Putin hält den Schlüssel für Preußen in der Hand – denn Königsberg steht unter sowjetischer Verwaltung


Pantheon
Christopher Clark
Preußen
Aufstieg und Niedergang
1600–1947

Putin hält den Schlüssel für Preußen in der Hand – denn Königsberg steht unter sowjetischer Verwaltung

Sir Christopher Clark, geboren 1960, lehrt als Professor für Neuere Europäische Geschichte am St. Catharine’s College in Cambridge. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte Preußens. Er ist Autor einer Biographie Wilhelms II., des letzten deutschen Kaisers. Für sein Buch Preußen erhielt er 2007 den renommierten Wolfson Prize sowie 2010 als erster nicht-deutschsprachiger Historiker den Preis des Historischen Kollegs. Sein letztes Buch Die Schlafwandler (2013) führte wochenlang die deutsche Sachbuch-Bestseller-Liste an und war ein internationaler Bucherfolg.

In der Sowjetunion wieder rehabilitiert: Preußens Gloria auf dem Roten Platz in Moskau

„Preußens Gloria“ auf dem Roten Platz in Moskau, so lautete die Überschrift der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Novosti in ihrem Bericht über das 1. Militärmusikfestival in Moskau.

Zu sehen sind das Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg und der Spielmannszug des Stabsmusikkorps beim 1. Moskauer Musikfestival „Kremlin Zoria“ im Jahr 2007.

Das Musikkorps hat auch für die nächsten Festivals („Spasskaya Tower – 2010 und 2012“) in Moskau eine Einladung erhalten und ist jetzt schon dreimal mit klingendem Spiel auf dem Roten Platz einmarschiert.

German army band first time on red square in moscow.
Musique militaire République fédérale d’Allemagne sur la place rouge.

Musik:

Königgrätzer Marsch

Preußens Gloria

Der Alte Dessauer

Preußischer Zapfenstreichmarsch

Leitung: Oberstleutnant Walter Ratzek
Solotrompeter: Hauptfeldwebel Uwe Berning

Die Geschichte Preußens – ein brillant erzähltes Standardwerk

Christopher Clark schildert den Aufstieg Preußens vom kleinen, an Bodenschätzen armen Territorium um Berlin zur dominierenden Macht auf dem europäischen Kontinent. Seine brillante Darstellung von über 300 Jahren preußischer Historie ist ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung.

Die Auflösung Preußens durch ein alliiertes Kontrollratsgesetz am 25. Februar 1947 setzte einen Schlusspunkt unter eine Jahrhunderte alte wechselvolle Geschichte. Der Name Preußen ist untrennbar verbunden mit Aufklärung und Toleranz, verkörpert etwa in Friedrich dem Großen, verbunden aber auch mit Militarismus, Maßlosigkeit und Selbstüberschätzung Wilhelms II.

Das Nachdenken über Preußen stand in den letzten Jahrzehnten im Schatten der hitzigen Debatten über die deutsche Geschichte.

Doch die Zeit ist reif für einen distanzierten, sensibel wägenden Blick auf dieses große Kapitel der deutschen und europäischen Vergangenheit. Christopher Clark schildert den Aufstieg Preußens vom kleinen, an Bodenschätzen armen Territorium um Berlin zur dominierenden Macht auf dem europäischen Festland und schließlich die Auflösung nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches.

Seine brillante Darstellung von über 300 Jahren preußischer Historie ist ein Meisterwerk angelsächsischer Geschichtsschreibung.

• Ausgezeichnet von DAMALS als bestes historisches Buch 2007
• Unabhängiger, britischer Blick auf die ambivalente preußisch-deutsche Geschichte
Video-Interviews mit Christopher Clark

„Eine bewundernswerte Leistung, mit der sich Christopher Clark in die erste Riege der britischen Historiker hineingeschrieben hat.“

– Die Zeit

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

4 responses to “Putin hält den Schlüssel für Preußen in der Hand – denn Königsberg steht unter sowjetischer Verwaltung”

  1. Schlau Meir says :

    Das Generalprivileg nutzen auch Generalfeldmarschälle.

    Gefällt mir

  2. Schlau Meir says :

    Die Kommandeure des Aberglauben-Preußen {Mitglied des Rosenkreuzer Ordens} Friedrich II. von Preußen waren bekanntlich die Hoffaktoren Ephraim und [H]Itzig. Das Palais von Ephraim dient heute als Museum im historischen Kern von Berlin, nahe vom Alexanderplatz.

    Insbesondere Ephraim betätigte sich auch als Geldfälscher mit Wissen und Billigung des „aufgeklärten“ Monarchen. Die Silbermünzen waren mit minderwertigen Metallen gestreckt. Außen hui und innen pfui. Die Münzen waren als Ephraimiten verschrien.

    Ephraim regte den Monarchen zu dem Schlesischen Krieg an. Da witterte er ein großartiges Geschäft. So erwarb er großes Vermögen. Er finanzierte letztlich 3 Kriege in Schlesien. Maria Theresia hatte das Friedrich nicht zugetraut. Allerdings hat er nachweisbar sein Leben aufs Spiel gesetzt. Einmal rettete seine Tabakdose ihm das Leben, da die Pistolenkugel dort hängen blieb.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Noch heute der schicke Übernachtungsstil für sparsame Juden auf der Flucht oder Emigration in Hostels auch in dreistöckigen Betten.

      Für gute Unterhaltung sorgen junge kopulationswillige Pärchen im Public Viewing.

      Gefällt mir

  3. Schlau Meir says :

    Denkbar ist alles. Außer im Kontrollgebiet der Juden „Deutschland“ unter der Fuchtel des akademischen Pussyforschers Josef Schuster, der einen „Alleinvertretungsanspruch der [an der Rampe selektierbaren] Juden über alle Juden beansprucht.

    Im Geltungsbereich der Geldjuden herrscht ein Totales Denkverbot. Das berührt dummDEUTSCH™ nicht, da sein „Gehirn“ wie bei einigen Nematoden auf halber Körperhöhe für die Rassenerhaltung auf Volldampf arbeitet. … F…, Lecken, Blasen: alles auf dem Rasen! Besonders jetzt, wo dank #jetztistschulz die Grillsaison eröffnet ist…

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: