FAKE NEWS SPECIAL „a la Erdogan“: Autofahrer hatte kinderpornographische Bilder dabei

alkotest-polizei

Die Polizei hat bei Gumtow (Prignitz) einen betrunkenen Autofahrer mit kinderpornografischen Bildern erwischt

Ein Autofahrer war nicht nur betrunken, er hatte auch Kinderpornografie im Wagen – und Drogen zu Hause.

Die Polizei hat bei Gumtow (Prignitz) einen betrunkenen Autofahrer mit kinderpornografischen Bildern erwischt.

Schloß Demerthin

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden am Sonntag 30 Fotos in seinem Wagen entdeckt, die entsprechend eingestuft werden könnten.

  • Die Polizei schaltete sofort die Staatsanwaltschaft ein.

Kirche in Vehlow

Ein Richter im Eildienst erließ einen Durchsuchungsbefehl für die Wohnung des 54jährigen.

Gumtow, Dorfstraße im Jahr 1906

Am Montag wurden dann ein Handy und USB-Sticks beschlagnahmt.

Zudem wurde bei dem Mann eine Mini-Cannabisplantage mit bis zu 30 Töpfen und jeder Menge abgeernteter Blüten entdeckt.

Gegen den 54jährigen wird jetzt unter anderem wegen Besitzes von Kinderpornografie sowie Drogendelikten ermittelt.

  • Weil er am Steuer mit knapp 1,8 Promille erwischt wurde, nahmen ihm die Beamten seinen Führerschein ab und er muß sich zudem wegen der Trunkenheitsfahrt verantworten.
Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 responses to “FAKE NEWS SPECIAL „a la Erdogan“: Autofahrer hatte kinderpornographische Bilder dabei”

  1. Wolgaolga: Auch noch reinrassig? Manche sind eine Rasse, andere sind eine Schande (mit Morgellonen). says :

    https://www.psiram.com/ge/index.php/Harald_Kautz-Vella

    Gumtow ??? Aber Harald Kautz-Vella ist doch von Morgellonen befallen und reinrassiger Israeli. Da kann man wiedermal sehen, welche furchtbaren Folgen das hat.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/harald-kautz-vella/
    Kautz-Vella und so genannte Morgellonen

    Kautz-Vella – ein reinrassiger Jude von Morgellonen befallen. Meint denn diese Taki oder dieser Ernie sie wären deutsch und morgellonenfrei ?

    Aber wer ist Wolgaolga ?

    – 7. Mai 2015 um 01:05 | Antworten Wolgaolga
    Auch noch reinrassig? Manche sind eine Rasse, andere sind eine Schande.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/05/06/die-deutsche-und-der-jude/

    Des Weiteren ist er Anhänger der Existenz sogenannter Morgellonen und verbreitete zu dieser Krankheitserfindung der Trutherszene völlig absurde Meinungen, als er von der Homeschooling-Aktivistin Dagmar Neubronner bei einer Sendung von Bewusst TV befragt wurde. Seiner Ansicht nach seien die gemeinten Morgellonen einerseits in Wirklichkeit Pilze, die im Körper des Menschen bis zu einer Größe von mehreren Zentimetern heranwüchsen und sich insbesondere bei Frauen in der Gebärmutter quasi wie ein Embryo einnisteten. Dort nähmen sie auch eine embryoartige Erscheinungsform an. Andererseits sieht sich Kautz-Vella aber auch in der Lage, mit den Morgellonen zu kommunizieren. Es handele sich demnach um „positive Entitäten“, die von „negativen Entitäten“ missbraucht würden. Kautz-Vella vermutet auch eine militärische Verwertbarkeit der gemeinten Morgellonen-Pilze. Sogenannte „definierte Frequenzen“ könnten demnach sich selbst reproduzierende „hexagonalen Sporenkörper“ (O-Ton Kautz-Vella: hexagonal plasmonic photonic crystals) bei den Pilzen nutzen, um „Signale“ zu empfangen. Auf diese Weise lasse sich nach seiner Ansicht die menschliche DNA nach Gutdünken verändern. Kautz-Vella behauptet als Medizinlaie auch eine angeblich von Morgellonen befallene sterbenskranke Patientinmit Hilfe eines telepathischen „Informationspakets“ geheilt zu haben.
    Verschwörungstheoretiker und Chemtrail-Aktivist Werner Altnickel nahm sich im Februar 2014 der Phantasien von Kautz-Vella an und kommentierte diese bei Okitalk. Zitat Altnickel: „Wenn unsere Gegner das zitieren, stehen wir vielleicht insgesamt als Idioten dar. Also ich hoffe, dass unsere Gegner das verschlafen.“

    Oder hat Kautz-Vella dem Egon Tech das Patent gestohlen ?

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Die Hinweise sollten in jedem Falle zur Sicherung der Beweiskette des „Holocausts“ ernst genommen werden. Selbst dann, wenn Mitarbeiter der Zwangsbetreuung für Bewohner des Bundesgebietes „am Rad drehen“, sollten Hinweise auf die furchtbaren Folgen von Zyklon B sparsam verwendet werden wie Zyklon B selbst.

      Schließlich gehören die Wunderland-Zeiten der BRD (Made by CIA) der Adenauer-Ära an. Als das Reden über die Rheinwiesenlager noch mit Auschwitz bestraft wurde.

      Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: