je nach Marktlage ist sogar ein engerer Stoppkurs sinnvoll; das ist allerdings in diesem Beispiel bei XM MARKETS auf einen Mindestabstand von 40 Punkten angelegt.
    • Wird der Stoppkurs zu großzügig gewählt, wird schnell ein größerer Verlust, der das Eigenkapital empfindlich vernichtet.

Welches also ist der beste Indikator?

In der Tat gibt es nur einen relevanten Indikator: nämlich Ihre persönliche NET WORTH LIQUIDATION. Also das, was Ihr Kapital ist.

Anstatt auf komplizierte Trendbestätigungen zu warten und viel Zeit damit zu verplempern, den richtigen Kurs herauszufinden, sollte der Markt einfach getestet werden mit der kleinsten sinnvollen Kontraktgröße.

Wer mit wenig Geld in den FOREX Handel einsteigen will – und das auch tun sollte -, kann das bereits mit 25€ oder $25 machen…

Bei XM MARKETS macht das bereits mit 0,03 bis 0,1 Micro-Lot Sinn. Dann wird schnell erkennbar, ob der Trade in die Gewinnzone läuft oder mehr in die Verlustzone wandert. Je nachdem sollten Sie dann Ihre Handlungsstrategie in der Sitzung rasch anpassen, und zwar so lange, bis das ganze stimmt.

Wichtig: es geht hier nicht darum, Recht zu haben oder ein Naseweis zu sein. Es geht nur darum, von Punkt A möglichst nach dem vorteilhafteren Punkt B zu gelangen.

Mit einiger Praxis werden Sie schnell merken, wie der Hase läuft. In fast allen FOREX Webinaren wird salbungsvoll von „DEM TRADE“ gesprochen und herumgeschwafelt wie bei der Auslegung der Wahrheit aus der Bibel. Hören Sie sich vieles an, schauen Sie sich vieles an. Achten Sie immer darauf, wann der Schlaumeier beginnt, seine persönliche Meinung unterzumischen. Aus rechtlichen Gründen darf kein Broker oder Webinar-Lehrmeister bestimmte Handelsstrategien empfehlen oder dazu auffordern, einen bestimmten Trade zu machen. Das führt ebenfalls zu Schwafeln um den heißen Brei. Sie werden rasch etliche Webinare in der Hinsicht filtern können, daß immer davor gewarnt wird, JETZT in den Markt einzusteigen. Weil der Chart im Moment anzeigt, daß der Trend nicht bestätigt ist und was auch immer.

Das ist rechtlich OK, aber für die Praxis Müll.

Langfristig investieren und eine Langfriststrategie verfolgen

Nun. Langfristig sind wir alle tot. Besser als dem Tod entgegenzubibbern ist es, sein tägliches Essen zu sichern und einzunehmen. Das nämlich erhält, wie die übrigen Grundfunktionen – die jedermann bestens bekannt sind – mit Sicherheit am besten das Leben.

So auch im FOREX Geschäft.

Arbeiten Sie lieber mit vielen, vielen Einzeltrades. Nehmen Sie konsequent auch kleine Gewinne mit. Besonders dann, wenn der Markt ein Hackemessermarkt ist, die Kurse also wild hin und her springen in einer bestimmten Bandbreite. Oft wird vor solchen Marktgegebenheiten gewarnt, daß das zu großen Verlusten führt. Probieren Sie alles selbst aus. Begrenzen Sie Verluste strikt, konzentrieren Sie sich auf konsequente Gewinnmitnahmen.

Vorsicht: große Trader bewegen oft in Sekunden riesige Kontrakte im Markt. Dann kommt es zu Flashs von ein, zwei Minuten mit 800 Punkten und auch mehr,. Und zwar durchaus in beide Richtungen. Da hilft keine Charttechnik.

  • Verteilen Sie Ihr Handelskapital möglichst auf mehrere Konten, die sie meist in beliebiger Zahl bei den in Frage kommenden Brokern anlegen können. So können Sie sich am besten vor dem Totalverlust Ihres Handelskapitals schützen.
  • Setzen Sie niemals Ihr ganzes verfügbares Geld ein, sondern nur einen Teilbetrag. Wägen Sie ab, wann Sie welche Beträge zufließen lassen (und später wieder abziehen) und welche Ziele Sie sich gesetzt haben.
  • Werten Sie Ihre Handelsaktivitäten täglich aus. Der META TRADER liefert hier alle kostenlosen Analysen, die Sie wüschen. Sie können einen Handelstag auswerten oder auf den gesamten Handelszeitraum.
    • Gehen Sie die Statistik selbstkritisch durch. Alle Trades werden auch im Chartverlauf ausgewiesen, so daß Sie auf einen Blick sehen, wo Sie „gut“ waren und wo Sie sich „verhauen“ haben.
    • Grundsätzlich muß das PAYOUT positiv sein, und wenn schon der durchschnittliche Betrag bei Verlusten größer ist als der der Gewinne, dann muß zimindest der Prozentsatz der Gewinntrades höher sein als der der Verluste usw.
    • Machen Sie sich deutlich, wie Ihre Verlustpositionen zustande kommen; meist stecken darin systematische Fehler, die Sie immer wieder begehen
  • Vermeiden Sie es, zu Beginn eines vermuteten Trends zu schnell die Positionen zu erhöhen und zu vergrößern; falls dieser Trend gar nicht Ihr erwarteter Trend war, geraten Sie schnell in einen großen Verlust, der auch durch die gesetzten Stoppmarken nicht kleiner wird. Sie haben schlicht eine zu große Position im Markt.
  • Am besten halten Sie die Margin immer unter 5% Ihres Marginkapitals.

Weiterlesen …

Lachnummern und Witzfiguren ohne Ende: das BRD-PERSONAL

Donald Trump. Billionär, Jude, aus Deutschland, 45@POTUS

Has de was, bis de was.

Auf „gut Deutsch“ also: nur wer gut „betucht“ durch die Öffentlichkeit wandelt, gilt vor Anderen.

Das ist kein Naturgesetz, allerdings eine Grundeinstellung, die fast alle zeigen: bis auf die Bettler. Der Bettler steht in der menschlichen Rangordnung am niedrigsten, und der Wohlhabende steht am höchsten im Kurs. Daran ändern auch gelegentliche Revolten nichts; Nutznießer dieser Umstürze (oder Umsturzversuche) sind immer Rivalen, die an die Stelle der bisherigen Oligarchen treten wollen.

Geburtstagsgeschenk: Voller Stolz ließ sich Henry Ford am 30. Juli 1938, seinem 75. Geburtstag, von Karl Kapp (r.), dem deutschen Botschafter in Cleveland, das Großkreuz des Deutschen Adlerordens an die Brust heften. Es war der höchste Orden des „Dritten Reichs“ für Ausländer. Von links gratuliert Fritz Heiler, der deutsche Botschafter in Detroit. Adolf Hitler, dessen Laudatio Knapp zuvor verlesen hatte, bewunderte den amerikanischen Automobilproduzenten und seine Methoden der Massenproduktion zutiefst. Wie Hitler war auch Ford ein glühender Antisemit.

Nun besteht fast überall in den Demokratien „westlichen Typs“ die scheinbare Möglichkeit, daß jeder aus dem Volk ein öffentliches Amt einnehmen kann. Das stimmt so nicht. Bis auf ganz seltene Ausnahmen sitzt nie ein HARTZ IV-Leistungsempfänger in einem Parlament; das kommt bei der neokommunistischen Partei DIE LINKE (zeitweise der Jude Gregor Gysi Chef) somit vor. Bei der erzkonservativen Partei des Großkapitals, der CDU und CDU gehören mehr als die Hälfte der Liga ROTARY CLUB an; weitere gravierende Viertel dürften der edleren Societät des LION CLUBS angehören – und dann den Hochgradfreimaurern. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: