US-Botschaft soll von Tel Aviv nach Jerusalem

MAZELTOV Trump.jpg

US-Botschaft soll von Tel Aviv nach Jerusalem

Donald J. Trump (70) sprach am Sonntag mit Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu, dem Mann, der so sehr mit der Administration von Barack Obama im Clinch gelegen hatte.

Ein Schritt, der wegen seiner symbolischen Bedeutung den Nahen Osten weiter polarisieren dürfte. Denn sowohl Israel als auch die Palästinenser betrachten Jerusalem als ihre Hauptstadt. Und so rufen die Gegner: Dies ist ein Verstoß gegen internationale Gesetze.

Dagegen sagen die Befürworter: Dieser Schritt war überfällig.

Und auch am Sonntag lief Trump auf Hochtouren.

Um 13.30 Uhr Ortszeit (19.30 UHR MEZ) griff er im Oval Office des Weißen Hauses zum Telefon und sprach mit Israels Staatsoberhaupt Benjamin Netanjahu.

Und plötzlich sprach auch seine Pressesprecher Sean Spinner wieder mit der Presse.

Er sagte zum Nachrichten-Sender CNN: „Die Diskussion, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, ist hiermit eröffnet.“

david-friedman

Der neue Israel Botschafter der USA, David Friedman, sprach sich als Erster für die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem aus

Netanjahu und viele konservative Israelis und Juden rund um die Welt begrüßen diese Entscheidung frenetisch.

Denn für sie bedeutet dies nicht nur, daß die USA Jerusalem offiziell als ihre ungeteilte Hauptstadt akzeptiert, sondern auch eine zusätzlich Anerkennung ihres Staates.

Die Gegner sind derweil entsetzt.

Zum Hintergrund: Israel hatte den Osten der Stadt während des Sechs-Tage-Krieges 1967 besetzt. Eine Aktion, die von der internationalen Gemeinde NICHT anerkannt wurde.
Am 23. Oktober 1995 hatte der 104. US-Kongreß ein Gesetz verabschiedet, das die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem einleiten sollte. Doch die Präsidenten Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama hatten den Schritt abgelehnt und blockiert, weil er die nationalen Sicherheitsinteressen gefährde.

Denn Jerusalem ist die Heimat aller drei großen Religionen Judentum, Islam und Christentum.

Es gilt deshalb als sicher, daß die muslimische Welt, dies als Affront und einen Schritt der Trump Administration gegen den Islam betrachten wird. Und es wird befürchtet, daß dies zu einer Eskalation der Gewalt in der Region führen wird.

Entsprechend gab es gestern in Jerusalem Proteste von Gegnern der Trump-Linie.

Hunderte Amerikaner und Israelis mit amerikanischer Staatsbürgerschaft waren vor der US-Botschaft in Tel-Aviv auf die Straße gegangen, um ihre Sorgen auszudrücken.

Sie protestierten gegen Trumps Kandidaten als US-Botschafter in Israel, dem Immobilien-Juristen David Friedman, der liberale amerikanische Juden als „Kapos“ verunglimpft hatte.

Kapos wurden Gefangene in Hitlers Konzentrations-Lagern (KL) genannt, die von der SS abgestellt worden waren, um die Zwangsarbeiter zu überwachen.

„Der rechte Flügel in Israel hat eine Allianz mit Trump gebildet, die sie glauben läßt, dass sie nun noch weiter nach rechts abdriften können“, sagt Evan Kent (56), ein ehemaliger Kantor des Isaiah Tempels in West Los Angeles gegenüber der „LA Times“. „Die Leute, die glauben, daß Trump gut für Israel ist, sind wahnsinnig.“

Die Regierung in Israel reagierte ganz anders. In den Stunden vor dem Telefonat genehmigte sie den Bau von Hunderten neuer Siedlungs-Einheiten im Osten Jerusalems. Eine klare Absage an die UN-Resolution, die vor rund einem Monat die Siedlungen für illegal erklärt hatte.

Bereits am Tag Trumps Vereidigung war am Skelett eines im Bau befindlichen Hochhauses in Jerusalem ein Riesen-Poster aufgehängt worden, auf dem es heißt:

„Mazeltov on your decision to move your Embassy to Jerusalem.“

Alles Gute zur Entscheidung, eure Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Dazu ein Post Skriptum:

„Suchst du ein Bauprojekt? Rufe Johny an, 0522-635-148.“

Die Reaktionen der Palästinenser folgten umgehend. Ihr Verhandlungs-Chef Saeb Erekat sprach von einer „roten Linie“, die hier überschritten wird:

„Dies könnte die Zwei-Staaten-Lösung zerstören, den Einfluß der Amerikaner im Friedensprozeß reduzieren und möglicherweise eine Serie neuer Gewalt auslösen.“

Eine Stunde nach dem Telefonat mit Netanjahu setzte Trump seinen Arbeits-Sonntag fort. Er vereidigte im „East Room“ des Weißen Hauses zusammen mit Vize-Präsident Mike Penne Mitglieder seiner Administration. Darunter sein Stabs-Chef Reince Priebus, sein Schwiegersohn und Chef-Berater Jared Kushner und sein hoch umstrittenen Chef-Stratege Steve Bannon.

Trump präsentierte sich in bester Laune und zeigte den Vertretern der Presse einen Brief, den Präsident Barack Obama für ihn im Weißen Haus hinterlassen hat.

„Ein sehr, sehr netter Brief“, erklärte Trump versöhnlich. Und dann: „Aber ich werde euch nicht sagen, was drin steht.“

Auch über sein Gespräch mit Netanjahu sagte er nichts. Doch aus dem Weißen Haus sickerte durch:

Es ging nicht nur um die US-Botschaft, sondern auch darum, was gegen den Nuklear-Deal zwischen Teheran und der Administration von Barack Obama getan werden kann.

Also kein Zweifel: Die Nah-Ost-Politik der USA steht vor einer radikalen Wende.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

19 responses to “US-Botschaft soll von Tel Aviv nach Jerusalem”

  1. Reichsbürger aber kein keltischer Druide says :

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/razzien-in-sechs-bundeslaendern-reichsbuerger-soll-terroristische-vereinigung-gebildet-haben-14752214.html

    „Reichsbürger“ soll terroristische Vereinigung gebildet haben
    Die Polizei ist bundesweit gegen mutmaßliche Rechtsextremisten vorgegangen. Im Fokus der Ermittler steht wohl ein „Reichsbürger“, der Angriffe auf Asylbewerber, Polizisten und Juden geplant haben soll. Zwei Männer wurden festgenommen.

    Ja, das kann ich bestätigen, denn auch ich bin Vierteljude und israelischer Staatsbürger und damit Reichsbürger nach ReichsbürgerVO unseres geliebten Oberjuden Adolf Hitler, des Begründers unseres Terrorjudenstaates Israel.
    Wir beschäftigen uns auch mit einem Zwischenfall in der Budapester Straße 41, dem Sitz der Terrorjudenschacher-Organisation Keren hayesod des Saustaates Israel, der Merkelschen Staatsraison.

    Sicherheitskreise bestätigten Medienberichte, wonach der Hauptverdächtige sich als „keltischen Druiden“ bezeichnet.

    Aber ein keltischer Druide bin ich nicht. Das wäre mir zu dämlich.

    Gefällt mir

  2. Juden raus aus der UNO und aus Palästina ! says :

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_Nations_Security_Council_Resolution_2334

    Warum gibts diese Resolution bei Wikipedia nur auf englisch ? Sind die deutschen Wikipedia-Admins zu feige dazu ?

    Gefällt mir

  3. Hingabe und Übergebung says :

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_80164874/trump-erklaert-neuen-feiertag.html

    „National Day of Patriotic Devotion“ – Nationaler Tag patriotischer Hingabe

    Da geben sich die Patrioten hin bzw. übergeben sich.

    Tage, an denen nach der zweiten Verordnung zur Durchführung des Reichsflaggengesetzes vom 28. August 1937 die allgemeine Beflaggung angeordnet war.

    Reichsgründungstag – 18. Januar
    Tag der nationalen Erhebung – 30. Januar
    Heldengedenktag
    Führergeburtstag
    Nationaler Feiertag des Deutschen Volkes
    Erntedanktag
    Gedenktag für die Gefallenen der Bewegung

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-abtreibungsdekret-gefaehrdet-laut-ngo-gesundheit-tausender-frauen-a-1131482.html

    Muttertag – 2. Sonntag im Mai

    Gefällt mir

  4. Dollar-Euro-Parität says :

    Deine Rechtschreibung läßt zu wünschen übrig. Das heißt „USrael“.

    Sharon: „Wir kontrollieren Amerika“

    Am 3. Oktober 2001 soll der israelische Premierminister Ariel Scharon gemäß Radio Islam eine Aussage gemacht haben, die an Deutlichkeit nicht überboten werden kann – und wohl deshalb von den Massenmedien ignoriert wurde. Der in Belgien wegen möglicher Kriegsverbrechen eingeklagte Scharon wird mit den Worten zitiert: „Jedesmal, wenn wir etwas unternehmen, warnt ihr mich, Amerika wird das tun, Amerika wird jenes tun… Ich will euch jetzt etwas ganz klar sagen: Macht euch keine Sorgen wegen eines amerikanischen Druckes auf Israel. Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika – und die Amerikaner wissen es.“
    Dieselbe Ansicht vertrat auch William Fulbright (1905-1995). Fulbright war von 1945-74 Mitglied im US-Senat und einer der führenden amerikanischen Politiker. Der 1993 von Präsident Clinton mit der Presidential Medal of Freedom geehrte Senator sagte einst: „Israel kontrolliert die Vereinigten Staaten.“

    http://www.huffingtonpost.ca/riaz-charania/justin-trudeau-aga-khan-visit_b_14237076.html

    http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/trump-effekt-deutsche-bank-erwartet-sturz-des-euro-unter-dollar-paritaet-a-1121532.html

    http://www.finanzen.net/nachricht/devisen/Paritaet-nicht-von-Dauer-Devisenexperten-US-Fed-wird-keinen-starken-Dollar-zulassen-5202976

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Isreal beruht vor allem auf dem voll ausgebildeten Wahnsystem, daß es ein jüdisches Volk gebe, und dieses auch noch mit Hebräern und Pharisäern identisch ist. Jede HakenNase sollte sich fragen, ob Inzucht der Grund für dieses Hakennasenjudentum ist.

      Der Wind kontrolliert diese Juden, weil sie bei Windstärke 7 abheben.

      Gefällt mir

      • Verlust der Freiheit, der bei der Bestrafung des Ausdrucks der neonazistischen Ansichten … says :

        Gut, das kommt vielleicht meinem Begriffsverständnis von Juden näher. Kann man sich darauf einigen, daß dann unter Juden hauptsächlich Gauner und Verbrecher zu subsummieren sind ? Es wäre mir egal, ob das unter 130 fallen würde.
        Meinte Schlomo Sand das so ? Er sollte doch seine Juden am besten kennen.

        Dann wäre aber Koestler ein Verbrecher. Sand kenne ich zu wenig, um mir diesbezüglich ein Urteil erlauben zu können.

        Zwölf Jahre nach Koestlers Tod beschuldigte Michael Foot ihn in der Financial Times, er habe versucht, Foots Ehefrau Jill Craigie zu vergewaltigen. In seiner umstrittenen Koestler-Biografie von 1998, über die Gina Thomas das Urteil fällt, dass „für seine schwerwiegenden Behauptungen handfeste Beweise“ fehlen, übernahm David Cesarani die Anschuldigungen, und kritisierte Koestler als „Serienvergewaltiger“, was dazu führte, dass eine in der University of Edinburgh aufgestellte Koestler-Büste entfernt wurde.

        Cesarani believed that Israel’s right to exist is unquestionable, and that „[d]enying the right of Israel to exist begs some serious questions.“

        Cesarani campaigned against Holocaust deniers such as David Irving and Gerald Töben, alongside fellow academic Peter Longerich. With regards to Holocaust denial, he wrote that „the fractional loss of liberty entailed in penalising the expression of neo-Nazi views or Holocaust denial seems a small price to pay compared to what can follow if the far right is shielded all the way into power“. Journalist David Guttenplan described Cesarani’s position in the wake of the Irving v Lipstadt trial as „more dangerous than anything David Irving has ever said or written.“

        In Bezug auf die Verleugnung des Holocaust schrieb er, dass „der gebrochene Verlust der Freiheit, der bei der Bestrafung des Ausdrucks der neonazistischen Ansichten oder der Verleugnung des Holocaust zur Folge hatte, ein kleiner Preis zu sein scheint, verglichen mit dem, was folgen kann, wenn das Fernrecht bis zur Macht abgeschirmt ist“. Der Journalist David Guttenplan beschrieb Cesaranis Position im Gefolge des Irving-Lipstadt-Prozesses als „gefährlicher als alles, was David Irving jemals gesagt oder geschrieben hat“.

        https://en.wikipedia.org/wiki/David_Cesarani

        Gefällt mir

      • Eliazer Leizer Emanuel Windmacher says :

        Im Übrigen hast du keine Ahnung von Flugtechnik, denn die Hakennase dient als Leitwerk, während die Segelohren zum Abheben da sind (frag Haisenko).

        Leider sind es aber gerade diejenigen von der Israel-Fraktion, die Windstärke 7 gegen die Juden machen. Gibt es denn außer der Israel-Fraktion keine anderen, die Wind machen können ?

        http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-kanzlerkandidaten-windmacher-und-windfaenger-11847587-p3.html

        https://www.dutchjewry.org/genealogy/ashkenazi/18196.shtml

        Gefällt mir

  5. Das Euro-Geheimnis: Der Hades-Plan - Wir schaffen das ! says :

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/01/24/draghis-warnung-an-italien-wer-aus-der-eurozone-austritt-muss-seine-target-schulden-bezahlen/

    Für Laien ist das Target-System ein schwer zu durchschauendes Thema. Target-2 ist das elektronische System, über das die Zentralbanken grenzüberschreitende Zahlungen abwickeln. Die Abkürzung steht für „Trans-European Automated Real-time Gross Settlement Express Transfer System“. Über das Target-System fließen Geldströme zwischen den Zentralbanken der Eurozone.

    Die Salden bilden Zahlungsbilanzungleichgewichte ab. Darunter versteht man, wenn ein Land mehr importiert als exportiert und dafür keinen privaten Kredit erhält. Bis zum Ausbruch der Krise pendelten die Target-Salden um die Nulllinie, denn selbst große Leistungsbilanzdefizite wie in Griechenland wurden durch Kredite von Banken aus dem Norden finanziert.

    Erst 2007/2008, mit Ausbruch der Krise, explodierten die Target-Salden förmlich. Grund war, dass private Banken den Krisenländern keine Kredite mehr gaben. Für diesen austrocknenden Kreditfluss sind seitdem in gewisser Weise die Zentralbanken der Eurokernländer eingesprungen. Anfangs finanzierten sie so vor allem Leistungsbilanzdefizite der Krisenländer (mehr Import als Export). Im Laufe der Krise nahm die Kapitalflucht aus dem Süden stark zu – und auch diese bildet sich im Target-System ab, beispielsweise der kreditfinanzierte Erwerb einer Immobilie in Deutschland durch einen Italiener oder Griechen.

    Deshalb schossen die Target-Schulden Südeuropas 2012 in die Höhe. Spiegelbildlich verzeichnete die Bundesbank im August 2012 mit 751 Milliarden Euro den Höchststand an Target-Forderungen. Der damalige Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn, der das Thema als Erster intensiv untersucht hatte, kritisierte das Target-System als verdeckte Hilfskreditmaschine. Target sei eine Art „goldene Kreditkarte“ für den Süden, der dort unbegrenzt Kredit ziehen könne, während die Qualität der Pfänder, welche die Banken bei der EZB hinterlegen mussten, immer schwächer wurde, kritisierte Sinn.

    Jeder weiß doch, daß man seine Schulden zurückzahlen muß, wenn man über seine Verhältnisse lebt.

    https://www.nachrichtenspiegel.de/2011/07/15/horst-mahlers-brief-an-gerhard-schroder-vom-sieg-des-nationalsozialismus-am-ende-der-geschichte/

    Mit AfD, Tea Party und Trump …

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Niemand muß seine Schulden abbezahlen. Besonders Juden wissen oft, wann neue Kredite die Zinszahlungen nicht mehr „decken“. Dann sollte man aussteigen und anderswo neu anfangen, das Kreditrad zu drehen. Hilfreich kann es sein umzuziehen. Denn ohne zustellfähige Anschrift kann kein Mahnbescheid zugestellt werden.

      Auch Privatleute können heute ganz bequem die Privatinsolvenz hinlegen, „und alles wird gut“. Allerdings wird dann keine BRD Bank neue Privatkredite vergeben. Da muß man sich was anderes überlegen.

      Zu den Mythen gehört, daß jemand seine Miete zahlen müßte. Einen Monat zahlen ist allerdings Pflicht, um die Betrugsabsicht zu vernebeln. Danach läßt es der Jude auf die Räumungsklage ankommen und zieht in die nächste Wohnung, falls der Vermieter tatsächlich so frech ist und den Gerichtsvollzieher rausschickt.

      Gefällt mir

  6. Mit dem jüdischen Selbsthaß ist das auch kompliziert. says :

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/01/23/donald-trumps-antrittsrede-gibt-hoffnung-auf-den-weltfriedens-antrittsrede-gibt-hoffnung-auf-den-weltfrieden/

    Ja, und das dazu.

    Wiederholt Trump Roosevelts „New Deal“?

    „Ende Februar waren wir ein Gemengsel ungeordneter, von Panik erfasster Pöbelhaufen und Splittergruppen. In den 100 Tagen von März bis Juni wurden wir wieder eine organisierte Nation mit der Zuversicht, aus eigener Kraft für unsere eigene Sicherheit zu sorgen und unser eigenes Schicksal zu kontrollieren.“
    – Walter Lippmann

    Das war aber in dieser Zeit in Deutschland auch so wie Hans-Joachim Schoeps sicherlich bestätigen kann.

    Rabbi Dr. Leo Trepp beispielsweise schreibt in „Die amerikanischen Juden“: „Es gab allerdings auch Juden, die von Selbsthaß gequält wurden … Walter Lippmann, welcher als der bedeutendste Journalist der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gilt, schämte sich seines Judentums sehr.“

    Ja, Schlau Meir, so ist das mit dem jüdischen Selbsthaß. Wenn ich solche Kreaturen wie Lippmann sehe, schäme ich mich besonders meines Judentums, das ich ja eigentlich gar nicht habe.

    http://de.metapedia.org/wiki/Walter_Lippmann

    Auch Theodor Lessing wurde 1934 im Auftrag von Goebbels in Marienbad kaltgemacht.

    Gefällt mir

  7. Netanyahu-Mission accomplished ! - Am Israel Chai! Mazal Tov! says :

    „Der rechte Flügel in Israel hat eine Allianz mit Trump gebildet, die sie glauben läßt, dass sie nun noch weiter nach rechts abdriften können“, sagt Evan Kent (56), ein ehemaliger Kantor des Isaiah Tempels in West Los Angeles gegenüber der „LA Times“. „Die Leute, die glauben, daß Trump gut für Israel ist, sind wahnsinnig.“

    Wundert dich das ? Selbst der Psychiater von Netanyahu hat Suizid verübt, weil er bei diesem israelischen ZioNazi/Ashkenazi nicht mehr weiter wußte. Aber warum hatte er denn Suizid verübt, wo er doch am besten wissen mußte wie er seinen Patienten euthanatisieren konnte. Eine tatkräftige Spritze in den Arsch und alles wäre befriedet gewesen. Alle Juden hätten dann gesungen:

    Am Israel Chai! Mazal Tov!

    http://legalienate.blogspot.de/2010/06/psychiatrist-of-israeli-prime-minister.html

    http://ramelmedia.com/2014/07/25/bibis-psychiatrist-committed-suicide-because-of-bibi/

    Wer ist eigentlich der Psychiater von Trump ?

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Trumps Katze. Wer sonst?

      Sie heißt Pussy. Wie sonst?

      Jeder sollte eine Pussy haben. Notfalls von Orion.

      Gefällt mir

      • Pussy to go von Rotary ? says :

        https://www.orion.de/blog/tag/pussy-to-go/

        Meinst du das Zahnrad ? Bei solchen Seiten schalte ich Javasript ab.

        Gefällt mir

      • GFM Jurij von Below at Honigmann : Faith in Trump's and Hitlers Psychiatrist Aga Khan ! says :

        GFM Jurij von Below auf dem Honigmanntreffen in Wemding : Mit Trump, dem Aga Khan und Hitler gegen die Zersplitterung Europas !!!

        FAITH IN IRAN, ISRAEL AND TRUMP !!! AND OF COURSE PUTIN.

        Mit dem Islam zur Einheit Europas.

        http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-25655837.html

        Wenn die Aga Khans Pferde verkauften, gab sich die internationale Geld-Aristokratie ein Stelldichein. Selbst Adolf Hitler wollte dem Aga, der ihn auf dem Obersalzberg besuchte, einen Hengst abhandeln. Preis? Aga verlangte 30 000 englische Pfund in Devisen. Hitler bot vierzig Mercedes-Wagen. Darauf Aga Khan: „Ich will doch kein Autogeschäft eröffnen.“ Der Handschlag blieb aus.

        Faith in Hitler by Aga Khan

        http://www.unz.org/Pub/LivingAge-1938dec-00299?View=PDF

        Secret plan to help Hitler: Aga Khan III, pictured at the races

        http://www.dailymail.co.uk/news/article-528720/How-Eton-educated-wartime-Aga-Khan-offered-30-000-armed-Arabs-help-Hitler–evaded-treason-trial.html

        Okt 1937
        Hitlers Sympathie für den Islam: Besuch von Aga Khan
        Aga Khan, Präsident des Völkerbundes und „Führer einer muslimischen Sekte Indiens“, trägt Hitler die These an, dass die Spaltung Europas in Kapitalismus und Kommunismus durch den Islam verhindert worden wäre. Hitler hat durchaus Sympathie für diese These.

        Below:
        „[…] Aga Khan, Präsident des Völkerbundes, der Führer einer muslimischen Sekte Indiens. Mit ihm schien Hitler offen über politische Probleme, die Deutschland und England betrafen, gesprochen zu haben. Besonders aber erwähnte Hitler eine interessante Bemerkung des Muslim. Aga Khan sei der Überzeugung, dass durch den Sieg Karl Martells 732 in der Schlacht zwischen Tours und Poitiers der Zersplitterung Europas Vorschub geleistet worden ist. Der Islam hätte die Einheit Europas bewahren können. Hitler hat seine eigene Ansicht über den Verlauf der Geschichte durch Aga Khan bestätigt gefunden. Er hat noch oft seine Sympathie für den Islam bekundet.“ (S.45)

        http://www.hist-chron.com/eu/3R/Below_Hitler-generalskarrieren.htm

        Gefällt mir

        • Schlau Meir says :

          Erwachsene unterscheiden sich von Kindern nur graduell; erst die behauptete gestiegene Durchschnittliche Lebenserwartung macht die Rede vom Erwachsenen als Abgrenzung vom Kind sinnvoll.

          Wie soll ein 35jähriger sich vom 16jährigen unterscheiden?

          Kinder stellen 400 Fragen am Tag; diese Aktivität erlahmt schließlich. Sie erwarten letztlich keine Wahrheiten, sondern irgendeine Antwort. So verhalten sich Erwachsene ähnlich. Sie sehen um sich herum Tod, Tod, Tod. Auch wenn das Sterben in der BRD sauber ausgegliedert worden ist. Es findet quasi nicht mehr statt; zu einer Totenfeier zu gehen, gilt schon als ein bißchen pervers.

          Trotzdem beschleicht diese Menschen die Frage, was überhaupt mit ihrem Leben los ist. Manche trinken Bier und gucken Tagesschau. Andere reden in Gruppen mit der Wand und führen rituelle Handlungen aus. Zusätzlich akzeptieren sie anscheinend Intelligentere, die ihnen Weisungen erteilen, wie sie ihr Leben zu führen haben.

          Speziell in der islamischen Weit kommt noch das Macho-Gehabe von Männern hinzu, so daß das mit dem orientalischen Brimbaborium attraktiv auf jüdische Lichtgestalten wie Hitler wirkte. Hinzu kommt eine inzwischen nachgewiesene Hodenfehlbildung, was die Flucht in imaginäre Welten begünstigt.

          Gefällt mir

        • Auch Treffen mit Trudeau und Netanyahu says :

          http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_80150298/regierung-trump-legt-los-tpp-rueckzug-und-strafankuendigung-fuer-firmen.html

          Seine Steuerunterlagen wird Trump nach Worten seiner Beraterin Kellyanne Conway nicht veröffentlichen. Das sagte sie dem Sender ABC. „Es hat die Leute nicht interessiert. Sie haben ihn gewählt, und lassen Sie mich das sehr klar machen: Die meisten Amerikaner konzentrieren sich darauf, wie ihre eigenen Steuererklärungen während Trumps Amtszeit aussehen werden – nicht wie seine aussehen.“

          Die Spitzenberaterin relativierte ihre Äußerungen später. Trump werde einer Steuerprüfung unterzogen. Steuerberater rieten daher weiter, die Angaben nicht zu veröffentlichen.

          Im Zusammenhang mit Trumps Geschäftsinteressen reichten Verfassungsrechtler in den USA eine Klage gegen den Präsidenten ein. Der Vorwurf: Einkünfte seiner Hotels und anderer Geschäfte verstießen gegen eine Klausel, wonach Amtsträger keine Geschenke oder Nebeneinkünfte von ausländischen Regierungen annehmen dürfen.

          Gefällt mir

        • Schlau Meir says :

          Wer Israel anerkennt als Isreal, hat immer schon ein Geschenk einer ausländischen Regierung angenommen.

          Die internationale Völkergemeinschaft sollte einen Beschluß fassen, Israel die Existenz als Isreal zu verbieten. Die Juden können ja in den Exodus ziehen, in die Diaspora.

          Da müssen sie sich erst einmal unter Freßfeinden wie Islamisten und Schwulen bewähren.

          Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: