Archive | 11. Dezember 2016

Zwei Tote bei Überschwemmungen an der Costa del Sol

Zwei Tote bei Überschwemmungen an der Costa del Sol

Bei Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen an der spanischen Costa del Sol sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Zwei Tote bei Überschwemmungen an der Costa del Sol

Wie die Zeitung Diario Sur am Montag berichtete, ertrank eine wohnungslose Rumänin im Keller eines Bordells in der Region Malaga, wo sie übernachtet hatte.

Zwei Tote bei Überschwemmungen an der Costa del Sol

Bei Gibraltar starb ein Techniker eines Stromunternehmens, als sein Auto von den Fluten mitgerissen wurde. Weiterlesen …

Advertisements

Der wahre Grund für Hitlers gestörtes Sexleben

Theodor Morell (1886-1948) war von 1936 bis 1945 Hitlers Leibarzt

Die englischsprachige Wikipedia gibt ein Detail wieder, welches die doitchsprachige wie fast immer verschweigt:

Morell was the second son of a primary school teacher, born and raised in the small village of Trais-Münzenberg in Upper Hesse.

His family was reportedly partly Jewish.

He studied medicine in Grenoble and Paris, then trained in obstetrics and gynecology in Munich in 1910. On 23 May 1913, he obtained a doctoral degree and was fully licensed as a medical doctor. He served as a ship’s doctor until 1914, when he volunteered for service at the Front during the First World War. Morell served as an army battalion medical officer until 1917. By 1918, he was in Berlin with his own medical practice, and in 1920 he married Hannelore Moller, a wealthy actress. He targeted his unconventional treatments at an upscale market and turned down invitations to be personal physician by both the Shah of Persia and the King of Romania.

Zwei Tage nach seinem gescheiterten Putsch 1923 wurde Hitler vom Gefängnisarzt der Festung Landsberg untersucht. Erst jetzt wird sein Bericht ediert

Danach litt der NS-Führer an Kryptorchismus.

Fleischmann, Peter (Hg.): Hitler als Häftling in Landsberg am Lech 1923/24. Der Gefangenen-Personalakt Hitler nebst weiteren Quellen aus der Schutzhaft-, Untersuchungshaft- und Festungshaftanstalt

Manchmal kann sich sogar Schmähpropaganda bestätigen: Im Zweiten Weltkrieg sangen britische Soldaten gern auf die Melodie des bekannten „Colonel Bogey March“ einen Schmähtext mit dem Refrain: „Hitler has only got one ball“.

Im Englischen ist es ein gängiges, wenngleich primitives Lob, einem Mann zu sagen, er habe „balls“. Daher war die Unterstellung, jemand habe nur einen Hoden, eine schwere Beleidigung und Entehrung. Vielleicht deshalb griff 2008 auch der Entertainer Harald Schmidt das Thema auf. Ein Einspielfilm seiner Late Night Show unterstellte, Hitler habe den Zweiten Weltkrieg begonnen, um seine fehlende „Klöte“ finden zu lassen.

Bevor Hitler 1923 seine Zelle in der Festung Landsberg bezog, wurde er von Anstaltsarzt Josef Brinsteiner am ganzen Körper untersucht

Bevor Hitler 1923 seine Zelle in der Festung Landsberg bezog, wurde er von Anstaltsarzt Josef Brinsteiner am ganzen Körper untersucht

Harald Schmidts Witz mit Hitlers Hoden

Weiterlesen …

Das Haar. Polizei pokert mit pseudoplausiblem Fund im „Mordfall Maria L.“

Klingt offensiv überzeugend: ein Haar in einer abgehexelten(!) Hecke führt zu einem Fahrgast in der Straßenbahn, „der eine auffällige Frisur trug“.

„Wäre das Haar nicht entdeckt worden, wären wir heute vermutlich nicht hier.“
– Peter Egetemaier

  • Um die Zustimmung der xenophoben Freiburger zu erheischen, werden keine Syrer präsentiert, die prozentual plötzlich die baden-württembergische Kultur wie Urin anreicherten:
  • nein, ein Afghane im hyperpotenten Alter von 16 oder 17 Jahre muß nachts um 2 Uhr für Vergewaltigungsphantasien dienen.

Der Traum jeder frustrierten Mutti, die sich auf die Dauererektionen von Knaben fixiert hat.

Warum bestehen berechtigte Bedenken gegenüber der scheinbaren Meisterleistung des Kriminalkommissariates unter dem jüdisch klingenden „SoKo Dreisam“-Fachidioten David Müller?

Warum bestehen berechtigte Bedenken gegenüber der scheinbaren Meisterleistung des Kriminalkommissariates unter dem jüdisch klingenden „SoKo Dreisam“-Fachidioten David Müller?

  • Verschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski führt in seinem Jahrbuch 2016 aus, daß speziell in den Staaten Haaranalysen in sehr vielen Fällen zur Verurteilung Unschuldiger geführt hat.
  • Nicht nur das: sogar Todesstrafen wurden an Unschuldigen vollstreckt.
Verheimlicht - vertuscht - vergessen 2016

Gerhard Wisnewski
Verheimlicht – vertuscht – vergessen 2016
Was 2015 nicht in der Zeitung stand. Kopp-Verlang,2016. ISBN 978-3-86445-278-9

Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: