Der Irrsinn der Holocaust-Doktrin treibt neue Blüten mit Shoa Sawsan Chebli. Natürlich SPD-Politikerin, was sonst… 😉 

KL Buchenwald mit Stephan Harbarth und Sawsan Chebli

KL Buchenwald mit Stephan Harbarth und Sawsan Chebli

Bei antiisraelischen Protesten in mehreren Städten im Alliierten Kontrollgebiet Deutschland hatten propalästinensische Demonstranten vor Weihnachten gnadenlos Fahnen von EREZ ISRAEL 🇮🇱 verbrannt, um gegen den Kindermord in Palestine 🇵🇸 durch die Israel Defense Forces zu protestieren. 

Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli, natürlich von der Verräterpartei SPD („Wer hat uns verraten? DIE SOCIALDEMOCRATEN!“) will jetzt die Besuchspflicht für Deutsche und Immigranten zum Gesetz machen. Der Holocaust-Gedenktag soll nicht länger zu einer Sache des persönlichen Glaubens gemacht werden, sondern das öffentliche Bekenntnis zur Holocaust-Doktrin sei zwingend. 

“ Jeder, der in der besatzungsrechtlichen Ordnung BRD GmbH lebt, muß mindestens ein KaZett in seinem Leben besucht haben und das im Personalausweis dokumentieren lassen.“ 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: