Jetzt Ticket online buchen #buchenwald #zauberwald #auschwitz #spd

ARBEIT MACHT FREI – ein Sinnspruch der Nazis am Eingangstor von KL Auschwitz-Birkenau

Jetzt Ticket online buchen
#buchenwald #zauberwald #auschwitz #spd

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

15 responses to “Jetzt Ticket online buchen #buchenwald #zauberwald #auschwitz #spd”

  1. Schlau Meir says :

    Da wissen Sie aber mehr als jeder Andere. Vor Trump mußte sie die Doggy style position einnehmen. Das kann sie am besten. Echte Kerle mögen das.

    Gefällt mir

  2. Schlau Meir says :

    Das trifft nur dann zu, wenn der Betreffende Inlandsdeutscher ist. Allerdings kann der Provider auf Grund der Störerhaftung gerichtlich verpflichtet werden, geeignete Filter oder IP Sperren einzusetzen (was bei Jewtube mit Ländersperren und rechtextremer Zensur der Fall ist).

    Nur der Parteiadler kann in der BRD verfolgt werfen. Der Reichsadler mit Hakenkreuz ist die einzig korrekte Erkennung des Deutschen Reichs.

    Jeder Trottel der Kotztütenblaulichttruppe und der Staatsschauspieltruppe weiß das. Nur dummDeutsch™ nicht, und scheißt sich in die Hosen. Klar, wer möchte auch schon ins Rheinwiesenlager® (Seniorenheim)?

    Gefällt mir

  3. Schlau Meir says :

    Das Problem besteht nur in bestimmten Jurisdiktionen. Daher ist es richtig, diese aufzubrechen und diesen das Handwerk zu legen.

    Die NSDAP/AO arbeitet völlig legal in den USA. Das ist eben der Unterschied.

    Es wäre wirklich neu in der (nicht einmal auf Deutschland beschränkten) Geschichte, wenn die BRD 1000 Jahre existieren würde.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Jeder kann sich als Nazi bezeichnen und seine Briefe mit einem Abdruck des Reichsadlers (Hakenkreuz) sowie der Grußformel Sieg Heil! Heil Hitler! zeichnen.

      Die BRD muß diese Schriftstücke annehmen. Das entspricht der verfassungsrechtlichen Gegebenheit auch nach dem 7. Mai 1945.

      Generell empfiehlt sich, alles abzuweisen, was als Einlassung gewertet wird. Immer schön grinsen: „Wollen Sie mir ein Gespräch aufzwingen?“

      Zu den sogenannten Tatsachen frech behaupten: „Da wissen Sie aber mehr als ich! Wußten Sie schon, daß in den jüdischen Rheinwiesenlagern von General Eisenhämmer und Präsident Roosenfelt 6 Millionen Wehrmachtsoldaten dem Seuchentod ausgeliefert wurden?“

      Falls Beweise angefordert werden: „Gerne. Beantragen SIE auf Ihre Kosten die richterliche Aufhebung der Grabungsverbote bei den Verwaltungsgerichten.“

      Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: