#Breitscheidplatz „Wir wissen nicht, ob es sich um einen Täter handelt“

#Breitscheidplatz „Wir wissen nicht, ob es sich um einen Täter handelt“

Die Ermittler sind sich nahezu sicher, nicht den Verantwortlichen des Anschlags in Berlin zu haben.

Der Generalbundesanwalt schließt auch mehrere Täter nicht aus.

Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt mit zwölf Toten ist der Täter allem Anschein nach nicht gefasst worden. Sicherheitskreise bestätigten ZEIT ONLINE, dass es derzeit als nahezu sicher gilt, dass der Mann, der am Montagabend festgenommen worden war, nicht der gesuchte Fahrer des Sattelschleppers ist, mit dem der Anschlag verübt wurde.

„Wir müssen uns auch mit dem Gedanken vertraut machen, daß der Festgenommene eventuell nicht der Täter ist oder zur Tätergruppe gehörte“, sagte Generalbundesanwalt Peter Frank und fügte hinzu: „Wir wissen nicht, ob es sich um einen Täter oder mehrere Täter handelt“.

Der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt sagte: „Es ist in der Tat unsicher, daß es der Fahrer war.“

Die Ermittler untersuchten Spuren im Lastwagen und am Verdächtigen, die zur Tat paßten. Fingerabdrücke, Blut, Schmauchspuren, sagte Kandt.

Zuvor hatte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) bestätigt, daß der Festgenommene eine Tatbeteiligung bestreite. Bei ihm handele es sich um einen Pakistaner, der Ende 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen sei.

Die Berliner Polizei rief die Bürger wieder zu erhöhter Wachsamkeit auf und bat darum, verdächtige Beobachtungen zu melden.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

%d Bloggern gefällt das: