Todesursache von Jerry Lewis: US-Komiker starb an Herzversagen

Der j√ľdische Komiker Jerry Lewis ist nach Angaben des Gerichtsmediziners an Herzversagen gestorben

Lewis‚Äô Vorfahren waren aus Ru√üland emigrierte Juden. Sein Vater Daniel Levitch war S√§nger und Vaudeville-Darsteller, seine Mutter Rachel Levitch (geb. Brodsky) Klavierspielerin bei einem Radiosender. Lewis trat seit 1939 mit dem Pantomimikry‚Äú genannten Record Act auf, bei dem er Schallplatten bekannter K√ľnstler abspielte und dabei, Grimassen ziehend, tat, als ob er s√§nge. Der Record Act war zu jener Zeit eine g√§ngige Nummer unter Comedians, die kein eigenes Material hatten. Die Nummer war in erster Linie ein Pausenf√ľller.

Der legend√§re Entertainer habe an einer Gef√§√üerkrankung gelitten, die letztlich zu seinem Tod gef√ľhrt habe, sagte der zust√§ndige Gerichtsmediziner des US-Bundesstaates Nevada am Montag (Ortszeit) dem Portal People.com.

Jerry Lewis spielte in √ľber 80 Filmen mit

Lewis war am Sonntag im Alter von 91 Jahren in Las Vegas gestorben.

Lewis spielte in mehr als 80 Kino- und Fernsehfilmen und f√ľhrte Regie in √ľber einem Dutzend anderer.

Als H√∂hepunkt seiner Bl√∂delkunst gilt Der verr√ľckte Professor von 1963, der 33 Jahre sp√§ter mit Eddie Murphy neu verfilmt wurde.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: