Archive | April 2017

Lügenpresse mal wieder antisemitische Hetze: Ivanka Trump ist Jüdin und „wurde in Nazideutschland ausgebuht!“

In großen US-Sendern wie ABC, CNN oder Fox waren die Buhrufe gegen Ivanka Trump Aufmacher der Berichte über ihren Besuch in Berlin, 
ebenso in den Artikeln großer Zeitungen wie der „Washington Post“. Beim Trump-nahen Sender Fox sorgten die Buhrufe in einer Talkrunde für massive Kritik am Publikum der Podiumsveranstaltung.
Der Bericht auf der Fox News-Webseite hat die Überschrift: „Deutsche verhöhnen Ivanka Trump, als sie ihren Vater verteidigt.

EU will Kapitalflucht nach Le-Pen-Sieg blockieren

Wahl in Frankreich: Kann Marine Le Pen Präsidentin werden?

„Das amerikanische Wahlsystem ist so aufgebaut, dass Hillary Clintons Niederlage mathematisch unmöglich ist, selbst wenn sie weniger Stimmen bekommt“, haben massenhaft kluge Menschen gesagt und geschrieben. Mathematik, Selbstverständlichkeit, Vernunft.

Sollte Marine Le Pen oder Jean-Luc Mélenchon die Wahl in Frankreich gewinnen, droht Kapitalflucht.

EU-Politiker und Notenbanker wollen das Abfließen des Geldes notfalls rigoros verhindern.

In der Europäischen Union macht man sich Sorgen um den Ausgang der französischen Präsidentenwahl. Auf Arbeitsebene haben daher Mitarbeiter der Regierungen, der Notenbanken und Finanzaufseher über Maßnahmen gesprochen, die auf den Wahlsieg der europaskeptischen Rechtspolitikerin Marine Le Pen folgen könnten.

Unter anderem stünden selbst Kapitalverkehrskontrollen für Frankreich ernsthaft zur Diskussion, hieß es. Die Verantwortlichen fürchten, dass im Fall eines Wahlsiegs der Euro-feindlichen Kandidaten Marine Le Pen oder Jean-Luc Mélenchon Kapital massenhaft aus Frankreich abgezogen werden könnte. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone könnte damit ernsthaft destabilisiert werden.

Weiterlesen…

Extremsportler und Rechtspopulist! Die „Akte Felix Baumgartner“ – seine schlimmsten Entgleisungen laut Lügenpresse

Felix Baumgartner

Als Extremsportler hat er einiges geleistet, doch sobald sich Felix Baumgartner zu anderen Themen äußert, rpticht er KLARTEXT „Ein Land, in dem Angeln ohne Angelschein rechtlich bestraft wird und Menschen ohne Pass die Grenze überqueren, können nur Idioten regieren.“
.

Als Extremsportler hat er einiges geleistet, doch sobald sich Felix Baumgartner zu anderen Themen äußert, wird’s peinlich: Er beschimpft Politiker als „Idioten“ und schwärmt von einer „gemäßigten Diktatur“.

Es gibt viele Arten, berühmt zu werden. Und es gibt eine todsichere Methode, sich lächerlich zu machen: Man faselt wiederholt dummes Zeug.

Felix Baumgartner ist laut Lügenpresse (kriegt bald von überall auf die Fresse!) ein „Musterbeispiel für einen Prominenten, der zur Witzfigur verkommen ist“.

Weiterlesen…

Putin gratuliert Erdogan zum „erfolgreichen Ablauf“

Der russische Staatschef Putin hat dem türkischen Präsidenten Erdogan zum Sieg des Ja-Lagers gratuliert.

Der russische Staatschef Putin hat dem türkischen Präsidenten Erdogan zum Sieg des Ja-Lagers gratuliert.

Bei dem Telefonat hoben zudem beide die Bedeutung einer Normalisierung der Beziehungen ihrer Länder hervor.

Das Verhältnis wird seit 2015 vom Abschuß eines russischen Militärflugzeugs durch die türkische Armee im türkisch-syrischen Grenzgebiet belastet.

So hat die Türkei gewählt – Das sind die Hochburgen

  • Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei hat der russische Staatschef Wladimir Putin dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Sieg des Ja-Lagers gratuliert.

Der Kreml bestätigte, daß Putin zum „erfolgreichen Ablauf“ des Volksentscheids gratuliert habe.

Weiterlesen…

Geheimakte „Endlösung“

Wannsee-Konferenz: Die Geheimakte

Adolf Eichmann, Mitarbeiter von RSHA-Chef Reinhard Heydrich, hatte in dem Dokument auf 15 Seiten den Teilnehmerkreis, den Diskussionsverlauf und die Vereinbarungen der Zusammenkunft am Wannsee festgehalten – in einer geschäftsmäßigen, betont nüchternen Verwaltungssprache, die in scharfem Kontrast zur Ungeheuerlichkeit des Vorgangs stand, der Diskussion über die geplante Tötung von etwa elf Millionen Menschen.

http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2017/01/wannsee-konferenz-endloesung-ns-reich-adolf-eichmann

Wie funktioniert die Lügenpresse von FAKE 45?

Ein Beispiel der Gegenwart im Jahre 2017 – also 72 Jahre nach FAKE 45 – liefert die jüdische Wochenzeitschrift DIE ZEIT.

In charmanter jüdischer Kunstfertigkeit der Erfindung schöner Märchen wie vom Osterhasen und Weihnachtsmann, die beide vor dem Pharao in Ägypten ins Gelobte Land der beschnittenen Ochsen flohen – und in der Wüste 40 Jahre lang vom herabregnenden Manna ernährt wurden (also ohne Erwerbstätigkeit, Gruß vom JobcENTER!) wird hier nach dem Terror der jüdischen Konzentrationslager für Wehrmachtsoldaten das traumatisierte Rest-Volk der quasi bereits im Keim vernichteten DEUTSCHEN SOLDATEN (die berüchtigten Rheinwiesenlager, die vom deutschlandstämmigen Juden General Eisenhower mit Billigung des deutschlandstämmigen Juden Roosevelt errichtet wurden, und wo dem Internationalen Roten Kreuz sämtliche Hilfslieferungen an Medikamenten und Lebensmitteln nicht nur verboten wurden, sondern die Hilfskonvois beschossen wurden) eine Märchenstunde vom Feinsten gegeben, die ein wahres Lehrstück der Machart der Holyhoax-Studios in Hollywood liefern.

Der Bock wurde allerdings schon von „Nazideutschland zum Gärtner gemacht“, als entgegen aller notwendigen Sicherheitsprüfungen DER JUDE Klempner im nationalsozialistischen Innenministerium an leitender Stelle arbeitete.

Später wurde er dann Chefankläger bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen, deren Angeklagte fast ausschließlich aus Doppelgängern bestückt wurden. Die einzige Ausnahme ist der am Purimfest 1946 im Oktober an dessen 16. Tag geschächtete Julius Streicher. Selbst ein Jude, hatte er es mit einer Karikatur inzüchtigen Judentums zu weit getrieben.

So wie die gesamte Bruderkette der angeblich verbotenen Freimaurer, der Ligenmitglieder von Lions Club und Rotary Club u.v.a. mehr auf die Errichtung von EREZ ISRAEL hinarbeiten: denn die Freimaurer usw. waren ja einem Verbot durch eine angebliche „Selbstauflösung der Logen“ zuvor gekommen. Also alles nur zum Schein; und auch Hitler war Agent der Israel-Fraktion – er war durch seinen Mord an Geli Raubal erpreßbar. Ihm wurden somit zahlreiche Doppelgänger aufgezwungen, auch, um die Legenden um die zahlreichen, fehlgeschlagenen Attentate glaubhafter inszenieren zu können.

Dann wurde er so nicht mehr gebraucht und etwa gegen Ende 1942 (spätestens) abgeräumt.

Der angebliche Beweise liefert eine ausgerechnet schwulenfarbene Akte, die als einziges Exemplar von 30 Stück übrig geblieben sein soll. Alle kennen schließlich den „Rosa Winkel“ zur Kennzeichnung Homosexueller im Dritten Reich…

Im März 1947 erreichte den stellvertretenden amerikanischen Chefankläger bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen, Robert M.W. Kempner, ein Anruf aus Berlin. In den Beständen des Auswärtigen Amtes, so erfuhr er, sei man auf „eine scheußlich rosafarbene Akte“ gestoßen. Diese trage die Beschriftung „Endlösung der Judenfrage“ und stamme aus dem Ordner D der Abteilung Deutschland. Daran erinnerte sich später Betty Nute, eine Mitarbeiterin der amerikanisch-britischen Kommission, die seit Frühjahr 1945 damit beschäftigt war, Dokumente für die Nachkriegsprozesse zu sichten. Fast zwei Jahre waren seit Kriegsende vergangen, bevor ein Team der Kommission das in der rosafarbenen Akte enthaltene Protokoll der Wannsee-Konferenz erstmals auf Mikrofilm brachte. Danach verstrichen weitere drei weitere Monate, ehe man begriff, was man in den Händen hielt – und den Chefankläger informierte.

Kempner, ein deutsch-jüdischer Emigrant und ehemaliger Mitarbeiter des preußischen Innenministeriums…

Weiterlesen…

Merkel will es nicht wahrhaben: Die Könige am Kotti sind #Nafris

Die Nacht-Kämpfer am Kottbusser Tor

Immer dreister dealen die Immigranten aus den Maghreb-Staaten mit harmlosen Mehl-Zucker-Mischungen als ultimativer Powerkick für den Start in den blauen Montag und explosiven Dröhnungen aus Koks für die Politiker von Grünen, Linken und Antifaschistischen Partyhengsten.

Jetzt greifen Bürgerwehren zur Notwehr und ertrappen die Neukriminellen auf frischer Tat.

Ratgeber Tarp oder Zelt – notfallrucksack-ratgeber.de

http://www.notfallrucksack-ratgeber.de/ratgeber-tarp-und-zelt/

ALLES ZUR AUSRÜSTUNG

Das richtige Tarp/ Zelt

Was du wissen musst

Wer auf einer Flucht nachts einen überdachten Unterschlupf erwischt, darf sich glücklich schätzen. Bei einer Evakuierung werden normalerweise schnellstmöglich Notunterkünfte eingerichtet. Sollte das Ausmaß der Katastrophe jedoch größer sein, mag es sein, dass nicht jeder dort einen Platz findet. Da man leider nicht damit rechnen kann immer ein Dach über dem Kopf zu haben, sollte dein Survival-Rucksack alles beinhalten, was dem Lager den benötigten Schutz gegen Wind und Wetter ermöglicht. Dazu bieten sich mehrere Systeme an. Besonders Zelt und Tarp bieten einen ordentlichen Schutz und bewähren sich seit langem. Dieser Artikel vermittelt einen Überblick und stellt die Vor- und Nachteile der Systeme gegenüber.

Ein Tarp ist eine multifunktionale Überdachung. Solltest du für deinen Unterschlupf einen unkomplizierten Wind- und Wetterschutz benötigen, wird ein Tarp genau das Richtige sein. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber deutlich weitreichender. Soll das Tarp jedoch einen sinnvollen Wetterschutz gewährleisten, ist eine gute Kenntnis im Auf- und Abbau nötig. Das Tarp im Ernstfall zum ersten Mal aufbauen zu müssen, ist nicht empfehlenswert und kann zu Frust führen.

Formen und Aufbau

Tarps gibt es in unterschiedlichen Formen. Rechteckig oder Mehreckig. Die verschiedenen Formen bieten unterschiedliche Vorteile, die abhängig vom Einsatz und der Aufbauvariante sind. Gerade zu Anfang wird besonders die rechteckige Form bevorzugt, da diese etwas einfacher zu händeln ist. Abgespannt wird es über Ösen oder Tarpstangen. Als Alternative zu den Tarpstangen bieten sich Wanderstöcke an. Der Vorteil liegt darin, dass das zusätzliche Gewicht der Tarpstangen somit eingespart wird. Heringe sorgen für die nötige Stabilität beim Abspannen. Beim Aufbau sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Für einen Unterschlupf ist jedoch zu beachten, dass das Regenwasser jederzeit abfließen können muss. Bei Wind sollte das Tarp so niedrig wie möglich abgespannt werden, um dem Wind keine Angriffsfläche zu bieten.

Vergleich zum Zelt

Vorteile

Das Tarp hat im Vergleich zum Zelt einige Vorteile. Es benötigt kein Gestänge und ist damit leichter. Ein geringeres Packmaß lässt im Notfallrucksack Platz für andere Ausrüstung. Es ist schnell einsatzbereit und vielseitig einsetzbar: Ob als Wind- und Wetterschutz, als Sonnensegel, zum Wasser auffangen oder als wasserdichter Schutz für die Ausrüstung. Selbst als Schlafsack kann ein mit Laub gefülltes Tarp dienen. Wenn ein Poncho mit Tarpfunktion genutzt wird, werden die Vorteile im Packmaß und Gewicht noch deutlicher.

Nachteile

Einige Nachteile gibt es dennoch zu nennen. Tarps bieten keinen Rundumschutz. Bei sehr schlechtem Wetter kommt der Schutz des Tarps nicht an den Schutz eines Zelts heran, zudem schützt ein Tarp nicht gegen Insekten und Kleintiere. Es fehlt die selbsttragende Bauweise, somit sieht es ohne Abspannpunkte eher schlecht mit dem Aufbau aus. Es werden zusätzlich ein Biwaksack und eine Unterlage, zum Beispiel eine Isomatte benötigt. Ein Tarp bietet zudem keine zusätzliche Isolationsschicht, wie es ein Zelt tut.

A3 stundenlang gesperrt: Beziehungsdrama auf Autobahnbrücke: Zwei Menschen sterben

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/a3–zwei-tote-nach-beziehungstat-auf-autobahnbruecke-7405708.html

Auf einer Autobahnbrücke in Unterfranken hat sich ein blutiges Drama abgespielt: Als Ersthelfer auf der A3 am Sonntag einem Unfallwagen helfen wollen, stürzt sich dessen Fahrer vor ihren Augen in den Tod. In dem Wagen liegt zudem eine getötete Frau. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus.

Wie die beiden Behörden gemeinsam mitteilten, hatten mehrere Zeugen am Sonntagmorgen auf der Haseltalbrücke in der Nähe von Bischbrunn ein gegen die Fahrtrichtung gedrehtes Unfallauto bemerkt und den Rettungsdienst alarmiert. Als die Ersthelfer sich dem Auto näherten, stieg ein Mann aus, lieferte sich ein kurzes Wortgefecht mit den Rettern und stürzte sich dann von der rund 70 Meter hohen Brücke in die Tiefe.

In dem Auto fanden die Zeugen und die mittlerweile eingetroffene Verkehrspolizei dann die Leiche einer Frau. Sie starb durch äußere Gewalteinwirkung. Dass die Frau erstochen wurde, wie mehrere Medien berichteten, wollte der Polizeisprecher zunächst nicht bestätigen: „Das muss erst durch die Obduktion geklärt werden.“

Polizei: keine Zeugen für Vorfall auf Autobahnbrücke

Klar scheint jedoch, dass die Frau auf dem Beifahrersitz und nicht schon zuvor an einem anderen Ort umgebracht wurde. „Aufgrund der Spurenlage gehen wir davon aus, dass sie im Fahrzeug gestorben ist“, sagte der Sprecher.

Die A3 Richtung Frankfurt wurde nach dem Vorfall zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn über Stunden hinweg komplett gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. Es bildeten sich kilometerlange Staus.

Für das Unfallgeschehen an sich gibt es laut Polizei keine Zeugen; die Ersthelfer waren erst kurz darauf an die Stelle herangefahren. Deshalb rekonstruiert nun ein Gutachter die letzten 300 bis 400 Meter der Fahrt.

Die Identität der beiden Toten konnten die Beamten bereits klären; da aber zunächst nicht alle Angehörigen informiert werden konnten, sollten weitere Details erst am Montag bekanntgegeben werden.

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

275 „rechtsextreme“ Verdachtsfälle bei Bundeswehr: ein Zerrbild der einst siegreichen Wehrmacht Hitlers!!!

Wer zur schwul-lesbischen „Nahkampforganisation“ Bundeswehr geht auf freiwilliger Basis, wird als Patriot im wahrsten Sinne des Wortes „verarscht“. Denn dort regiert heute der Analverkehr unter der Schirmherrschaft der Kampflesbe von der Ausgeleierten Pussy.

Häufig handelt es sich um „Propagandadelikte.

Mehrere Soldaten riefen „Sieg Heil“, zeigten den rechtradikal im Allierten Kondomgebiet von Merkels Nazideutschland den „verbotenen“ Hitler-Gruß.

In elf Fällen kam es zu einer Entlassung, in anderen Fällen sollen die Soldaten Geldstrafen zahlen.

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, die linksjüdische Pflegerin der Kultur der Holocaustüberlebenden Ulla Jelpke, kritisierte den Umgang der Bundeswehr mit Rechts.

WhatsApp-Gruppe mit Hitler-Bild

Ein Soldat stellte laut Regierungspapier in einem WhatsApp-Chat Teilnehmern ein Foto von Adolf Hitler ein mit dem Kommentar:

Vermißt seit 1945!

Adolf, bitte melde Dich! Deutschland braucht Dich! Das Deutsche Volk!“

Der Soldat mußte 800 Euro Geldstrafe zahlen,seine Entlassung wurde beantragt. Er habe aber weiterhin noch Zugang zur Waffe, hieß es.

In einem anderen Fall griff demnach ein Soldat gemeinsam mit einem Komplizen Flüchtlinge an. Zuvor hatte der Soldat gefragt, ob sie Christen oder Muslime seien. Die Polizei bewertete dies als politisch motivierte Straftat. Es wurde eine vorzeitige Entlassung beantragt. Auch dieser Soldat hat laut dem Regierungspapier bislang noch weiterhin Zugang zu Waffen.

Linksfraktion hält Umgang mit Rechtsextremisten für hochproblematisch

Ein weiterer Soldat stellte dem Bericht zufolge ein Foto eines Soldaten mit Maschinengewehr im Anschlag, Mündung in Richtung Bildbetrachter, ins Netz – darunter der Schriftzug: „Das schnellste deutsche Asylverfahren, lehnt bis zu 1400 Anträge in der Minute ab.“ Das Verfahren gegen ihn wurde demnach eingestellt, „da Dienstvergehen nicht nachgewiesen werden konnten“, steht in der derRegierungsantwort.

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, kritisierte den Umgang der Bundeswehr mit Rechtsextremen als hochproblematisch: „Ich erwarte von der Bundeswehr ein kompromißloses Vorgehen gegen Rechtsextreme in der Truppe. Wer sich aufführt wie bei der SA, muß rausfliegen, und der muß sofort vom Zugang zu Waffen ausgeschlossen werden“, sagte sie.

Der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels (SPD) sagte den Funke-Zeitungen, derartige Vorfälle dürften nicht geduldet werden. Rechtsextremismus sei ein Thema,“bei dem die Bundeswehr ganz genau hingucken muß“.

Ein Vergleich der Zahlen des MAD für die Bundeswehr mit jenen des Verfassungsschutzes, der rechtsextremistische Vorfälle für die Gesamtbevölkerung erfaßt, gestaltet sich als schwierig. In letzerem werden tatsächliche Straftaten aufgeführt,nicht jedoch Verdachtsfälle wie beim MAD. Im Verfassungsschutzbericht zeigte sich zuletzt jedoch ein extremer Anstieg der Fälle. Die Gesamtzahl rechtsextremistisch motivierter Straftaten lag 2015 bei 21.933, die Zahl der Gewalttaten bei 1.408. Dies entsprach einem Anstieg der rechtsextremen Gewalttaten um 42,2%. Es handelte sich ganz überwiegend um Körperverletzungsdelikte.

Blackrock erwartet Marktbereinigung

http://boerse.ard.de/aktien/blackrock-erwartet-marktbereinigung100.html#xtor=RSS-1

Blackrock steckt eher selbst unter dem Druck vom Markt bereinigt zu werden. Indiz gegen die Judenfirma: der Aktienkurs von Blackrock steht unter Druck.

Blackrock wird oft oder leicht mit Blackstone verwechselt (Judenfirma).

Wie sangen schon die Rolling Stones? Paint it Black!“

Herr Soros ist ein gebürtiger Schwartz. Soros klingt eben feiner. So wie Lloyd Craig Blankfein, Chef der Judenfirma Goldman Sachs. Goldman und Sachs waren bereits vor dem Naziterror im 19. Jahrhundert in das Land von „In Gold We Trust“ migriert. Vielleicht auch Emigriert wie Kissinger, Kerry, Albright und viele andere Top US Politiker (darunter die Trumpf-Familie aus Rheinland Pfalz, die das f aus dem Namen strich und do das u wie ein breites amerikanisches a aussprach.

%d Bloggern gefällt das: