Überlebensstrategien nach dem Tod von Dr. Mauch und Professor „Sweet Homo“ Honigmann

Überlebensstrategien nach dem Tod von Dr. Mauch und Professor „Sweet Homo“ Honigmann

Überlebensstrategien nach dem Tod von Dr. Mauch und Professor „Sweet Homo“ Honigmann

Solo Camping in the Forest – Fire Reflector, Tarp, Camp Fire, Axe and Knife Work

Took my backpack with camping gear and an axe and knife and I headed to the woods for a solo overnight wild camp with some Bushcraft. Hope you woodsman enjoy the vid, hit the subscribe button if you liked it – more to come.

visit my stuff:
https://www.facebook.com/stephanie.ma…
http://stephimargeth.tumblr.com/

join our family and SUBSCRIBE thx 🙂

love you

contact for paintings:
jasminmargeth@web.de

you can support my channel on
https://www.patreon.com/user?u=317400…
paypal: steffimargeth@web.de

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

22 responses to “Überlebensstrategien nach dem Tod von Dr. Mauch und Professor „Sweet Homo“ Honigmann”

  1. Schlau Meir says :

    Haider durfte nicht nur türkischer Abstammung sein, sondern zu den konvertierten Juden der Sabbatianer gehören. So wie die Kohl Brothers, wie die geborene Ehegattin Elif Sözen, alle jetzt Investmentbankiers in der City of London.

    Peter Kohl haute einem Vertreter der Lügenpresse direkt in die Fresse. Natürlich bestand kein öffentliches Interesse daran, so daß die Staatsanwaltschaft das als nicht relevant einstufte.

    Die körperliche Einsatzbereitschaft der Dönmeh ist bei Frauen und Männern gleichermaßen ausgeprägt. Deswegen gibt es bei Tisch keine Messer, weil alles schon in beißbare Positionsgrößen aufgeteilt ist.

    Gefällt mir

  2. Schlau Meir says :

    Adolf ist bei den Vornamen ab der Mitte der 20er natürlich auch überproportional vertreten. Denn Adolf kommt aus dem Yiddischen des Fernostasiatenjudentums und bedeutet: „der mit dem größten Rüssel“.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Der Name stammt aus dem
      Althochdeutschen und ist zusammengesetzt aus adal (edel, vornehm) und wolf (Wolf ). Dies kann zusammen als „edler Wolf“ oder „Edelwolf“ verstanden werden, doch sind viele altgermanische Personennamen einfach aus zwei positiv zu verstehenden Gliedern zusammengesetzt, ohne daß die Zusammensetzung als solche eine Bedeutung haben muß.

      Gefällt mir

  3. Schlau Meir says :

    Haydar ist ein türkischer männlicher
    Vorname [1] arabischer Herkunft [2] (arabisch ﺣﻴﺪﺭ / Haidar ) mit der Bedeutung „Löwe “, der auch als
    Familienname vorkommt. Haydar ist die türkische Schreibweise des Laqab oder des Ism von Ali . Aus diesem Grunde ist Haydar bei Aleviten überproportional vertreten und wird oft mit dem Vornamen Ali zu Ali Haydar kombiniert.

    Gefällt mir

  4. Schlau Meir says :

    Jedenfalls ist damit bewiesen, daß Juden durchaus eine antisraelische Politik betreiben können, und das mit Unterstützung des Mossad.

    Im Nahbereich mit Mossad Agenten wie in der Peer Steinbrück Allee im Grunewald ist es immer die beste Option, für sich den Oberbefehlshaber geltend zu machen. „Sonst Ticket Auschwitz, ist das klar?“

    Die Männer, die am Eingang des jüdischen Kindergarten herumlungern, sehen aus wie nette Pädophile mit der Bonbontüte: „Möchtest Du mal meinen Bombombom lutschen?“

    Sie sehen allerdings nur aus wie Berliner Kinderficker.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Tatsächlich spielt Putin zurzeit nur die Zweite Geige. Das ist für alle am gefährlichsten. Denn, weil niemand damit rechnet, marschiert er als Generalissimus von Königsberg nach Berlin ein.

      Merkel kommt dann auf den Ferkelgrill. Putin ist quasi Deutscher, da er sich sehr gut mit der örtlichen Bevölkerung ins Benehmen gesetzt hat. Privat jetzt, nicht als KGB Oberstleutnant.

      Gefällt mir

  5. Schlau Meir says :

    Besonders in der Romkirche werden Leichenteile besonders verehrt und angebetet. So die Heilige Vorhaut des Königs der Juden. Er wurde nach Vorschrift der Rabbis am 8. Tage am Schwänzelchen in das Geheimnis des Judentums esoterisch eingeweiht.

    Mindestens 3 Kirchen behaupten, die echte Vorhaut des Jesus von NAZIretine zu besitzen und zur Verehrung auszustellen.

    Gefällt mir

  6. Schlau Meir says :

    Neid tritt nur in der gleichen Hierarchie-Ebene auf. Begründung unter anderem in GEO Sonderheft. Ein Neid gegenüber Reichen ist demgemäß ausgeschlossen.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Freud ist JUDE und Cheftrainer von Goebbels (JUDE) Bernays (JUDE) mit dem Mischpokemon und Bnai Brith Wien versippt.

      Gefällt mir

      • Schlau Meir says :

        Nicht zu verwechseln mit Waschmittel Ariel!

        Ariel Muzicant ist kein Musikant in der Wiener Fußgängerzone für den einen oder anderen Groschen, sondern Chefjude von Wien, und wie Freud freudigst Bnai Brith.

        Siehe auch den Streit mit dem größten Führer Österreichs aller Zeiten (nach GröFaZ) Jörg Haider, zeitweise Schurzträger.

        Gefällt mir

  7. Schlau Meir says :

    Ein spannender Beitrag über Pyramiden. Was die Pharaonen noch nicht wußten.

    Überraschungsgast aus dem Jenseits Michael Jackson. Toll. Sicher singt er dann das Pharaonen-Lied.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Ob „die alten Ägypter“ mehr als die geographische Koinzidenz haben, kann mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

      Pyramiden finden sich überall auf der Flachen Erde, in einer Linie mit einer Neigung um 30° zum Äquator.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Der „Cityboy“ beschreibt in seinem Buch sehr präzise, wie Börsengeld, Kokain und Huren sich zur wundersamen Dreifaltigkeit zusammenfinden zur Hegelianschen Dreieinigkeit.

      Marx wäre heute begeistert.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Der Godmode-Trader packt das zwar theoretisch gut an, nur funzt das so in der Praxis leider nicht.

      Nur wer das richtige Gespür besitzt (genetisch bedingt), wittert immer die passende Börsenluft.

      Viele Trainer leben eher von den Seminar-Gebühren (analog Homo homo Honigmannensis Varelensis) für die theoretisch exakte Risiko-Chance-Berechnung, als daß das dann in der Wirklichkeit die gigantischen Gewinne bringt.

      Schon die Logik sagt, daß dann alle Billardäre sein müßten, was eindeutig nicht der Fall ist.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Generell ist Pyramidisieren richtig, sofern nicht die Verluste pyramidisiert werden. Das ist die Fallgrube, in der die meisten enden wie in der Todeszone der 8000er Gipfel.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Dennoch darf Hans über Hänschen staunen.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Alles auf dieser Welt ist Erfahrung. Deshalb nennen sich die wichtigsten Wissenschaften Erfahrungswissenschaften. Zweifellos existieren Ideen, die jenseits der Erfahrung existieren, und sie jedenfalls nicht zur Voraussetzung haben. Eine Idee des Wassers indes ist Unsinn, es erhält seinen Sinn erst im Sein. Seine chemische Formel ist daher nur eine Ableitung, die zudem sehr ungenau ist und nur dem Baumeister wie eine Skizze dient.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Theoretisch könnte jeder ein Bergwanderer sein und wie Reinhold Messner die alle höchsten Gipfel der Welt bezwingen; doch bereits sein Bruder scheiterte und verunglückte. Die ungeborgenen Leichen gelten als die größte „psychische Belastung“ in der Todeszone.

      Das gilt sicher für jeden Überlebenskampf in einer Todeszone wie Stalingrad.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Selbst der Weg zum Billardär ist eine Frage der Logik. Wie erklärte Michelangelo den David?

      Das ist das, was übrig bleibt, wenn ich den überflüssigen Stein weggehauen habe.

      Es gibt aber nur einen Michelangelo und nur einen David. Er hat auch keinen zweiten gemacht.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Deutlich weniger Menschen werden älter als 65 Jahre, und nur die Hälfte ist männlich. Durch diese Ausschlußkriterien sind bereits die meisten Menschen schon davon ausgeschlossen, Milliardär zu werden. Jedenfalls gilt das für Westdeutschland; in Mitteldeutschland gibt es kaum Milliardäre.

      Das Pareto-Prinzip schließt niemanden aus; es besagt lediglich, daß 80% des Wertes in die Hände von 20% der Menschen fällt.

      Generell beweist auch der COT Report, daß die Zahl der großen Trader begrenzt ist. Rund 80 weltweit.

      Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Fast alle Menschen können kein Lotto spielen, zum Beispiel „6 aus 49“. Trotzdem versuchen es viele immer wieder oder werden sogar Systemspieler.

      Vom System ist allerdings vorgegeben, daß 50% aller Spieleinsätze als Gewinnbeteiligung für den jeweiligen Staat anfallen, unabhängig von der Vorhersage der gezogenen Zahlen. Es existieren allerdings keine solche Staaten, sondern ausschließlich Länder von Deurschland.

      Weiterhin ist von der Wahrscheinlichkeitsrechnung vorgegeben, daß jede Seite eines Würfels in der Häufigkeit von 1/6 die zugewiesene Zahl der Augen zeigt.

      Beim Zahkenlotto beträgt somit der Payoff auf 1€ ohne Gebühr für den Spielschein 2 Cent.

      Gefällt mir

  8. Schlau Meir says :

    Da fehlt das Komma. In der Tat könnte der Honigmann das lesen und in ein tiefes Barbarossa-Koma im Kyffhäuser fallen.

    Bestimmt rettet ihn dann TA KI und bläst ihm frischen Atem ein…

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: