Archive | 5. Februar 2017

„Dieses Foto wurde für ein europäisches Magazin gemacht, als ich Melania noch nicht kannte“, kommentierte Trump

Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaft, Donald Trump, mit seiner Gattin Melania

New York Post veröffentlicht Nacktfotos von Trump-Gattin Melania

Die Zeitung „New York Post“ hat Nacktbilder der US-First Lady Melania Trump publiziert.

Direkt auf dem Cover des Blattes prangt ein Foto des slowenischen Models, der Ehegattin des republikanischen US-Präsidentenkandidaten Donald Trump.

Die Bilder hatte der Fotograf Alé de Basseville 1996 für das Männermagazin Max aufgenommen.

Weiterlesen…

Vorhersage-Professor: Trump droht Amtsenthebung

Gib eine Beschriftung ein

Der amerikanische Professor Allan Lichtman, der den Sieg des republikanischen Kandidaten Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl richtig vorausgesagt hatte, ist der Meinung, daß die republikanische Partei ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Milliardär injizieren kann.

Dies berichtet die Washington Post.

„Ich möchte noch eine Vorhersage machen. Diese beruht nicht auf meinem System. Das ist nur mein Gefühl. Sie (die Republikaner – Anm. d. Red.) wollen Trump nicht als Präsidenten, weil sie ihn nicht kontrollieren können. Er ist unberechenbar. Sie würden sich über Pence freuen – einen direkten, konservativen und kontrollierbaren Republikaner. Und ich bin ganz sicher, daß Trump Anlässe für eine Amtsenthebung geben wird“, so Lichtman.

fdr-and-the-jews-by-breitman-and-lichtman

FDR and THE JEWS – von Richard Breitman und Allan J. Lichtman

Weiterlesen…

Nero Trump. Details zu Trump-Telefonaten durchgesickert – Weißes Haus ermittelt

US-Präsident Donald Trump

Nero Trump. Details zu Trump-Telefonaten durchgesickert – Weißes Haus ermittelt

Das Weiße Haus ermittelt zu dem Datenleck, welches zu Verlusten verschiedener Details der Telefongespräche des Präsidenten Donald Trump mit seinem australischen und mexikanischen Kollegen führte, wie Sprecher Sean Spicer in einem Interview mit dem TV-Sender Fox News mitteilte.

„Der Präsident nimmt diese Informationslecks sehr ernst“, so Spicer. Das ganze Interview wird am Samstag ausgestrahlt. Bislang veröffentlichte die Agentur Reuters einen Ausschnitt daraus.

Zuvor hatte The Washington Post berichtet, daß das Telefongespräch des US-Präsidenten mit dem australischen Juden und Ministerpräsidenten Malcolm Turnbull nicht ganz glatt verlaufen sei. Trump habe Turnbull bei der Behandlung der bilateralen Zusammenarbeit und der Lage im Asien-Pazifik-Raum angeschrien und das Gespräch schon nach 25 Minuten abrupt abgebrochen, obwohl das Telefonat eine Stunde dauern sollte, hieß es.

Weiterlesen…

Fuck-You-Strategie des neuen Präsidenten beim Verhandeln über Atomwaffen

Atomwáffen der U.S. ARMY in JEWropa

Vor ein paar Jahren hat Donald Trump einem amerikanischen Diplomaten einmal Ratschläge gegeben, wie der mit den Russen über Atomwaffen verhandeln sollte.

Atombombe des Typs B61-12

„Ich würde erst mal eine Stunde zu spät zum Treffen kommen“, erklärte Trump seine Taktik. „Dann würde ich mich über dem Russen aufbauen, ihm mit dem Zeigefinger an die Brust stoßen und sagen: Fuck you! Dann würde ich wieder rausgehen.“

Wie Donald Trump mit den Russen verhandelt, wird die Welt in den kommenden Monaten erfahren. Wie die Fuck-You-Strategie des Präsidenten funktioniert, konnte man besichtigen, als Trump in New York die erste Pressekonferenz seit einem halben Jahr gab.

Ein paar Stunden zuvor hatten der Nachrichtensender CNN und die jüdische Internetseite Buzzfeed enthüllt, daß in Washington ein 35seitiges Dossier herumgeistert, in dem von sexuellen Eskapaden Trumps bei einem Besuch in Moskau und engen Verbindungen zum Kreml die Rede ist.

Ein paar Stunden zuvor hatten der Nachrichtensender CNN und die jüdische Internetseite Buzzfeed enthüllt, daß in Washington ein 35seitiges Dossier herumgeistert, in dem von sexuellen Eskapaden Trumps bei einem Besuch in Moskau und engen Verbindungen zum Kreml die Rede ist. Weiterlesen…

Und jetzt iCH! Trump im Härtetest der „Dämonen“!

Donald Trump US-Präsident

Und jetzt iCH! Trump im Härtetest der „Dämonen“!

Vor ein paar Tagen hat das Internet die Unterschrift von Donald Trump entdeckt. Seither wird sie unter anderem verglichen mit…

… dem Ergebnis eines Lügendetektortests, dem Schattenriß von Mordor, den EKG-Aufzeichnungen von Kammerflimmern – oder den „Frequenzausschlägen kreischender Dämonen“.

Dringend Zeit also, Klarheit in die Diskussion zu bringen.

Donald Trump And Ted Cruz Join Capitol Hill Rally Against Iran Deal

„Sir, könnten Sie …“ – „Nein, Sie bekommen keine Frage!“ Donald Trump hat sein eigenes Verständnis von Pressefreiheit.

Weiterlesen…

%d Bloggern gefällt das: