Archiv | Berlin RSS for this section

Ekelfaktor Spülschwamm: Unbedingt wechseln – nicht nur heiß auswaschen!

Die meisten würden wohl das Badezimmer bzw. die Toilette als den schmutzigsten Ort im Haushalt vermuten, doch tatsächlich müssen wir uns laut einer Studie der NSF International am meisten um die Küche Sorgen machen.

Platz 1 der keimverseuchten Orte: Der Spülschwamm

Bis zu 10 Millionen Bazillen lungern pro Quadratzentimeter in der Putzhilfe. Forscher der Hochschule Furtwangen und der Justus-Liebig-Universität Gießen haben nun neue, „teils besorgniserregende“ Ergebnisse dargelegt. Untersucht wurden 14 gebrauchte Spülschwämme, in denen insgesamt 362 verschiedene Bakterienarten gefunden wurden.

„Das sind Konzentrationen, wie man sie sonst nur noch in Fäkalproben findet“, erklärt Professor Markus Egert.

„Was uns überrascht hat: 5 der 10 häufigsten von uns gefundenen Arten gehören in die Risikogruppe 2, das bedeutet, sie sind potentiell pathogen“, so Egert weiter.

Schwämme austauschen – nicht nur auswaschen!

Wer alte, müffelnde Spülschwämme heiß reinigt, tut sich damit absolut keinen Gefallen. Zwar vermindert das die Bakterienanzahl kurzfristig, doch letztendlich setzen sich die krankheitserregenden Keime durch und verfügen über eine höhere Streßtoleranz.

  • Generell sollte der Schwamm jeden Tag gesäubert werden und
  • nach ein bis zwei Wochen unbedingt ausgetauscht.

Na, was meinst du: Wo befinden sich sonst noch die dreckigsten Orte in deinem Haushalt?

Lies auch Das sind die 10 schmutzigsten Orte in deinem Zuhause

Wie ein rechtsextremes Buch von der Bestsellerliste verschwand

Sieferle war verheiratet und lebte zuletzt wieder in Heidelberg, wo er 2016 Suizid verübte.

Die Spiegel-Chefredaktion hat Finis Germania aus ihrem Sachbuch-Ranking entfernen lassen; auf anderen Listen taucht das Werk gleichfalls nicht mehr auf.

Götz Kubitschek

Die Platzierung eines Buches auf der angesehenen Spiegel -Bestsellerliste ist ein Werbeargument, das sich auch der Antaios-Verlag des neurechten Publizisten Götz Kubitschek nicht entgehen lässt. Er schmückt das rechtsextreme Werk „Finis Germania“ des 2016 verstorbenen Historikers Rolf Peter Sieferle auf der Verlags-Webseite mit dem roten Aufkleber, das ein Buch schon von Weitem als Spiegel-Bestseller erkennbar macht.

Finis Germania stand beim Nachrichtenmagazin vorige Woche auf Platz 6 des Sachbuch-Rankings.

  • In der aktuellen Ausgabe steht es nicht mehr in der Liste, die vom Fachmagazin Buchreport für den Spiegel mit Daten von Media Control ermittelt wird.
  • Der Grund dafür ist zumindest ungewöhnlich, und aufgeklärt wurde der Leser darüber nicht.
  • Es liegt am Einschreiten der Spiegel-Chefredaktion.

Man habe sich entschieden, das Buch von der Liste zu nehmen, weil wir es „für klar antisemitisch, rechtsradikal und geschichtsrevisionistisch halten, die Einschätzung haben wir bereits mit Beiträgen im Spiegel thematisiert“, sagt eine Spiegel-Sprecherin.

Eine Verbreitung wolle man daher nicht fördern. Der Eingriff sei eine „absolute Ausnahme“.

Grundlage der Bestsellerliste sind zwar Abverkaufszahlen – die Liste spiele im Buchhandel eine wichtige Rolle als Empfehlungsliste:

„Deswegen hat die Chefredaktion entschieden, eine Empfehlung dieses Buches unter der Marke Spiegel nicht geben zu wollen.“

Daß die Sache nicht transparent gemacht wurde, begründet der Spiegel damit, daß man keine weitere Aufmerksamkeit für Sieferle schaffen wollte. Das ist nicht so gut gelungen.

Nachdem der Jude Hendryk M. Broder in der Welt über das Verschwinden von der Liste spekulierte, bestätigte Buchreport dem Webmagazin Übermedien das Eingreifen des Spiegel, nun wird im Netz heftig debattiert.

Weiterlesen …

Erdogan und die Phalanx der Scheinheiligen von der Staatsschauspieltruppe

Präsident Recep Tayyip Erdogan in seinem neuen Palast

Die Phalanx der Scheinheiligen von der Staatsschauspieltruppe greift Erdogan nun frontal an. Mit der Verhaftung „von Deutschen“ habe der eine Demarkationslinie überschritten.

  • Das Problem nur: sobald Überlebende des Rheinwiesenlager-Terrorismus ihre Menschenrechte und das Selbstbestimmungsrecht aller Völker ausüben wollen, kommt die Phalanx der Scheinheiligen von der Staatsschauspieltruppe daher und reicht einen Strafantrag nach dem anderen bei sogenannten „Staatsanwälten“ bei den Staatsanwaltschaften unter der Aufsicht der Amerikanischen, Britischen und Französischen Besatzungsmacht ein.
  • Die Vorwürfe lauten dann regelmäßig: Volksverhetzung (des Nichtvolkes der Juden), Aufstachlung zum Rassenhaß (z.B. im Vergleich der Tatsache, daß eine Ausländerin als Mutter 4 Kinder zur Welt bringt, eine original Deutsche (Abstammung vor 1945) bereits vor Ende der DDR nur noch 0,6 Kinder, Beamtenbeleidigung bei Nichtzahlung von Bußgeldern und Ordnungsstrafen, Verbreitung verfassungswidriger Symbole (obwohl die BRD überhaupt keine eigene Verfassung besitzt, und auch die Weimarer Verfassung keine gültige Verfassung ist, und Hitler – wie bereits die Weimarer Reichskanzler –  ausdrücklich mit Ermächtigungsgesetzen regiert haben eben wegen dieses Problems
  • Dann kommt die Kotztütenblaulichttruppe vorbei, präsentiert entweder einen Hausdurchsuchungsbefehl oder auch nicht, oder zeigt kurz einen halluzinierten Haftbefehl (der von niemandem unterschrieben ist) – und a) wird die Wohnung des Deutschen in ihre Einzelteile zerlegt, und die Beute in Form elektronischer Geräte wird „beschlagnahmt“ und „sichergestellt“ oder b) geht es mit dem kostenlosen Taxi in die nächste Justizvollzuganstalt oder auch Psychiatrie.

Diese Schauspieler sollten alle ihre Fresse halten. Ihre Zeit läuft ab!

karte

Auffällig nur, daß die „Deutschen“ fast alle türkischen Ursprungs sind – also einen Paß der Fremdverwaltung der Terrororganisation BRD erworben haben, wo als ihre Staatsangehörigkeit eine Sprache eingetragen worden ist: DEUTSCH.

Die einzige Ausnahme heißt: Peter Steudtner. Der lebt – bitte nicht lachen – mit Magdalena Freudenschuss zusammen.

Die Wikipedia-Seite wurde erst am 18. Juli 2017 neu angelegt!

Magdalena Freudenschuss studierte Politikwissenschaft und Geschlechterforschung in Innsbruck und Paris; Promotionsstudium in Soziologie an der Humboldt Universität Berlin mit einem DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2007-2009); Visiting Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien; Mitherausgeberin der Femina Politica, Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft; Trainerin in der politischen Bildungsarbeit…

Use of the German language in the United States by county according to the 2000 census

DEUTSCH wird auch in Amerika gesprochen, in der Schweiz (aber nicht überall, sondern nur im deutschsprachigen Teil davon), in Österreich und in Belgien (Deutschsprachige Gemeinschaft).

Deutsche Zeitungen in Nordamerika
[Stellwand mit deutschen Zeitungen in Nordamerika, März – September 1922]

Bei den Namen der Inhaftierten findet sich fast KEIN EINZIGER DEUTSCHER gemäß der Definition des Deutschen Reichs unter Führer und Reichskanzler Adolf Hitler!

Weiterlesen …

Sex-Sklavin TA-KI packt aus. Wie Honigmann wirklich… tickt

Sex-Sklavin TA-KI packt aus. Wie Honigmann wirklich… tickt

Reichsbürger scheinen über allen weltlichen „Dingern“ zu schweben, als wäre der Zölibat wie geschaffen für das Arche Noah-Projekt Adam & Eva „Wichser und Dildos für Euch“. Erst der angesehene große Reformator Dr Martin Luther kam auf die Idee, sein Mönch-Dasein aufzupeppen.

An dieser Stelle stand das Sofa, „auf dem sich Geli Raubal erschoß“ – der Mörder hieß Adolf Hitler, Mitglied unter anderem in einer 99er Loge, in der jedes Jahr 1 Mitglied von den 99 Mitglieder „geopfert“ – also als Menschenopfer dargebracht wurde; mit dem Mord an Geli war einerseits der Weg frei für Eva Braun, und andererseits war Hitler erpreßbar von seinen Drahtziehern in Hollywood – und Freimaurerlogen

Er wurde Nonnenficker (Katharina von Bora), trat aus dem Orden aus wie Mme Fick, schrieb 1548 sein wohl berühmtestes Werk Über die Juden und ihre Lügen. Allerdings dauerte es noch knapp 400 Jahre, bis der große Luther-Fan aus Braunau am Inn gebohrt wurde in eine jüdische Inzestfamilie: Adolf Hitler ließ 1933 sofort ein Sperrgebiet um die Spermazone errichten und alle personbezogenen amtlichen Akten vernichten.

Zuvor hatte er noch seine Geliebte Geli Raubal in der Münchener Luxuswohnung erschossen: Freimaurer tarnten das für ihn als deren Suizid. Die Ménage à trois mit seinem jüdischen Chauffeur Emil Maurice war damit beendet, und der Weg mit der Jüdin Eva Braun war frei: sie begrüßte die neue Sachlage. „Endlich habe ich Adolf für mich allein! “

Hitler setzte nun das Parteiprogramm der NSDAP um, das Martin Luther verfaßt hatte.

Wohnung von Raubal und Hitler im zweiten Stock am Prinzregentenplatz; Eckhaus, barockisierender Jugendstil, reich gegliedert und dekoriert, um 1908-09 von Franz Popp; bildet Block mit dem gleichartigen Haus Nr. 14.

Dennoch bleibt zu beachten, daß Geschichte immer von den wirklich Mächtigen, also in Deutschland von den 130 Milliardärsfamilien, diktiert wird – richtig heißt Geschichte daher: Geschichtsfälschungen und Geschichtslügen. Weiterlesen …

Penis amputiert für die Pfandkammer: Gerichtsvollzieher der BRD GmbH immer dreister

Penis amputiert für die Pfandkammer: Gerichtsvollzieher der BRD GmbH immer dreister

Weil ein 18jähriger Gymnasiast – Lolli Popp – des Eduardo Holzmann Gymnasiums in Bickel bei Xantoon in Nordrhein-Asien dem Gerichtsvollzieher „keinen blasen“ wollte…

… amputierte der Bedienstete der Fremdverwaltung für die Alliierten Besatzungsmächte Amerika, England und Frankreich ihm knallhart den Penis.

18jähriger Gymnasiast – Lolli Popp – des Eduardo Holzmann Gymnasiums in Bickel bei Xantoon in Nordrhein-Asien

Den Zwangsvollstreckungsbescheid lasse ich mir noch von der Richterin am Amtsgericht Sarah Votzenknecht unterschreiben, das heißt, unsere Putzfrau macht da einen Stempel drauf und beglaubigt den notariell. Denn sie hat ja einen amtlichen Putzeimer.

Leichenprofessor Gunther von Hagens bekundete bereits Kaufinteresse und will diesen Penis der Nachwelt dokumentieren:

Leichenprofessor Gunther von Hagens bekundete bereits Kaufinteresse und will diesen Penis der Nachwelt dokumentieren: Weiterlesen …

Rachel Cohan „Trotz Ariernachweis wurde meine Familie in KZ Auschwitz ausgerottet!“

Die Kreditkartenfirma Barclays Bank hatte ihre Kredite in Höhe von 638.987,67 plus Zinsen fällig gestellt. Dazu kamen noch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen der Deutschen Bank, der Stadt Frankfurt am Main, vom Finanzamt Frankfurt.

Antisemitismus in Nazideutschland fand schon vor 1933 seine Vorgänger. Doch die tragische Geschichte der Jüdin Rachel Cohan wurde erst jetzt bekannt. Die 1975 in Melbourne, Australien, geborene Rachel mußte aus der BRD emigrieren, weil sie per Haftbefehl vom Antisemiten und Gerichtsvollzieher Emmanuel Lautenschläger verfolgt wurde.

Die Kreditkartenfirma Barclays Bank hatte ihre Kredite in Höhe von 638.987,67 plus Zinsen fällig gestellt. Dazu kamen noch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen der Deutschen Bank, der Stadt Frankfurt am Main, vom Finanzamt Frankfurt. Weiterlesen …

Randale-Jutta treibt den Teufel Bösebub aus Maischberger TV! Sensationell im Mampf gegen den Antisemitismus und Rassenhaß „gegen den INTERnaziONALEN Juden

Zum Megaskandal geriet die neueste Maischberger Show im TV, womit es der Fernsehköchin exzellent gelang, sich in der Lügenpresse in die Frontseiten zu katapultieren – herzliche Glückwünsche vom NEUEN DEUTSCHLAND! Denn der Schwarze Kanal des DDR-Fernsehmachers aus einer traditionellen Kölner Bankiersfamilie versteht sicher mehr vom Geld, als von Propaganda.

Dieser Rechtsanwalt Wildfang Bosbach ist auch noch rechtsextrem und nicht nur organisch krank wegen Herzinsuffizienz und Prostatakrebs, sondern will uns auch noch mit seinem voll ausgebildeten Wahnsystem terrorisieren, bis der Leichenbestatter von der Kölner Pietät vorbeikommt wie bei Deutschlands bekanntestem Berufs-Homosexuellen Dr. Suizido Westerplatte, der an Blutkrebs starb – eine Krankheit, die  den Medizinern fast gänzlich unbekannt ist: zurück bleibt in Ehrenfelder Trauer „Ehrengatte“ Michael Mronz. Jetzt ohne Arschfickpartner.

Im Kontext der Verbrechens- und Terrorismusbekämpfung setzte sich Bosbach für Sicherheitsmaßnahmen ein. Im Jahr 2000 sprach er sich für eine Ausweitung von Videoüberwachung im öffentlichen Raum aus. Es könne „niemand das Recht geltend machen, unerkannt durch die Stadt zu gehen.“ Anfang 2010 forderte er die Einführung von Körperscannern an deutschen Flughäfen für das laufende Jahr.

Diese Jutta betreibt diese Antisemitisnu­mmer, wobei der Schl­üssel schon in ihrer Zeit vor 18 liegen muß, weil sie schon immer kraß auf dieser Schiene unterwegs war.Sie kommt beiderseits aus Familien, die stark bis in den nie­deren Generalsrängen vertreten warm

General beginnt nach Oberst. Wer die Ränge Oberstleutn­ant und Oberst ständ­ig um sich herumsitzen und geschäftig herumdüsen sieht im Bundesministerium der Verteidigung in den Referaten der Nachrichten, Militärische Aufklärung (Geheimdienst), wo sie hoch bezahlt STRENG GEHEIM-Dossiers erstellen und mit „Schutzwort“ in einen Umlauf bringen mit festgelegtem Empfängerkreis, der kennt diese Charaktere sehr gut im Querschn­itt.

Die Goldsterne kommen nur ausnahmsweise vorbei, und dann nur mit einem Stern, ganz selten zwei Goldsterne – jedenfalls hier das angestammte Kernmilieu der Ditfurth- und Raven-Adelsfamilien.

Major als niederster Silbers­tern mit Eichenlaub kommt auch vor, aber sehr selten; meist gerade nach der Verwendung in der Truppe als Bataillonskommandeur und Absolvent der Bundeswehrakademie.

Beide Familien, weder die Ravens, noch die Ditfurths, haben Besonderes geleistet während der Jahrhun­derte. Für Privilegi­erte sehr schwach.

Der Adel war unbedin­gte Voraussetzung, um in die altpreußisc­he Armee aufgenommen zu werden. Also nic­ht als Soldat, sonde­rn Kadettenschule.

Bei von Clausewitz geht das „von“ auf ei­ne Erfindung der Elt­ern zurück, um Claus dort unterbringen zu können: er wurde in der Praxis einer der bedeutendsten Gen­eräle Preußens und einer der führenden Militärtheoretiker.

Also: auch die drei Ditfurth: Vater, Sohn und der Heutige Ge­ist Jutta stechen da nur durch intelligentes Froschgequake hervo­r.

Das ist alles zu billig. Hoffentlich ist diese bei offenem Visier vorgetragene Bewertung frei von Antisemiti­smus und Rassismus. Sonst würde sie gerne qualifiziert an­griffen werden als Judensau und Judenvotze – und ihr in Auschwitz „original Zyklon B Do­sen“ zeigen, die von Heiterem Beruferater und Volljude Robert Lembke für die jüd­ische Zyklon B Fabrik I.G. Farben im Auß­endienst verkauft wu­rden.

Immerhin lebt sie in der Zyklon B Stadt. Das ist schon mal mutig.

Legenden der imperialistischen und faschistischen BRD: Der angebliche Schießbefehl der DDR, Egon Krenz packt aus!

Die von Schwulen, Lesben, Freimaurern, Lions, Rotary & Co regierte imperialistische und faschistische BRD verfolgt gnadenlos alle, die die Schwarzgeld-Verschiebebahnhöfe dieser Kapitalistenclique auch nur ansatzweise in Mißkredit bringen.


Besonders dreist gingen die Staatsanwälte der Staatsschauspieltruppe gegen Egon Krenz vor; sicher hatte der letzte Staatsratsvorsitzende der DDR (wie Honecker) nicht geglaubt, daß sie mit Hilfe der Pseudogesetze und Pseudorichter „am“ Amtsgericht hinter Schloß und Riegel gebracht werden würden.

Hauptsächlich diente der angebliche Schießbefehl der DDR an die Einsatztruppe der NVA maßgeblich als Anklagepunkt. Darin heißt es – insofern tatsächlich -, daß dazu ermutigt wird, von der Schußwaffe Gebrauch zu machen.

Wie – bitte schön – benutzen eigentlich die selbsternannten Mitglieder der Kotztütenblaulichttruppe ihre Knarren oder die Mörder-Clique von Merkels Vorzeigelesbe von der voll der Laie?

Mythen und Legenden in der BRD… Ist Hitlers „Mein Kampf“ verboten oder erfüllt der Verkauf alter Stücke den Tatbestand des § 86 StGB (BRD)?

Deckblatt der Auflage von 1940. Ausstellungsstück im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg

Strafbare Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen; Öffentliche Verwendung von Kennzeichen einer ehemaligen nationalsozialistischen Organisation; Abgrenzung von vorkonstitutionellen Schriften, welche sich gegen Grundwerte einer freiheitlichen Demokratie wenden, und Propagandamitteln im Sinne des § 86 Strafgesetzbuch (StGB)

Quelle: https://www.jurion.de/urteile/bgh/1979-07-25/3-str-182_79-_s/

 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Nürnberg – 05.02.1979

Rechtsgrundlagen:

§ 86 StGB 1975

§ 86a StGB 1975

Fundstellen:

BGHSt 29, 73 – 85

MDR 1979, 946-949 (Volltext mit amtl. LS)

NJW 1979, 2216-2218 (Volltext mit amtl. LS)

Verfahrensgegenstand:

Vorrätighalten von Propagandamitteln zum Verbreiten u.a.

BGH, 25.07.1979 – 3 StR 182/79 (S)

Erstausgabe von Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf“, Juli 1925. Ausgestellt im Deutschen Historischen Museum in Berlin

Amtlicher Leitsatz:

a)
Das öffentliche Anbieten einzelner alter Stücke von Hitlers „Mein Kampf“ erfüllt nicht den Tatbestand des § 86 StGB.

b)
Zum öffentlichen Verwenden von NS-Kennzeichen (§ 86 a Abs. 1, 3 StGB).

Der 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat
in der Sitzung vom 25. Juli 1979,
an der teilgenommen haben:
Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof Schmidt
Richter am Bundesgerichtshof Dr. Schauenburg,
Richter am Bundesgerichtshof Dr. Krauth,
Richter am Bundesgerichtshof Laufhütte,
Richter am Bundesgerichtshof Dr. Gribbohm als beisitzende Richter,
Bundesanwalt … als Vertreter der Bundesanwaltschaft,
Justizamtsinspektor … als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle,
für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision des Angeklagten wird das Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth vom 5. Februar 1979 aufgehoben.

Der Angeklagte wird freigesprochen.

Die Kosten des Verfahrens sowie die dem Angeklagten erwachsenen notwendigen Auslagen werden der Staatskasse auferlegt.

Gründe

1
Das Landgericht hat den Angeklagten wegen Vorrätighaltens von Propagandamitteln im Sinne des. § 86 Abs. 1 Nr. 4 StGB in Tateinheit mit einem Vergehen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (§ 86 a StGB) zu einer Geldstrafe verurteilt. Es hat ein im Jahr 1935 und ein im Jahr 1943 erschienenes Stück des Buches „Mein Kampf“ von Adolf Hitler eingezogen. Die Revision des Angeklagten hat mit der Sachrüge Erfolg.

2
I.

Der Angeklagte, der ein Antiquitätengeschäft mit „Schwergewicht auf dem Münzsektor“ betreibt, nahm am 10. Juni 1978 als Anbieter an einem von tausenden Schau- und Kauflustigen besuchten sogenannten „Graffl-Markt“ in der Altstadt von Fürth teil. Auf einem Tisch hatte er die von ihm angebotenen Waren, nämlich Uhren, Reservistenkrüge, Postkarten, Bilder und anderes, ausgebreitet, darunter auch etwa zehn Bücher, unter denen sich zwei Ausgaben von Hitlers „Mein Kampf“ befanden.

Weiterlesen …

Derzeitige Führungsstruktur der Russischen Streitkräfte

Русский: Русское войнское звание, здесь «Маршал Совецкого Союза» (ОФ10) – погон к повседневной – и парадной форме одежды с 1974 по 1991 год. – Deutsch: Russisches Rangabzeichen), hier „Marschall der Sowjetunion“ (OF10) – Schulterstück Dienst- und Paradeuniform 1974-1991.
English: Russian rank insignia, here „Marshals of Soviet Union“ (OF10) – shoulder strap service – and dress uniform.

Im großen und ganzen unternahm die Russische Föderation als einzig verbliebenes Mitglied der Sowjetunion und „Fortsetzerstaat“ auch deren Strukturen, insbesondere im Militär. Die Sowjetunion besteht ebenso wie die DDR fort.

Русский: полевой погон Маршала Российской Федерации образца 2011 года. Герб России – монотонный орел цвета хаки. Deutsch: Rangabzeichen der Streitkräfte der Russischen Föderation, hier Marschall der Russischen Föderation, Felddienstanzug (Ministerbefehl Nr. 1500, 3. September 2011). English: Rank insignia of the Russian Federation`s Armed forces, here Marshal of the Russian Federation, field uniform (MOD order №1500, September 3, 2011).

Die Überraschung stellt sich ein, wenn hinsichtlich der obersten Führung der Russischen Streitkräfte zwar der Rang und im Wesentlichen auch die Rangabzeichen des Marschalls der Sowjetunion übernommen wurden, jedoch in der nun mehr als ein Vierteljahrhundert umfassenden Geschichte des Neuen Rußland, das Putin durch die Ernennung Jelzins von eben diesem übernommen hat und seitdem tadellos führt, nur einen einzigen Marschall kennt.

Igor Dmitrijewitsch Sergejew – Игорь Дмитриевич Сергеев

Dieser einzige Marschall der RF war Igor Dmitrijewitsch Sergejew – Игорь Дмитриевич Сергеев…

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: