Trumps Ehefrau erschüttert: „Das ist inakzeptabel!“

149290002DFE6F37: Nach Wirbel um Vulgär-Video: Trumps Ehefrau erschüttert: „Das ist inakzeptabel!

Die Kritik an seinen Äußerungen konterte Trump: „Geht hinter die verschlossenen Türen der Politiker und Experten, die so tun, als ob sie heilig seien, und schaut, was sie sagen. Dagegen sehe ich wie ein Baby aus.“

Nach Wirbel um Vulgär-Video:

Trumps Ehefrau erschüttert: „Das ist inakzeptabel!“

Leise Töne sind nicht sein Ding. Im Gegenteil: US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump denkt trotz des Skandals um vulgäre Äußerungen über Frauen nicht an einen Rückzug aus dem Wahlkampf.

„Es gibt null Chance, daß ich aufgebe“, sagte der Republikaner dem „Wall Street Journal“ am Samstag. „Ich gebe niemals, niemals auf (…). Die Unterstützung, die ich erfahre, ist unglaublich, denn Hillary Clinton ist eine Kandidatin mit schrecklich vielen Fehlern.“

Die „Washington Post“ hatte am Freitag ein Video aus dem Jahr 2005 veröffentlicht, in dem sich Trump vulgär über Frauen ausläßt. Das hatte bei führenden Parteivertretern Empörung und sogar vereinzelte Rufe nach einem Rückzug ausgelöst. Hollywood-Star Robert de Niro machte seinem Ärger über Trump in einem bemerkenswerten Video Luft.

Zu seinen Äußerungen in dem Video sagte Trump: „Leute verstehen es. Sie verstehen Leben.“ Auch seine Frau Melania und seine Tochter Ivanka hätten volles Verständnis.

Wirklich?

Die Aussagen von Melania Trump hören sich nämlich ganz anders an.

„Die Worte, die mein Mann benutzt hat, sind inakzeptabel und beleidigend für mich. Dies spiegelt nicht den Mann wider, den ich kenne. Er hat das Herz und Gemüt einer Führungsperson“, hieß es in einer am Samstag veröffentlichten schriftlichen Erklärung. Sie hoffe, „daß Leute seine Entschuldigung annehmen, wie ich es getan habe.“

Die Kritik an seinen Äußerungen konterte Trump:

„Geht hinter die verschlossenen Türen der Politiker und Experten, die so tun, als ob sie heilig seien, und schaut, was sie sagen. Dagegen sehe ich wie ein Baby aus.“

TV-Duell zwischen Clinton und Trump

Clinton und Trump treffen am Sonntagabend (Ortszeit/3 MESZ Montag) in St. Louis zu ihrer zweiten Fernsehdebatte zusammen.

Die erste Debatte Ende September hatte die Demokratin nach unabhängigen Einschätzungen klar gewonnen. Danach legte sie in Umfragen zu und erhöhte damit den Druck auf Trump, im zweiten TV-Duell gut abzuschneiden.

Danach gibt es nur noch eine letzte Fernsehdebatte, bevor am 8. November gewählt wird.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: