Australiens Premier ein Jude? In jedem Land ein jüdischer Staatschef. SO geht Weltjudentum heute, inklusive Janet Gelbfrau als Chefin der US-Dollarmaschine

Australiens Premier ein Jude? In jedem Land ein jüdischer Staatschef. SO geht Weltjudentum heute, inklusive Janet Gelbfrau als Chefin der US-Dollarmaschine

Der weltberühmte antizionistische Blog NEUES DEUTSCHLAND klärt auf über die Machenschaften der faschistischen und imperialistischen Bundesrepublik als Organ der Besatzungs-Mächte der West-Alliierten.

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

Der Jude und US General, der einst aus Deutschland ins Gelobte Land („In Gold We Trust“) emigierter, Eisenhauer, ordnete persönlich die Ermordung von 6 Millionen Wehrmachtssoldaten in den Rheinwiesenlagern an. Sehr praktisch, weil das Flußsystem alle gifigten Leichenrest entsorgt. Bis auf die Schädel und Knochen.

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

Daher gilt laut Verwaltungsgericht Koblenz ein „totales Grabungsverbot“. Angeblich wegen Störung der Totenruhe.

In Wirklichkeit soll der Massenmord der U.S. ARMY an den Wehrmachtssoldaten weiterhin geheim gehalten werden, damit der Holocaust nicht ins Wanken gerät.

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

Doch warum sollte ein unabhängiges und russenfreundliches Journal die Hetze aus der Judengasse in Ostberlin für bare Münze nehmen, wenn es doch Millionen Atombomben in Königsberg gibt, die in 5 Minuten Angelas Waschmaschine im Vollwaschprogramm ausspülen können?

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

Australiens Premier ein Jude? In jedem Land ein jüdischer Staatschef. SO geht Weltjudentum heute, inklusive Janet Gelbfrau als Chefin der US-Dollarmaschine

Die Gelbfrau wacht über die Dollarmaschine der FED

Natürlich steht weiterhin die Todesstrafe der BRD darauf, über die millionenfachen Seuchentode in den Rheinwiesenlagern zu berichten.

 

Advertisements

Schlagwörter: , ,

8 responses to “Australiens Premier ein Jude? In jedem Land ein jüdischer Staatschef. SO geht Weltjudentum heute, inklusive Janet Gelbfrau als Chefin der US-Dollarmaschine”

  1. GerMONEY says :

    Gefällt mir

  2. Ersetze "Gewissen" durch Kerbholz says :

    „7,3 Millionen sind in der Ostzone und in den drei Westzonen angekommen. Sechs Millionen Deutsche sind vom Erdboden verschwunden. Sie sind verdorben, gestorben.“
    (Kanzler Konrad Adenauer, „Erinnerungen“, „1945-1953“, S. 186.)

    „Die drei Elemente des US-Genozids:

    1. Die gesteuerte Hungersnot

    Nicht zum Zwecke der Befreiung oder der Demokratisierung strebte die US-Regierung den Sieg über Deutschland an, sondern zum Zwecke des Völkermordes. Während die USA Rekordernten einfuhren, ließen sie 5,7 Millionen Deutsche in den Jahren 1945-1949 in Deutschland verhungern. Der geplante Tod traf alle: Die große Mehrheit, die sich besiegt wußte, und die kleine Minderheit, die sich befreit hoffte.

    Während die Siegermächte im Nürnberger Schauprozeß über die deutsche Reichsregierung zu Gericht saßen, vollzogen sie ein großes, millionenfaches, lautloses Sterben unter den Kleinkindern, Säuglingen und Greisen im deutschen Raum: Die Sieger verfolgten ihr Kriegsziel aus der Vorkriegszeit, nämlich das Deutsche Volk durch Hunger um 20 Millionen zahlenmäßig zu reduzieren, um seine industrielle und militärische Macht für immer zu brechen. Die von den USA geplante Säuglingssterblichkeit betrug zeitweise bis zu 60 Prozent. Die Todesraten verdreifachten sich nach der „Befreiung“ im Vergleich zur Vorkriegszeit: So starben etwa in Wien in den Jahren 1945-49 von je tausend Einwohnern statt jährlich 11,5 während der Vorkriegszeit jährlich 35 Menschen. Der Völkermord hat also allein in Wien über 120.000 Hungeropfer gefordert.

    Um den Hungertod zu fördern, wurden von den USA

    a) Ernteerträge außer Landes geschafft;

    b) die Kunstdüngerfabriken gesprengt;

    c) die Fischereiflotte am Auslaufen gehindert;

    d) 75% der Fabrikanlagen demontiert und außer Landes geschafft, damit die eingesetzten Regierungen nicht Verfügungsgewalt über Mittel erhielte, den Völkermord abzuwehren;

    e) Das Deutsche Rote Kreuz wurde verboten, damit es den Genozid nicht dokumentieren oder gar hemmen könne.

    f) Deutschland wurde von der Welthungerhilfe ausgeschlossen und die Staatsvölker Nordamerikas über die Fortsetzung des Eisenhower- Morgenthau-Planes getäuscht und an humanitärer Hilfe gehindert.

    2. Ausmordung statt Vertreibung

    Die deutschen Regierungen wußten: Von den 15 Millionen Vertriebenen kamen nicht 13, sondern nur 7,5 Millionen in Restdeutschland an. Der Vertreibung der Deutschen aus den Ostgebieten fielen nach dem Wissenstand der Regierung Adenauer nach dem Zweiten Weltkrieg nicht, wie die heutigen Regierungen unter dem Druck des Imperiums durch ihre „Zeitgeschichtsschreibung“ behaupten lassen, eine Million, sondern sechs Millionen deutsche Zivilisten zum Opfer.

    3. Sklaverei und Hungermord

    Insgesamt wurden nach der „Befreiung“ von 1945 acht Millionen Deutsche unter Außerkraftsetzung der „Genfer Konvention“ ohne jede militärische Notwendigkeit in die „Nachkriegsgefangenschaft“, also in die Sklaverei geführt. Achtzig Jahre nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkrieges (1865) kehrten die USA zur Sklavenhaltung zurück.

    Nur daß die Sklaven diesmal weiß waren!

    Von amerikanischen Todeslagern gab es deswegen keine Nachricht, weil dort unter Aberkennung des Kriegsgefangenenstatus alle bis zum Hungertod interniert blieben. Zurückgekehrt sind nur die regulären Kriegsgefangenen, die zwar von Hunger und schweren Mißhandlungen erzählen konnten, die jedoch den Umfang des Gefangenenmordes bis heute nicht ahnen.

    USA verurteilten eine Million deutscher Nachkriegsgefangener zum Hungertod.
    In US-Gewahrsam mußten doppelt so viele junge unschuldige, deutsche Gefangene im Frieden den Hungertod sterben wie in Rußland. Während dort der Mangel zum Tod führte, geschah der Völkermord in US-Gewahrsam auf verbrecherischen Befehl hin. Die US-Soldaten, die das millionenfache Dahinsiechen der deutschen Jugend zu bewachen hatten, lebten in solchem Überfluß, daß sie ihre Öfen zum Teil mit Butter und Getreide heizten.

    Die deutschen Regierungen kannten diese Opferzahl und das Ausmaß des US-gesteuerten Genozids, bemühten sich jedoch, dieses Verbrechen aus Gründen der Staatsräson mit den Mitteln der Geschichtsfälschung vor den nachwachsenden Generationen, aber auch vor der Kriegsgeneration selbst, der keine genauen Zahlen und Zusammenhänge bekannt waren, zu verbergen.

    Die Amerikaner haben doppelt so viele deutsche Nachkriegsgefangene auf dem Gewissen wie die Sowjets. Zu den sechs Millionen Vertreibungsopfern und den 5,7 Millionen Hungeropfern, welche die Befreier zu verantworten haben, kommt also eine dritte Opfergruppe, die totgeschwiegen, heruntergespielt oder gar in der Ära nach Adenauer von den deutschen Regierungen und deren Zeitgeschichtsschreibung geleugnet wird: das große, stille Sterben der „Kriegsgefangenen“ der Nachkriegszeit.“

    http://www.solkorset.org/deutsch/folkemord.xml

    Gefällt mir

  3. FED eral Republic OF GerMONEY says :

    Brummkreisel MerKILL phantasiert bei ErdoKHAN über Frayhait und andere lustige Dinge …

    https://web.de/magazine/politik/kanzlerin-merkel-ankara-besuch-tuersteher-32149086

    https://web.de/magazine/politik/angriff-al-qaida-jemen-trumps-militaereinsatz-schief-32149108

    Gefällt mir

  4. FED eral Republic OF GerMONEY says :

    Soll mal einer sagen, die STAATlich ÖR warten nur mit Propaganda auf. Das haben die überwiegend intelligenten Kommischreiber auch erfaßt.

    Gefällt mir

  5. Auschwitz-Hauptbahnhof, Keren Hayesod und Loewy Säckel und Päckel schnappen ... says :

    http://www.theaustralian.com.au/archive/business-old/holocaust-truth-set-frank-lowy-free/news-story/04d0a0a2fa0d4f89a2d1320b99445f89

    Natürlich ist der ein Jude, denn alle, die mit Viehwaggons nach Auschwitz fahren sind Juden, vor allem die führenden Zionisten wie Keren Hayesod UIA.

    http://62.90.118.193/?CategoryID=407&ArticleID=1940

    http://www.n-tv.de/politik/dossier/Ein-Viehwagen-fuer-Auschwitz-article831296.html

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: