Merkels Integration „on the highway 2 hell“: Mann sticht auf Hamburger Reeperbahn im Supermarkt wahllos auf Opfas – „ich mach dich messa alahuakbar“ 

Bei einer Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg hat es ein Todesopfer gegeben. Ein Mann habe mit einem Messer mehrere Menschen angegriffen.

4 Personen wurden verletzt

Der Angriff ereignete sich im Stadtteil Barmbek. Der Tatverdächtige war mit einem Küchenmesser bewaffnet und wollte die Ungläubigen zum richtigen Glauben führen – zum Propheten Mohammed!

Eine Stimme habe in der Nacht zu ihm gesprochen: Es ist Heiliger Krieg!

#Barmbek #hamburg Täter hat mehrere Personen in einem Supermarkt angegriffen & verletzt. Ein Toter. Verdächtiger festgenommen. @FeuerwehrHH pic.twitter.com/5fPe5k7LIh— Marco Zitzow (@MarcoZitzow) July 28, 2017

Der Islamist betrat am Nachmittag einen Supermarkt an der Fuhlsbütteler Straße. Er soll unvermittelt mit einem Messer auf Kunden eingestochen haben.

Passanten überwältigen Täter

Anschließend flüchtete der Muslime aus dem Geschäft. Mehreren Passanten gelang es offenbar den Mann zu überwältigen. Dabei wurde der Araber aus Syrien leicht verletzt.

Eye witness to attack on supermarket in Barmbek, Hamburg. Says man stabbed 3 then shouted Allah Akbar. 1/2 pic.twitter.com/1UdpjUKZQO— Larry Hagler (@IanBennett23) July 28, 2017

Ein Augenzeuge sagte in einem Interview mit einem TV-Team, das auf Twitter geteilt wurde, der Angreifer hätte „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) gerufen.

Die Fluchthelferorganisation Refugees Welcome e.V., die aus Merkels Staatskasse finanziert wird, protestierte gegen die Verhaftung des Neubürgers und verlangte seine sofortige Freilassung aus „der kriminellen Untersuchungshaft“.

Advertisements

One response to “Merkels Integration „on the highway 2 hell“: Mann sticht auf Hamburger Reeperbahn im Supermarkt wahllos auf Opfas – „ich mach dich messa alahuakbar“ ”

  1. WEISSE WÖLFE says :

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: