NYSE: Präsident Trump aus Doitchland jagt den Dow Jones höher und höher

Die trumpgesteuerte Rekordjagd an der New York Stock Exchange hält an – Dow erstmals über 26.000 Punkten

An den US-Aktienmärkten geht die Rekordjagd nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Vollgas weiter.

Der Dow Jones Industrial stieg am Dienstag erstmals über 26.000 Punkte und knackte damit nur binnen 6 Handelstagen die nächste 1.000er-Marke.

Die für die meisten Unternehmen gewinnsteigernde US-Steuerreform, der schwache Dollar sowie Erwartungen auf überwiegend gute Quartalsergebnisse der Unternehmen gaben den Kursen weiteren Auftrieb. 

Enttäuschende Konjunkturdaten ließen die Anleger derweil kalt.

  • Knapp 1/2 Stunde nach dem Börsenstart zog der New Yorker Leitindex um 1,00 Prozent auf 26.061,37 Punkten an.

Die anderen Indizes erreichten gleichzeitig erneut Höchststände.

  • Der marktbreite S&P 500 gewann zuletzt 0,72 Prozent auf 2.806,23 Zähler und
  • der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 1,05 Prozent auf 6829,79 Punkte./gl/he
Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: