Deutsche Sprache in Namibia

Beispiele deutschsprachiger Beschilderung im namibischen Alltag.

Die deutsche Sprache in Namibia (Südwesterdeutsch) stellt sprachwissenschaftlich gesehen, eine Sprachvarietät, eine Sprachinsel und ein Viertelzentrum der deutschen Sprache dar.

  • Letzteres ist eine linguistische Einstufung innerhalb der Sprachzentren des Deutschen.
  • Die heute in Namibia lebenden Nachfahren von Einwohnern der bis 1915 bestehenden Kolonie Deutsch-Südwestafrika sind die einzige verbliebene deutsche Sprachgemeinde der Gegenwart mit einer nennenswerten Anzahl von Muttersprachlern in den ehemaligen deutschen Kolonien.

Gegenwärtig erstreckt sich das Verbreitungsgebiet insbesondere auf ländliche Gegenden in Süd- und Zentralnamibia und die Städte Windhoek und Swakopmund.

Die Bäckerei Carstensen in Otjiwarongo: Nur eines von vielen Beispielen für die deutsche Sprache im namibischen Alltag.

Nach verschiedenen Angaben leben 16.000–25.000 (2012) bzw. knapp 20.000 deutsche Muttersprachler (2011) in 4359 Haushalten Namibias. Das Küchendeutsch (englisch Namibian Black German) gebrauchen etwa 15.000 Menschen, die überwiegend älter als 50 Jahre sind, als zweitsprachliche Kontaktvarietät.

  • Jüngere Namibier nutzen eher Englisch bzw. Afrikaans zur Verständigung zwischen den Ethnien des Landes.

Deutsch als Zweitsprache wird von mehreren hunderttausend Einwohnern gesprochen.

In einigen Teilen des Landes genießt Deutsch, meistens neben Afrikaans, Oshivambo und in jedem Fall Englisch, auch einen offiziellen Status auf kommunaler Ebene.

Beispiele mehrsprachiger Beschilderungen in Namibia

In der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika war bis 1919 die deutsche Sprache einzige Amtssprache. Auf wiederholtes Bemühen der ansäßigen weißen deutschsprachigen Einwohner bekam von 1984 bis 1990 Deutsch in ihren Siedlungsgebieten in Südwestafrika, den Status einer „semi-offiziellen“ Amtssprache.

Deutsch profitiert als Kommunikationsmittel auch von seiner Ähnlichkeit zu Afrikaans und hat eine herausragende Stellung in Wirtschaft und Tourismus.

Viele namibische Landschaften, Städte und Orte sowie Straßen- und Gegenstandsbezeichnungen tragen deutsche Namen.

Mit der südafrikanischen Besatzung im Jahre 1915 übernahmen südafrikanische Beamte die Verwaltung des Landes.

Die Deutsche Höhere Privatschule Windhoek ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Schulen Namibias

Trotzdem blieben in der Folgezeit zunächst die deutschen Sprachrechte, namentlich das Schulwesen, unangetastet.

1916 wurde unter dem Namen Der Kriegsbote die heutige Allgemeine Zeitung gegründet, welche heute zu den größten Tageszeitungen des Landes zählt.

Schriftzug der Allgemeinen Zeitung (Namibia)

  • Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges änderte sich die Haltung Südafrikas gegenüber der deutschsprachigen Bevölkerung.
  • Zwischen 1919 und 1920 wurde fast die Hälfte der deutschen Siedler ausgewiesen.

In der deutschsprachigen Bevölkerung war der Wunsch nach Erhebung des Deutschen zur Amtssprache zu allen Zeiten lebendig und wurde bereits 1932 im Vertrag von Kapstadt entsprechend vertraglich festgelegt.

Deutsch als Mutter- bzw. Hauptsprache wird von insgesamt etwa 20.000 Personen in 4359 Haushalten gesprochen. Insgesamt sprechen folglich 0,9 % aller Haushalte in Namibia Deutsch als Muttersprache. Am weitesten verbreitet ist Deutsch als Muttersprache in den Regionen

  • Erongo: 2,8 % aller Haushalte
  • Khomas: 2,6 % aller Haushalte
  • Otjozondjupa 1,3 % aller Haushalte
  • In allen anderen Regionen wird Deutsch in weniger als 0,4 % aller Haushalte als Muttersprache gesprochen.

Die Verbreitung und der Einfluss der deutschen Sprache nehmen ab, u. a. bedingt durch die Umbenennung einzelner Straßen, wobei die namibische Regierung bemüht ist, besonders Personen aus der jüngeren Geschichte des Landes mit Straßenbenennungen zu würdigen und gleichzeitig Namen der deutschen, britischen und südafrikanischen Kolonialzeit zu reduzieren.

Kritisiert wird hierbei nicht nur, daß man gegen Vereinbarungen zur Bewahrung des kulturellen Erbes verstößt…

… sondern auch, daß es sich um oftmals unbekannte Persönlichkeiten aus der Vergangenheit der Regierungspartei SWAPO handele, deren überparteiliche, landesweite Bedeutung fraglich ist.


Vollständiger LügiPEGIDA-Ariertikel

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprache_in_Namibia

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

5 responses to “Deutsche Sprache in Namibia”

  1. Staat über dem Staat says :

    Gefällt mir

  2. Poppstars says :

    7 Seid fruchtbar und mehret und reget euch auf Erden, dass eurer viel darauf werden.
    12 Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des BUNDes, den ich geschlossen habe zwischen mir und euch und allem lebendigen Getier bei euch auf ewig.

    http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/1/90001/99999/ch/f4e56c26b2037ae3d372a7bb8c32f1e4/

    „DEUTSCH ist eine jüdische Sprache“

    http://www.tel-aviv.diplo.de/Vertretung/telaviv/de/__pr/Themen-Startseite/Kultur/150616-Artikel-J_C3_BCdische-Rundschau.html?archive=3921676

    Gefällt mir

    • Deutsche und Juden - Weltspitze im Betrügen. says :

      Die Deutschen und die Juden haben einen ewigen Bund zur Ausplünderung geschlossen. Betrügen und bescheißen kann man nur richtig mit den Juden im Bund.

      Bis 1883 eben besagter Adolf Lüderitz auftauchte. Dank eines der infamsten Meilenschwindel in der Geschichte legte er den Grundstein für die deutsche Kolonie. Und zwar schwatzte sein Mitarbeiter Heinrich Vogelsang einem Orlam-Stammesführer dessen gesamtes Siedlungsgebiet von etwa 40.000 Quadratkilometer (fast die Fläche Niedersachsens) für nur 100 Goldpfund und 250 Gewehre ab. Besagter Stammesfürst – genannt Josef Frederiks II. – war mit Europäern und ihren Lebensgewohnheiten durchaus vertraut, hatte er doch nicht nur afrikanische Wurzeln, sondern war auch Nachkomme holländischer Siedler. Der gutgläubige Mann hatte es bisher leider nur mit englischen Meilen zu tun gehabt und wusste nicht, dass die Deutschen bei der Abmessung des zu kaufenden Grundstücks mit preußischen Meilen rechneten, die nicht wie die englischen Meilen 1,7 Kilometer, sondern 7,5 Kilometer maßen. Und „zufällig“ versäumte Vogelsang die Gelegenheit, Frederiks auf seinen Irrtum hinzuweisen. Die ehemalige Bucht „Angra Pequena“ und die sich bald darauf dort entwickelnde Stadt heißen seither „Lüderitzbucht“ bzw. „Lüderitz“.

      He was therefore considered eminently suitable to accompany the German State Secretary, Bernhard Dernburg, on an official tour of the German colonies, with a view to devising ways and means of running them on a more businesslike basis. The South West African Protectorate particularly was proving to be a heavy financial burden.

      These two important personages arrived in South West Africa in mid 1908, soon after the discovery of diamonds. Rathenau gave valuable advice that featured in the decisions that followed to put the infant German diamond industry on a sound basis, as well as other administrative reforms.

      https://jtf.org/forum/index.php?topic=8282.0

      http://juedischerundschau.de/juedisches-leben-in-deutsch-suedwestafrika-135910440/

      Gefällt mir

      • Schlau Meir says :

        Warum gerade Lüderitz, genannt der Lügenfritz, als Missetäter und Meilenbetrüger gebrandmarkt wird, gehört zu den großen Geheimnissen nicht nur von Lügipedia, sondern von allen „Bomber Harris“-Freunden wie diese Jüdin Mercedes Reichenstein! Dem gegenüber darf der Deutsche, der König der Belgier ohne Verlust seines Ansehens und des von ihm beherrschten Belgiens 10 Millionen Neger im Kongo abschlachten.

        Dieser Kolonialismus wird noch heuer profitabel weiterbetrieben: Françafrique als Stichwort!

        Wer mit einem amerikanischen Investmentbankier einen Vertrag abschließt, kann auch nicht davon ausgehen, daß das Recht von Muttis Bananenrepublik gilt. Nur Schwule gehen davon aus, daß sie einen Ökodildo von Merkel bekommen. In der realen Welt des ab 20. Januar vom Direkttexter Trump auch per Twitter regierten wichtigsten Landes der Erde gilt da eindeutig das Kompendium der Rules And Regulations der SEC.

        In Namibia war nur dann von einer Täuschungshandlung auszugehen, wenn auch dort die Einheimischen die Meile als Längenmaß verwendet haben. Wenn ein Preuße die Meile verwendet, so ist zur See von der Seemeile auszugehen und zu Land von der Preußischen Meile. Der namibische Stammesführer wurde offensichtlich nie gezwungen zum Vertragsabschluß; dafür spricht, daß spätere Gebietserweiterungen von den Hereros abgelehnt wurden und alle Verhandlungen scheiterten.

        Im Zweifelsfall hätte der namibische Stammesführer jederzeit in den Vertrag eindeutig aufnehmen lassen können, daß die Meile als die englische Meile bestimmt wird.

        So ist vielmehr davon auszugehen, daß der Namibier selbst von einem „Schnäppchen“ ausging; also von einem viel zu hohen Kaufpreis gegenüber der Englischen Meile.

        Der Irrtum des Motivs (Motivirrtum) gehört zwar zu den kaufmännischen Grundbegriffen, hat allerdings keine Wirkungen zur Aufhebung eines Vertrages.

        Würde die krude Rechtstheorie von Lügipedia in der Form weiter gedacht, könnte das Königreich der Niederlanden die Siedlung von Peter Stuyvesant zurückfordern. Denn nach dem Gebietstausch mit den Engländern wurde daraus das heute weltbestimmende New York City.

        Schlußendlich könnten sich Reichsbürger darauf berufen, daß Putins Kaliningrad in Wirklichkeit Preußens Hauptstadt Königsberg ist – und folglich die vollständige Rückgabe der deutschen Ostgebiete fordern!

        Im Hinblick auf das genetische und traditionelle Erbe, das die Deutschen heute repräsentieren (fast alles nur noch Schwule und Lesben, Bisexuelle und sonstige Feinschmecker hormoneller Exzesse), wäre das das Waterloo für jegliche kulturelle Höherentwicklung seit den Höhlenmalereien.

        Hinzu kommt der hohe Anteil sexuell hyperaktiver Juden in allen vorhandenen oder noch zu schaffenden Parteifarben. Namen wie Friedman, Bachmann, Opfermann usw sprechen mehr eine Hebräersprache, als von jeder anständigen Camouflage erwartet werden darf. Wer geht schon mit einer gezückten Packung Billy Boys zum Techtelmechtel? Eine Schachtel Lindt-Pralinen beweist Geschmack, ohne mit der Tür gleich ins Bett zu fallen… Juden neigen allerdings dazu, direkt zur Sache zu kommen und die sexuelle Handlung für sich schon für eine Beziehung zu halten. Auf Nachfrage bekommen sie sogar noch den Satz zustande: „Ich liebe Dich!“ Was allerdings mehr nach dem Moralischen Imperativ von Haskalaprediger Moses Mendelssohn klingt.

        Gefällt mir

  3. Herero-Eier nach Namibia says :

    Ester Utjiua Muinjangue und Israel Kaunatjike fordern: Rückt unsere Skelette raus !

    “Die deutsche Schutztruppe brachte die abgetrennten Köpfe zu den Herero-Frauen und zwang sie, sie zu reinigen, damit sie wie Eier fein säuberlich in Kartons nach Deutschland transportiert werden konnten, beschreibt Muinjangue. Es konnten die Köpfe ihrer Ehemänner, Brüder oder Schwestern sein.”

    http://www.nachrichtenxpress.com/2016/06/herero-sprecher-kaunatjike-sie-werden-uns-nicht-bremsen-koennen/

    http://www.glokal.org/for-whites-only-ruckgabe-von-geraubten-gebeine-an-namibia-hinter-verschlossenen-turen/

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: