Nachrichten aus Deutschland: Alpspitze: Wanderer stürzt 80 Meter tief in den Tod

Ein 27jähriger Wanderer ist am Sonntag auf dem Weg zur Alpspitze im bayrischen Wettersteingebirge verunglückt und 80 Meter tief abgestürzt. Wie das Portal www.rettungsdienst.de berichtet, war der Mann mit einem Begleiter unterwegs.

  • Sie seien vom Weg abgekommen und hätten die Wanderung über unwegsames Gelände fortsetzen müssen.
  • Dabei sei einer der beiden ins Straucheln gekommen und rund 80 Meter in die Tiefe gestürzt.

 Eine Wandergruppe bemerkte den Unfall, kletterten zum Verunglückten herunter und riefen den Notarzt. Als dieser mit dem Hubschrauber eintraf, konnte er nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. Sein Begleiter blieb unverletzt.
Auf einem Gestüt in Baden-Württemberg ist ein Feuer ausgebrochen und hat einen Millionenschaden angerichtet

Auf dem Gestütshof St. Johann in Baden-Württemberg ist in der Nacht in einer Lagerhalle ein Feuer ausgebrochen und hat einen Millionenschaden angerichtet. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz, konnte ein Übergreifen auf die Stallungen verhindern. Auf dem Gestüt leben 30 wertvolle Hengste, die vorsorglich in andere Ställe gebracht wurden. Menschen und Tiere wurden dabei nicht verletzt. Der Gestütshof St. Johann ist eine Domäne des Haupt- und Landgestüts Marbach. Die Brandursache wird nun ermittelt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: