Archive | Juni 2017

Perverser Mann mit schwuler Stimme reißt „aus Angst vor Auschwitz“ Plakat der Freiheitspartei herunter

Pech für den mutigen Schwulen, der zwar dicke und prall gefühlte Eier in der Hose hat (die Redaktion von der SS Eliteeinheit 1933 hat seinen Penis an einher Stihl Motorkettensäge getestet, sie funktioniert immer noch), aber dann doch recht mutlos wird, als ihn 6 Neonazis schnappen und eng umkreist an der Flucht nach Israel (rechtswidrig besetztes Hoheitsgebiet der Palästinenser) hindern…

Pech für den mutigen Schwulen, der zwar dicke und prall gefühlte Eier in der Hose hat (die Redaktion von der SS Eliteeinheit 1933 hat seinen Penis an einher Stihl Motorkettensäge getestet, sie funktioniert immer noch), aber dann doch recht mutlos wird, als ihn 6 Neonazis schnappen und eng umkreist an der Flucht nach Israel (rechtswidrig besetztes Hoheitsgebiet der Palästinenser) hindern…

Anmerkung von NEUES DEUTSCHLAND:

Die Videomacher haben das „Beweisvideo“ heute – einen Tag nach diesem neuen Beitrag auf NEUES DEUTSCHLAND – am 30. Juni 2017 von öffentlich auf privat umgestellt. Das ist deren gutes Recht. Allerdings – wie wollen die noblen Kämpfer dann die Spenden eintreiben, für die sie geschäftstüchtig via PAYPAL werben?

Das Video kann auch FAKE NEWS vom Staatsschutz, also von Agenten der Staatsschauspieltruppe sein. So kommt es jedenfalls rüber. Die Polizei als Partisanenorganisation der Feindmacht des Deutschen Volkes BRD GmbH schult die Agenten des Bundeslachgeschichtendienstes in speziellen Trainings-Einheiten.

Wie immer werden überall Honigtöpfe aufgestellt. Jeder Unterstützer, der Geld bezahlt, wird sofort vom Geheimdienst überwacht.

Aus diesem Grund sammelt der Blog NEUES DEUTSCHLAND weder Geld, noch ruft er zu Spenden auf.

Jeder, der seine Kräfte für die Freiheit unserer Volksangehörigen, und dazu gehört vielleicht noch 1% der Bevölkerung im Besatzungsgebiet BRD, einbringen will, kann das tun. Auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Zurzeit brauchen wir keine Organisation, keine Hierarchie, keine Sichtbarkeit!

Advertisements

RTL Star Claus Strunz mit blauer Kippa 24 Stunden in Berlin unterwegs im antisemitischen Selbstversuch!

Claus Strunz mit Antisemitismus

Claus Strunz provoziert mit dem Tragen einer Kippa auf einer anti-israelischen Demonstration in Berlin. Der Moderator nennt dies „Selbstversuch“ und „das große Experiment“.

Tolle Idee, sich im arabisch besiedelten Groß-Berlin, nach wie vor besetzte Reichshauptstadt des Deutschen Reiches, mit blauer Kippa durch die Straßen zu bewegen und sich vor Schülern zu zeigen, deren Brüder und Schwestern von der Israel Defense Forces erschossen oder anderweitig ermordet werden.

Bereits Rabbi Daniel Alter in Friedenau war so gaskrank (Verdun und der Vater des Giftkrieges, der Jude und Nobelpreisträger Fritz Haber), sich mit blauer Kippa im islamistischen Wohnviertel zu zeigen und exhibitionistische Handlungen mit der Torarolle zu vollziehen.

Rabbi Daniel Alter in Friedenau wurde nach Strich und Faden zusammengeprügelt von mutigen Araberburschen.

Rabbi Daniel Alter in Friedenau wurde nach Strich und Faden zusammengeprügelt von mutigen Araberburschen. Weiterlesen …

Wie ein harmonischer Akkord in der Klaviermusik: David + Goldberg + JEWels…

David Goldberg JEWels, Berlin, Bleibtreustraße

David Goldberg JEWels, Berlin, Bleibtreustraße

Ins Reich der Legenden gehört, daß Juden sich nur mit Geld, Gold und Immobilien befassen. Nur wenige Juden arbeiten tatsächlich im Geldgeschäft, weil sie Arbeit an und für sich nicht mögen.

Deswegen schrieb Karl Marx, der ein Sproß aus der italienischen Rabbi Meir Katzenellenbogen-Dynastie ist, der die Milliardärin Helena Rubinstein (im Judenviertel Krakaus geboren, wohin die Juden nach der Vertreibung aus der Stadt im 12. Jahrhundert schließlich wiederzurückkehrten) ebenfalls angehört, wie zwei Rothschild-Bankiers, kiloweise Literatur, wie die Arbeit schließlich abgeschafft werden kann.
Weiterlesen …

Hüstel… hüstel… die Singularität der Ausrottung aller Juden in JEWropa durch die Nazis führte direkt nach Palästina, wo Kinder ermordet werden von den Israel Defense Forces

IMG_8981

Hüstel… hüstel… die Singularität der Ausrottung aller Juden in JEWropa durch die Nazis führte direkt nach Palestina, wo Kinder ermordet werden von den Israel Defense Forces

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Berlin-Charlottenburg#W

Hüstel… hüstel… die Singularität der Ausrottung aller Juden in JEWropa durch die Nazis führte direkt nach Palestina, wo Kinder ermordet werden von den Israel Defense Forces…

Datei:Stolperstein Bleibtreustr 7 (Charl) Abraham Wyszniak.jpg

Stolperstein, Abraham Wyszniak, Bleibtreustraße 7, Berlin-Charlottenburg, Deutschland

Nur mal so eine Frage am Rande der Wannseekonferenz: Liegt das KL Auschwitz-Birkenau plötzlich in einem fremden Gebiet?

The International Jew, Nov. 1920 – 1st Edition by Henry Ford

Weiterlesen …

Gerade noch so erlaubt als „Meinungsfreiheit“ in der Merkel-Diktatur: Kim sachlich darzustellen, anstatt in die 666-Judenhölle zu verwünschen

The North Korean leader Kim Jong-un

Während jeder, der sich für das Deutsche Volk einsetzt, direkt als „Nazi“ angefaucht wird oder gleich in die Psychiatrie verschleppt wird von der Kotztütenblaulichttruppe im Auftrag der Staatsschauspieler der jüdischen Edelrasse mit STEIN MEIR, STEIN BRÜCK, GABRIEL, JENTZSCH (Muttername von unserem Judenvötzchen)…

DIE JUDEN IN JEWROPA bestimmen für das Judenvötzchen, wo die Schwänze sich langschwänzeln…Quelle: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/16025

… gibt es tatsächlich noch eine Alternative zu Deutschland: Nordkorea!

Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un am 28. August 2016

Wer in der besatzungsrechtliche Ordnung – Merkels Terrororganisation BRD – die Hinrichtung der Volksverräter fordert, wird direkt und ohne mit der Augenwimper zu zucken, von der sogenannten POLIZEI erschossen. Angeblich leistete „der Nazi“ Widerstand gegen die Staatsorgane…

Deswegen sollten Volkshelden in der Diktatur der Judengasse Kurt Tucholsky Straße in Ostberlin, wo Merkel ein Büro unterhalten muß, wo der ehemalige Frauenarzt(!!!) und Holocaustüberlebende (Flucht nach Palästina und Hotelbesitzer) Josef Schuster ihr eintrichtert, was sie im jüdischen Bundestag zu tun hat, besser über Kim berichten, wie er seinen Verteidigungsminister ins Flakfeuer stellte.

Solche Berichte sind schließlich noch durch die angebliche „Meinungsfreiheit“ erlaubt.

Einer der hochrangigen Politiker soll südkoreanischen Zeitungsberichten zufolge in einer Sitzung mit dem nordkoreanischen Diktator eingeschlafen sein.

Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un soll die Hinrichtung zweier Politiker mit einem Kriegsgeschütz befohlen haben. Nach Berichten der südkoreanischen Zeitung JoongAng Ilbo sollen Ri Yong Jin, ein Staatssekretär im Bildungsministerium, und der frühere Agrarminister Hwang Min mit einer Flugabwehrkanone (abgekürzt Flak) „erschossen“ worden sein.

Weiterlesen …

Blick in das „verbotene Land“, das „Folterparadies Nordkorea“… Sieht so eine Diktatur aus, wie Trump sie beschimpft?

Blick in das „verbotene Land“, das „Folterparadies Nordkorea“…

Sieht so eine Diktatur aus, wie Trump sie beschimpft?

AT THE NORTH KOREAN BORDER!!

I’M ACTUALLY VLOGGING THIS! – North Korea Day 1

WATER PARK INJURY! – North Korea Day 2

PRANKING MILITARY GUIDE! – North Korea Day 3 Weiterlesen …

Otto Frederick Warmbier – ein Agent, sprich Spion der CIA, stirbt in den USA, und NICHT IN NORDKOREA

Otto Frederick Warmbier – ein Agent, sprich Spion der CIA, stirbt in den USA, und NICHT IN NORDKOREA

Amerika geißelt Kim wegen einem Juden, der für den Mossad und die CIA spionierte. Wenn in diesem Fall Donald Trump Tiraden gegen Nordkorea schmettert, dann darf AmeriKHAN gefragt werden: was ist mit Guantanamo Bay, was ist mit Waterboarding, was ist mit Abu Graib?

Fakt ist: wer sich als Deutscher in den Vereinigten Staaten eines kleinen Fehlers schuldig macht, wird entweder sofort von den Cops (Polizisten) erschossen oder von einem Geschworenengericht in einer Art Lotteriejustiz zu 150 Jahren Zuchthaus oder zum Tod in der Gaskammer verurteilt!

Otto Warmbier Nordkorea | Bildquelle: REUTERS

Ist „Terrorbekämpfung“ ein Privileg hysterischer WASPs – White Anglosaxon Protestants?

Darf Nordkorea nur das tun, was Trump verlangt? Muß Kim die Invasion von CIA-Spionen in sein Land hinnehmen?

  • Wer von der BRD aus in die USA einreisen möchte, hat einen komplexen und irrsinnigen Fragebogen auszufüllen, der sexuelle Vorlieben wie Gaumenfreuden in Erfahrung bringen möchte und andere Perversitäten mehr…
  • Dabei ist die BRD die besatzungsrechtliche Ordnung, die unter den Juden Rosenfeld und Eisenhauer (beide über ihre Vorfahrenlinien aus Deutschland abstammend wie Trumpf) 1945 installiert wurde!

Deutschland ist nach wie vor kein souveränes Land, vielmehr üben die Dreimächte weiterhin ihre Kontrollrechte aus – verklausuliert als „Vorbehaltsrechte“!

Den nachfolgenden Text verleugnen alle Mitarbeiter (Beschäftigte der Merkel-Terrororganisation MADE IN ISRAEL):

obwohl der Text unter JURIS GmbH abzurufen ist, lügt jeder Mitarbeiter und behauptet, diese Veröffentlichung existiert nicht. Dann brechen die Beschäftigten das Gespräch ab und drohen mit der Polizei.

Wer dann dem Hausverbot durch die Staatsschauspieltruppe nicht Folge leistet, kann 10 Minuten später die Kotztütenblaulichttruppe hupen hören und mit Schnellfeuergewehren in die „Amtsstuben“ rennen sehen. Vorsicht, diese Damen und Herren schießen jeden tot, der nach der Wahrheit fragt!!!

https://www.gesetze-im-internet.de/avorbaschrbek/BJNR010680990.html

Otto Frederick Warmbier – ein Agent, sprich Spion der CIA, stirbt in den USA, und NICHT IN NORDKOREA

http://jmalvarezblog.blogspot.de/2017/06/mas-sobre-el-agente-de-cia-otto-warmbier.html

Más sobre el agente de la CIA, Otto Warmbier

FAKE NEWS per Lügenpresse des Lügenbaron aus Seligenthal bei Siegburg, Tom Buhrows Tageschau

Ein junger Student ist auf Abenteuerreise, entdeckt in seinem Hotel ein für ihn interessantes Plakat und nimmt es ab. Hierzulande keine große Sache. Umso erschütternder ist der Fortlauf der Geschichte des US-Amerikaners Otto Warmbier. Nachdem der junge Mann das Plakat auf seiner Reise in Nordkorea abgenommen hatte und schließlich mit seiner Reisegruppe wieder abreisen will, wird er am Flughafen festgenommen. Der Vorwurf: Staatsfeindliche Handlungen.

Bekanntmachung des Schreibens der Drei Mächte vom 8. Juni 1990 zur Aufhebung ihrer Vorbehalte insbesondere in dem Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 in bezug auf die Direktwahl der Berliner Vertreter zum Bundestag und ihr volles Stimmrecht im Bundestag und im Bundesrat
AVorbASchrBek
Ausfertigungsdatum: 12.06.1990

Vollzitat:

„Bekanntmachung des Schreibens der Drei Mächte vom 8. Juni 1990 zur Aufhebung ihrer Vorbehalte insbesondere in dem Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 in bezug auf die Direktwahl der Berliner Vertreter zum Bundestag und ihr volles Stimmrecht im Bundestag und im Bundesrat vom 12. Juni 1990 (BGBl. I S. 1068)“

Die Botschafter der Französischen Republik, des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland und der Vereinigten Staaten von Amerika haben mit Schreiben vom 8. Juni 1990, das der Botschafter Frankreichs mit gleichem Datum dem Bundeskanzler übersandt hat, ihre Vorbehalte insbesondere in dem Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 in bezug auf die Direktwahl der Berliner Vertreter zum Bundestag und ihr volles Stimmrecht im Bundestag und im Bundesrat aufgehoben.

Das Schreiben wird nachstehend veröffentlicht.

Der Bundesminister des Innern

(Übersetzung)
Bonn, den 8. Juni 1990
Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,
wir möchten Ihnen mitteilen, daß die Drei Westmächte im Lichte der jüngsten Entwicklungen in Deutschland und in der internationalen Lage bestimmte Aspekte ihrer Vorbehalte zum Grundgesetz einer erneuten Prüfung unterzogen haben.
Die Vorbehalte der Drei Westmächte in bezug auf die Direktwahl der Berliner Vertreter zum Bundestag und das volle Stimmrecht der Vertreter Berlins im Bundestag und im Bundesrat, die insbesondere im Genehmigungsschreiben vom 12. Mai 1949 zum Grundgesetz angesprochen sind, werden hiermit aufgehoben.
Die Haltung der Alliierten, „daß die Bindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der Bundesrepublik Deutschland aufrechterhalten und entwickelt werden, wobei sie berücksichtigen, daß diese Sektoren wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden“, bleibt unverändert.
Wir bitten Sie, Herr Bundeskanzler, die Versicherung unserer ausgezeichnetsten Hochachtung zu genehmigen.
Für die Regierung der Französischen Republik
Serge Boidevaix
Für die Regierung des Vereinigten Königreichs
von Großbritannien und Nordirland
Sir Christopher Mallaby
Für die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika
Vernon A. Walters
Seiner Exzellenz
Dr. Helmut Kohl
Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Bonn, le 8 juin 1990
Monsieur le Chancelier,
Nous souhaitons vous faire savoir que les trois Puissances occidentales ont reexamine certains aspects de leurs reserves a l’egard de la loi fondamentale, a la lumiere des recentes evolutions intervenues en Allemagne et dans la situation internationale.
Les reserves des trois Puissances occidentales, concernant les elections directes au Bundestag et le plein droit de vote des representants de Berlin au Bundestag et au Bundesrat, visees en particulier dans la lettre du 12 mai 1949 approuvant la loi fondamentale, sont desormais levees.
La position des Allies, selon laquelle „les liens entre les secteurs occidentaux de Berlin et la Republique federale d’Allemagne seront maintenus et developpes, compte tenu de ce que ces secteurs continuent de ne pas etre un element constitutif de la Republique federale d’Allemagne et de n’etre pas gouvernes par elle“, demeure inchangee.
Nous vous prions d’agreer, Monsieur le Chancelier, les assurances de notre tres haute consideration.
Pur le gouvernement de la Republique Francaise:
Serge Boidevaix
Pour le gouvernement du Royaume Uni
de Grande-Bretagne et d’Irlande du Nord:
Sir Christopher Mallaby
Pour le gouvernement des Etats-Unis d’Amerique:
Vernon A. Walters
Son Excellence
Dr. Helmut Kohl
Chancelier de la Republique federale d’Allemagne

Otto Warmbier wird im Juni 2017 in den USA aus einem Flugzeug getragen.

Warmbier erreicht die jüdische CHAIMAT in AmeriKHAN – Der schwer verletzte US-Student Otto Warmbier wird im Juni 2017 in den USA aus einem Flugzeug getragen.

Noch ein Breitmaulfrosch, der über Kim und Nordkorea ungefragt herum stänkert:

Hochgradfreimaurer 33° Professor Rüdiger Frank: Verhalten von Nordkoreas im Fall Warmbier ist „inakzeptabel“.

Rüdiger Frank

Hochgradfreimaurer 33° Professor Rüdiger Frank: Verhalten von Nordkoreas im Fall Warmbier ist „inakzeptabel“.

  • Wieso ist der Jude Frank als Professor legalisiert, sich über Nordkorea und Kim in einem Werturteil auszulassen?
Pressekonferenz der behandelnden Ärzte in Cincinnati

Unter den AmeriKHANischen Ärzten sticht natürlich DER JUDE Daniel Kanter hervor… tja, so geht es dem Weltjudentum auf seiner Reise um die Welt… Ärztekonsortium in Cincinnati

Fertig mit den Nerven: Otto Warmbier im Frühjahr 2016 bei einer Pressekonferenz in Nordkorea, bei der er seine Schuld eingestand.

Otto Warmbier bittet im Frühjahr 2016 auf einer Pressekonferenz in Nordkorea unter Tränen um Verzeihung und Gnade.

Fertig mit den Nerven: Otto Warmbier im Frühjahr 2016 bei einer Pressekonferenz in Nordkorea, bei der er seine Schuld eingestand

Noch ein Nestbeschmutzer, der offensichtlich ein Feind der Sowjetunion und Stalin gewesen ist – und als Agent des jüdischen Bundeslachgeschichtendienstes in der DDR geführt worden ist:

Geboren und aufgewachsen in der DDR und in der Sowjetunion, verbrachte Frank 1991/1992 ein Semester als Sprachstudent an der Kim-Il-sung-Universität im nordkoreanischen Pjöngjang. Er studierte Koreanistik mit Mentorin Helga Picht, sowie Ökonomie und Internationale Beziehungen an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Dr. rer. oec. an der Gerhard-Mercator-Universität in Duisburg.

Später lehrte Frank an der School of International and Public Affairs der Columbia University in New York. 2007 wurde er zum Professor für „East Asian Economy and Society“ an der Universität Wien berufen. Seit 2012 ist er ferner Vorstand des Instituts für Ostasienwissenschaften in Wien. Als außerplanmäßiger Professor ist Frank an der südkoreanischen Universität Korea sowie an der University of North Korean Studies (Kyungnam University) in Seoul tätig.

Er besucht beide koreanischen Staaten regelmäßig und war Mitglied von EU-Delegationen.

Franks Forschungsschwerpunkte liegen in der Transformation sozialistischer Systeme in Ostasien und Europa (mit Fokus auf Nordkorea), den Beziehungen und Interdependenzen von Staat und Unternehmen im ostasiatischen Raum, und auf der Analyse regionaler Integration in Ostasien. Frank ist neben seiner wissenschaftlichen Arbeit in der Politikberatung aktiv:

Er beriet unter anderem eine Gruppe ehemaliger Staatsoberhäupter „The Elders“ um Jimmy Carter und ist Mitglied im World Economic Forum. Von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wurde er im September 2013 einer der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands genannt.

Kim sollte diesen komischen Professor aus Nordkorea aussperren oder in ein Warmbier-Studienzentrum verbringen…

Präsident der Reichen? Ja, was denn sonst!

Trump der Präsident der Reichen? Ja, was denn sonst!

Die Farce um das Volk

In den Staaten kann nur jemand Präsident werden, wenn er DAS (JÜDISCHE) KAPITAL für sich mobilisiert.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

DIE ZEIT – Trump, der Präsident der Reichen

Theoretisch kann Mrs Susan oder Mr Jack aus den Ghettos kandidieren, doch ohne diese riesigen Geldsummen, die im Wahlkampf quer durch die 51 Bundesstaaten verheizt werden, kann er auch gleich zu Hause bleiben.

Die jüdische Wochenzeitung Die Zeit macht einen Front-Aufmacher, der aus der Vorfahrenlinie aus der Pfalz in Deutschland als Trumpf abstammende Donald mache jetzt entgegen seinem Wahlkampfversprechen konsequent Politik nur für die Reichen.
Ja, was denn sonst? Weiterlesen …

Die Übernahme der Macht in Berlin als Gebot der Stunde. Merkel: bitte abtanzen in das Holocaustparadies Israel!

Die Übernahme der Macht in Berlin als Gebot der Stunde. Merkel: bitte abtanzen in das Holocaustparadies Israel!

Die Übernahme der Macht in Berlin als Gebot der Stunde. Merkel: bitte abtanzen in das Holocaustparadies Israel!

Das Programm für die Übernahme der obersten „Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands“ durch eine nationale und sozialistische Militärdiktatur steht!

Das Programm für die Übernahme der obersten „Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands“ durch eine nationale und sozialistische Militärdiktatur steht!

Die Zeit ist gekommen, mit FAKE 45 und den idiotischen Lügen der Amerikaner und der Juden in Ameri KHAN aufzuräumen – und abzurechnen.

Die 6 Millionen Wehrmachtssoldaten, die der Jude Eisenhauer in den Rheinwiesenlager gemeuchelt hat, rufen nach Vergeltung. Dafür sind mindestens 60 Millionen Einwohner Amerikas gegen-zu-rechnen. Denn für jeden Toten gilt der Partisanenschlüssel: 10 Feinde!

http://www.verfassungen.de/de/de45-49/regierungsuebernahme45.htm

Erklärung in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und der Übernahme der obersten „Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands“vom 5. Juni 1945

in Kraft seit 5. Juni 1945

Die deutschen Streitkräfte zu Lande, zu Wasser und in der Luft sind vollständig geschlagen und haben bedingungslos kapituliert, und Deutschland, das für den Krieg verantwortlich ist, ist nicht mehr fähig, sich dem‘ Willen der siegreichen Mächte zu widersetzen. Dadurch ist die bedingungslose Kapitulation Deutschlands erfolgt, und Deutschland unterwirft sich allen Forderungen, die ihm jetzt oder später auferlegt werden.

Es gibt in Deutschland keine zentrale Regierung oder Behörde, die fähig wäre, die Verantwortung für die Aufrechterhaltung der Ordnung, für die Verwaltung des Landes und für die Ausführung der Forderungen der siegreichen Mächte zu übernehmen.

Unter diesen Umständen ist es notwendig, unbeschadet späterer Beschlüsse, die hinsichtlich Deutschlands getroffen werden mögen, Vorkehrungen für die Einstellung weiterer Feindseligkeiten seitens der deutschen Streitkräfte, für die Aufrechterhaltung der Ordnung in Deutschland und für die Verwaltung des Landes zu treffen und die sofortigen Forderungen zu verkünden, denen Deutschland nachzukommen verpflichtet ist.

Die Vertreter der obersten Kommandobehörden des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und der Französischen Republik, im folgenden „Alliierte Vertreter“ genannt, die mit der Vollmacht ihrer betreffenden Regierungen und im Interesse der Vereinten Nationen handeln, geben dementsprechend die folgende Erklärung ab:

Die Regierungen des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und die Provisorische Regierung der Französischen Republik übernehmen hiermit die oberste Regierungsgewalt in Deutschland, einschließlich aller Befugnisse der deutschen Regierung, des Oberkommandos der Wehrmacht und der Regierungen, Verwaltungen oder Behörden der Länder, Städte und Gemeinden. Die Übernahme zu den vorstehend genannten Zwecken der besagten Regierungsgewalt und Befugnisse bewirkt nicht die Annektierung Deutschlands.

Die Regierungen des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und die Provisorische Regierung der Französischen Republik werden später die Grenzen Deutschlands oder irgendeines Teiles Deutschlands und die rechtliche Stellung Deutschlands oder irgendeines Gebietes, das gegenwärtig einen Teil deutschen Gebietes bildet, festlegen.

Kraft der obersten Regierungsgewalt und Befugnisse, die die vier Regierungen auf die Weise übernommen haben, verkünden die Alliierten Vertreter die folgenden Forderungen, die sich aus der vollständigen Niederlage und der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands ergeben und denen Deutschland nachzukommen verpflichtet ist:

Art. 1. Deutschland und alle deutschen Behörden des Heeres, der Kriegsmarine und der Luftwaffe und alle Streitkräfte unter deutschem Befehl stellen sofort auf allen Kriegsschauplätzen die Feindseligkeiten gegen die Streitkräfte der Vereinten Nationen zu Lande, zu Wasser und in der Luft ein.

Art. 2. a) Sämtliche deutschen oder von Deutschland kontrollierten Streitkräfte, einschließlich Land-, Luft-, Flugabwehr- und Seestreitkräfte, die Schutzstaffeln, die Sturmabteilungen, die Geheime Staatspolizei und alle sonstigen mit Waffen ausgerüsteten Verbände und Hilfsorganisationen, wo sie sich auch immer befinden mögen, werden restlos entwaffnet, indem sie Waffen und Gerät an die örtlichen Alliierten Befehlshaber bzw. an die von den Alliierten Vertretern namhaft zu machenden Offiziere abliefern.

b) Nach dem Ermessen des Obersten Befehlshabers der Streitkräfte des betreffenden Alliierten Staates wird, bis weitere Entscheidungen getroffen werden, das Personal der Verbände und Einheiten sämtlicher im Absatz a) bezeichneten Streitkräfte für Kriegsgefangene erklärt und unterliegt den von den betreffenden Alliierten Vertretern festzulegenden Bestimmungen und Weisungen.

c) Sämtliche im Absatz a) bezeichneten Streitkräfte, wo sie sich auch immer befinden mögen, verbleiben bis zur Erteilung von Anweisungen der Alliierten Vertreter an ihren jeweiligen Stellen.

d) Gemäß den von den Alliierten Vertretern zu erteilenden Anweisungen räumen die genannten Streitkräfte sämtliche außerhalb der deutschen Grenzen (nach dem Stande vom 31. Dezember 1937) liegenden Gebiete.

e) Zivile Polizeiabteilungen, die zum Zwecke der Aufrechterhaltung der Ruhe und Ordnung und der Leistung des Wachdienstes nur mit Handwaffen auszurüsten sind, werden von den Alliierten Vertretern bestimmt.

Art. 3. a) Alle Militär-, Marine- und Zivilflugzeuge jeder Art und jeder Nationalität, die sich in Deutschland und in von Deutschland besetzten oder beherrschten Gebieten und Gewässern befinden, verbleiben bis zur Erteilung von weiteren Anweisungen auf dem Boden bzw. auf dem Wasser oder an Bord Schiff. Ausgenommen sind die in Alliierten Diensten stehenden Flugzeuge.

b) Alle deutschen oder von Deutschland beherrschten Flugzeuge, die sich auf oder über Gebieten und Gewässern außerhalb des deutschen Machtgebietes befinden, haben sich sofort nach Deutschland oder an irgendeinen anderen von den Alliierten Vertretern zu bestimmenden Ort zu begeben.

Art. 4. a) Alle deutschen und von Deutschland beherrschten Über- und Unterwasserkriegsschiffe, Marinehilfsfahrzeuge, Handelsschiffe und sonstigen Wasserfahrzeuge, wo sie. sich zur Zeit der Abgabe dieser Erklärung auch immer befinden mögen, sowie alle anderen in deutschen Häfen befindlichen Handelsschiffe jeder Nationalität haben in den von den Alliierten Vertretern zu bestimmenden Häfen oder Stützpunkten zu verbleiben bzw. sich sofort dorthin zu begeben. Die Besatzungen der genannten Fahrzeuge bleiben bis zur Erteilung weiterer Anweisungen an Bord.

b) Alle Schiffe und sonstigen Wasserfahrzeuge der Vereinten Nationen, die zur Zeit der Abgabe dieser Erklärung zur Verfügung Deutschlands stehen oder von Deutschland beherrscht sind, begeben sich an die von den Alliierten Vertretern zu bestimmenden Häfen oder Stützpunkte, und zwar zu den Zeiten, die ebenfalls von den Alliierten Vertretern bestimmt werden. Es ist unerheblich, ob der Rechtstitel nach prisengerichtlichen oder sonstigen Verfahren übertragen worden ist.

Art. 5. a) Alle oder jeder einzelne der folgenden Gegenstände im Besitz der deutschen Streitkräfte oder unter deutschem Befehl oder zur deutschen Verfügung sind unversehrt und in gutem Zustand zur Verfügung der Alliierten Vertreter zu halten für die Zwecke, zu den Zeiten und an den Orten, die von letzteren bestimmt werden:
I. alle Waffen, Munition, Sprengstoffe, Kriegsgerät, Kriegsvorräte und alle anderen Kriegsmittel sowie sonstiges Kriegsmaterial jeder Art;
II. alle Über- und Unterwasserkriegsschiffe jeder Kategorie, Marinehilfsfahrzeuge und Handelsschiffe, ob schwimmend, zur Reparatur aufgelegt oder im Bau befindlich;
III. alle Flugzeuge jeder Art sowie alle Geräte und Vorrichtungen, die der Luftfahrt und der Flugabwehr dienen;
IV. alle Einrichtungen und Gegenstände des Verkehrs und des Nachrichtenwesens, zu Lande, zu Wasser und in der Luft;
V. alle militärischen Einrichtungen und Anlagen, einschließlich Flugplätze, Wasserflugzeughäfen, See- und Kriegshäfen, Lagerplätze, ständige und vorläufige Land- und Küstenbefestigungen, Festungen und sonstige befestigte Gebiete sowie Pläne und Zeichnungen aller derartigen Befestigungen, Einrichtungen und Anlagen.
VI. alle Fabriken, Industrieanlagen, Betriebe, Forschungsinstitute, Laboratorien, Prüfstellen, technischen Unterlagen, Patente, Pläne, Zeichnungen und Erfindungen, die bestimmt oder geeignet sind, die unter I., II., III., IV. und V. oben bezeichneten Gegenstände und Einrichtungen zu erzeugen bzw. deren Erzeugung oder Gebrauch zu fördern oder überhaupt die Kriegführung zu unterstützen.

b) Auf Verlangen sind den Alliierten Vertretern zur Verfügung zu stellen:
I. die Arbeitskräfte, Versorgungsmittel und Betriebsanlagen, die zur Erhaltung oder zum Betrieb jeder der sechs unter a) oben bezeichneten Kategorien erforderlich sind; und
II. alle Auskünfte und Unterlagen, die in diesem Zusammenhang von den Alliierten Vertretern verlangt werden können.

c) Auf Verlangen der Alliierten Vertreter sind alle Mittel und Einrichtungen für die Beförderung alliierter Truppen und Dienststellen mit deren Ausrüstung und Vorräten, auf Eisenbahnen, Straßen und sonstigen Landverkehrswegen oder zur See, auf Wasserstraßen und in der Luft zur Verfügung zu stellen. Sämtliche Verkehrsmittel sind in gutem Zustand zu erhalten und die hierzu notwendigen Arbeitskräfte, Versorgungsmittel und Betriebsanlagen müssen zur Verfügung gestellt werden.

Art. 6. a) Die deutschen Behörden übergeben den Alliierten Vertretern nach einem von letzteren vorzuschreibenden Verfahren sämtliche zur Zeit in ihrer Gewalt befindlichen kriegsgefangenen Angehörigen der Streitkräfte der Vereinten Nationen und liefern vollständige Namenslisten dieser Personen unter Angabe der Orte ihrer Gefangenhaltung in Deutschland bzw. in von Deutschland besetzten Gebieten. Bis zur Freilassung solcher Kriegsgefangenen haben die deutschen Behörden und das deutsche Volk ihre Person und ihren Besitz zu schützen und sie ausreichend mit Lebensmitteln, Bekleidung, Unterkunft, ärztlicher Betreuung und Geld gemäß ihrem Dienstrang oder ihrer amtlichen Stellung zu versorgen.

b) Die deutschen Behörden und das deutsche Volk haben auf gleiche Weise alle anderen Angehörigen der Vereinten Nationen zu versorgen und freizulassen, die eingesperrt, interniert oder irgendwelchen anderen Einschränkungen ausgesetzt sind, sowie alle sonstigen Personen, die aus politischen Gründen oder infolge nationalsozialistischer Handlungen, Gesetze oder Anordnungen, die hinsichtlich der Rasse, der Farbe, des Glaubensbekenntnisses oder der politischen Einstellung diskriminiert, eingesperrt, interniert oder irgendwelchen anderen Einschränkungen ausgesetzt sind.

c) Die deutschen Behörden haben auf Verlangen der Alliierten Vertreter die Befehlsgewalt über Orte der Gefangenhaltung den von den Alliierten Vertretern zu diesem Zweck namhaft zu machenden Offizieren zu übergeben.

Art. 7. Die zuständigen deutschen Behörden geben den Alliierten Vertretern:
a) alle Auskünfte über die im Artikel 2, Absatz a), bezeichneten Streitkräfte; insbesondere liefern sie sofort sämtliche von den Alliierten Vertretern verlangten Informationen über die Anzahl, Stellung und Disposition dieser Streitkräfte sowohl innerhalb wie auch außerhalb Deutschlands;
b) vollständige und ausführliche Auskünfte über Minen, Minenfelder und sonstige Hindernisse gegen Bewegungen zu Lande, zu Wasser und in der Luft sowie über die damit verbundenen sicheren Durchlässe. Alle solche Durchlässe werden offengehalten und deutlich gekennzeichnet; alle Minen, Minenfelder sind sonstigen gefährlichen Hindernisse werden soweit wie möglich unschädlich gemacht und alle Hilfsmittel für die Navigation werden wieder in Betrieb genommen. Unbewaffnetes deutsches Militär- und Zivilpersonal mit der notwendigen Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt und zu obigen Zwecken sowie zum Entfernen von Minen, Minenfeldern und sonstigen Hindernissen nach den Weisungen der Alliierten Vertreter eingesetzt.

Art. 8. Die Vernichtung, Entfernung, Verbergung, Übertragung, Versenkung oder Beschädigung von Militär-, Marine-, Luftfahrt-, Schiffs-, Hafen-, Industrie- und ähnlichem Eigentum und Einrichtungen aller Art sowie von allen Akten und Archiven, wo sie sich auch immer befinden mögen, ist verboten; Ausnahmen können nur von den Alliierten Vertretern angeordnet werden.

Art. 9. Bis zur Herbeiführung einer Aufsicht über alle Nachrichtenverkehrsmittel durch die Alliierten Vertreter hören alle von Deutschland beherrschten Funk- und Fernnachrichtenverkehseinrichtungen und sonstigen Draht- und drahtlosen Nachrichtenmittel auf dem Lande oder auf dem Wasser zu senden auf; Ausnahmen können nur von den Alliierten Vertretern angeordnet werden.

Art. 10. Die in Deutschland befindlichen, von Deutschland beherrschten und in deutschem Dienst oder zu deutscher Verfügung stehenden Streitkräfte, Angehörigen, Schiffe und Flugzeuge sowie das Militärgerät und sonstige Eigentum eines jeden anderen mit irgendeinem der Alliierten im Kriegszustand befindlichen Staates unterliegen den Bestimmungen dieser Erklärung und aller etwaigen kraft derselben erlassenen Proklamationen, Befehle, Anordnungen oder Anweisungen.

Art. 11. a) Die hauptsächlichen Naziführer, die von den Alliierten Vertretern namhaft gemacht werden, und alle Personen, die von Zeit zu Zeit von den Alliierten Vertretern genannt oder nach Dienstgrad, Amt oder Stellung beschrieben werden, weil sie im Verdacht stehen, Kriegs- oder ähnliche Verbrechen begangen, befohlen oder ihnen Vorschub geleistet zu haben, sind festzunehmen und den Alliierten Vertretern zu übergeben.

b) Dasselbe trifft zu für alle die Angehörigen irgendeiner der Vereinten Nationen, von denen behauptet wird, daß sie sich gegen die Gesetze ihres Landes vergangen haben, und die jederzeit von den Alliierten Vertretern namhaft gemacht oder nach Dienstgrad, Amt oder Stellung beschrieben werden können.

c) Allen Anweisungen der Alliierten Vertreter, die zur Ergreifung und Übergabe solcher Personen zweckdienlich sind, ist von den deutschen Behörden und dem deutschen Volke nachzukommen.

Art. 12. Die Alliierten Vertreter werden nach eigenem Ermessen Streitkräfte und zivile Dienststellen in jedem beliebigen Teil oder auch in allen Teilen Deutschlands stationieren.

Art. 13. a) In Ausübung der obersten Regierungsgewalt in Deutschland, die von den Regierungen des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken sowie der Provisorischen Regierung der Französischen Republik übernommen wird, werden die vier Alliierten Regierungen diejenigen Maßnahmen treffen, die sie zum künftigen Frieden und zur künftigen Sicherheit für erforderlich halten, darunter auch die vollständige Abrüstung und Entmilitarisierung Deutschlands.

b) Die Alliierten Vertreter werden Deutschland zusätzliche politische, verwaltungsmäßige, wirtschaftliche, finanzielle, militärische und sonstige Forderungen auferlegen, die sich aus der vollständigen Niederlage Deutschlands ergeben. Die Alliierten Vertreter bzw. die ordnungsmäßig dazu ermächtigten Personen oder Dienststellen werden Proklamationen, Befehle, Verordnungen und Anweisungen ergehen lassen, um solche zusätzlichen Forderungen festzulegen und die übrigen Bestimmungen dieser Erklärung auszuführen. Alle deutschen Behörden und das deutsche Volk haben den Forderungen der Alliierten Vertreter bedingungslos nachzukommen und alle solche Proklamationen, Befehle, Anordnungen und Anweisungen uneingeschränkt zu befolgen.

Art. 14. Diese Erklärung tritt in Kraft und Wirkung an dem Tage und zu der Stunde, die nachstehend angegeben werden. Im Fall einer Versäumnis seitens der deutschen Behörden oder des deutschen Volkes, ihre hierdurch oder hiernach auferlegten Verpflichtungen pünktlich und vollständig zu erfüllen, werden die Alliierten Vertreter die Maßnahmen treffen, die sie unter den Umständen für zweckmäßig halten.

Art. 15. Diese Erklärung ist in englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache ausgefertigt. Die englischen, russischen und französischen Fassungen sind allein maßgebend.

Berlin, den 5. Juni 1945
18.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

(Die in den drei maßgebenden Sprachen abgefaßten Texte dieser Erklärung sind von Dwight D. Eisenhower, General der Armee, G. Schukow, Marschall der Sowjetunion, B. L. Montgomery, Feldmarschall, und T. de Lattre-Tassigny, Armeegeneral, unterzeichnet.)

Diese Erklärung ist von der Europäischen Beratenden Kommission im April 1945 ausgearbeitet und am 12. Mai 1945 fertiggestellt worden (siehe Mosely, Foreign Affairs, Bd. 28 [1949/50], S. 498). Wirklich neu entworfen sind in dieser Zeit jedoch lediglich die einleitenden Feststellungen, die berühmte Erklärung über die Übernahme der “ Supreme Authority“ und der Vorbehalt der Grenzregelung. Die dann folgenden einzelnen Artikel sind sachlich mit den Artikeln gleicher Zählung des Entwurfes der Urkunde über die bedingungslose Kapitulation Deutschlands vom 25. Juli 1944 identisch und weisen lediglich redaktionelle Veränderungen auf. Art. 11 der Erklärung war in dem Entwurf jedoch nicht enthalten, so daß Art. 11 des Entwurfs in der Erklärung die Ziffer 12 trägt usw. Aus dieser Entstehungsgeschichte ergibt sich, daß die Bestimmungen dieser Erklärung die ursprünglich vorgesehenen, aber ja gerade nicht zur Annahme vorgelegten Kapitulationsbedingungen darstellen. Als solchen konnte ihnen – auch nicht auf dem Wege über Art. 4 der Kapitulationsurkunde, wie Mosely, Philip E: Dismemberment ofGermany, The Allied Negotiations from Yalta to Potsdam, in: Foreign Affairs, Bd. 28(1949/50), S. 487-489 (Übersetzung in: Europa-Archiv 1950, S. 3032—3043) meint, aber u. a. Stödter, Deutschlands Rechtslage, Hamburg 1948, S. 30 zu Recht verneint – keine rechtliche Verbindlichkeit für Deutschland mehr zukommen.


Quellen: Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland, Ergänzungsblatt Nr. 1, S. 7-9
Rechtsstellung Deutschlands (dtv 5552 Ausgabe 1985)
United Nations Treaty Series, Bd. 68, S. 190-211
Rauschning, Die Gesamtverfassung Deutschlands, S. 86-90

Lügen-BRD jauchzt im Jubelchor: Deutsche tragen die Erbschuld für alle Kriege auf der Welt! Und für alle Judenmorde an den Judenknäblein (außer Moses)!

Moses

Jetzt, wo Merkel bis zur Halskrause im Spreewasser steht, flippt die alte Judensau völlig aus. Sie schreibt jetzt neue Poesie für den Dichterwettbewerb „Judenkunst nach Auschwitz“…

Alles über die Kriegsschuldlüge der Deutschen und der Erbschuld aller Deutschen am Holocaust in der Gastkammer von KL Auschwitz-Birkenau…

Lügen-BRD jauchzt im Jubelchor: Deutsche tragen die Erbschuld für alle Kriege auf der Welt! Und für alle Judenmorde an den Judenknäblein (außer Moses)!

Moses als „DER GEHÖRNTE“ – Quelle Lügipedia… Das wahre Gesicht der abrahamitischen Stammreligion, deren Spiegelbild der Vati KHAN mit dem Satans-Stuhl des „Heiligen Vaters“ ist… Heilig kommt aus dem Latein und wird falsch übersetzt. SACRUM bedeutet DAS GESCHÄCHTETE OPFER!!!! Michelangelo Buonarroti: Statue des Mose (1513–1515), Teil des Juliusgrabmals in San Pietro in Vincoli, Rom

Moses als „DER GEHÖRNTE“ – Quelle Lügipedia… Michelangelo Buonarroti: Statue des Mose (1513–1515), Teil des Juliusgrabmals in San Pietro in Vincoli, Rom

Das wahre Gesicht der abrahamitischen Stammreligion, deren Spiegelbild der Vati KHAN mit dem Satans-Stuhl des „Heiligen Vaters“ ist… Heilig kommt aus dem Latein und wird falsch übersetzt. SACRUM bedeutet DAS GESCHÄCHTETE OPFER!!!! Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: