Superstar Michel Friedman – als Kokskase und Lieberman ukrainischer Jungfrauen in das Geschichtsbuch der BRD „eingegangen“. Quasi ein Holocaustopfer der Neuen Zeitrechnung nach Hitler

«Ein normales Konfliktinterview»: Michel Friedman.

Die Fragen, die den türkischen Minister Kilic wütend machten

Der deutsche Journalist Michel Friedman interviewte den türkischen Minister Akif Kilic – und es kam zu einem Eklat. Die deutsche Regierung protestiert.

Die türkischen Behörden haben die Ausstrahlung eines Interviews der Deutschen Welle (DW) mit Jugend- und Sportminister Akif Kilic verhindert. Gemäss Angaben der DW liess Kilic das Videomaterial des Gesprächs beschlagnahmen. Das Interview beinhaltet Fragen zum vereitelten Putschversuch in der Türkei, zur Medienfreiheit, zum Konflikt mit den Kurden, zur gewünschten Visumfreiheit in der EU sowie zur Stellung der Frau in der türkischen Gesellschaft. Die Fragen stellte Journalist Michel Friedman.

«Michel Friedman hat Ausdrücke und Schuldzuweisungen gebraucht, die ihren Zweck verfehlen»: Akif Kilic.

«Michel Friedman hat Ausdrücke und Schuldzuweisungen gebraucht, die ihren Zweck verfehlen»: Akif Kilic.

«Während des Interviews merkte man, dass der Minister not amused ist und dass er gerne andere Fragen bekommen hätte», erzählte Friedman heute in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Es sei ein normales Konfliktinterview gewesen, sagte Friedman, der als harter Interviewer bekannt ist.

Fragen zu Frauenrechten waren Kilic zu viel

«Wir landeten auch bei den Rechten der Frauen und beim Selbstverständnis der Frauen», erzählte Friedman. «Und das hat ihm überhaupt nicht gepaßt.»

  • Anhand von Zitaten von Präsident Recep Tayyip Erdogan habe er über Fragen der Verhütung sprechen wollen.

«Und wir wollten hören, wie denn der Minister, der auch Minister der Jugend ist, also der Zukunft, zum Rollenbild, zu den Freiheitsrechten und den Identitätsrechten der Frauen steht.» Da habe sich Minister Kilic vollkommen geweigert. So sei das Gespräch zu Ende gegangen. Das Interview führte Friedman für das Format «Conflict Zone» (Konfliktzone) der Deutschen Welle.

Nach Angaben der DW wurde das Interviewmaterial unmittelbar nach dem Gespräch von Kilics Ministerium konfisziert. Minister Kilic bestreitet nicht, daß die Aufnahmen im Besitz des Ministeriums seien. Er will das Einziehen des Materials aber nicht als Beschlagnahme verstanden wissen. Man habe lediglich eine «Verfügungsgewalt» angewendet. Er habe gefordert, das Interview nicht auszustrahlen. Via Twitter liess Kilic verlauten, Friedman habe «Ausdrücke und Schuldzuweisungen gebraucht, die ihren Zweck verfehlen». DW-Intendant Peter Limbourg wirft den türkischen Behörden «Nötigung» vor. Er verlangt die sofortige Herausgabe des Interviewmaterials.

Berlin: Pressefreiheit ist nicht verhandelbar

In den Streit um die Beschlagnahme des DW-Interviews hat sich inzwischen auch die deutsche Regierung eingeschaltet. Sie unterstützt die Forderung des staatlichen Auslandssenders DW, die Aufnahmen wieder herauszugeben.

«Die Pressefreiheit ist für uns ein hohes, nicht zu verhandelndes Gut», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

ies gelte nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland. In der gleichen Angelegenheit ist am Mittwoch auch der deutsche Botschafter in Ankara, Martin Erdmann, bei der türkischen Regierung vorstellig geworden.

Zwischen Deutschland und der Türkei ist es dieses Jahr schon mehrmals zu diplomatischen Spannungen gekommen, so zum Beispiel wegen des Schmähgedichts des Satirikers Jan Böhmermann.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

7 responses to “Superstar Michel Friedman – als Kokskase und Lieberman ukrainischer Jungfrauen in das Geschichtsbuch der BRD „eingegangen“. Quasi ein Holocaustopfer der Neuen Zeitrechnung nach Hitler”

  1. Die Staatsgeheimnisse der BRiD als Judenstricher. Schily, Schröder und Mahler wissen alles. Putin auch. says :

    Und Zentralratsspiegel promoted sie alle, die Künstleraffen. Nur, wer mit den Juden im Bunde ist und ihnen gefällt hat in dieser BRiD eine Chance und muß den Juden gefällig sein.

    http://synonyme.woxikon.de/synonyme/gefällig%20sein.php

    Der Zentralrat kennt sie alle – die Rotlichtjuden der BRiD, und eine falsche Bewegung, ein falsches Wort, und sie werden abgeschossen, diese Judenstricher.

    http://www.leoniespiegel.de/referenzen.html

    http://www.jewiki.net/wiki/Leonie_Spiegel

    https://www.moneyhouse.de/Leonie-Spiegel

    Hans Meiser wollte einige Namen einer Liste von mehr als 100 deutschen Prominenten veröffentlichen, die neben Michel Friedman Kunden eines exklusiven Call-Girl-Rings gewesen waren.
    Hans Meiser verstand nicht, warum einzig Michel Friedman 2003 in Zusammenhang mit Zwangsprostituierten in die Schlagzeilen geriet, der Bundesinnenminister die Akte zur Chefsache machte und die Namen der anderen Kunden (unter ihnen ein Fußballtrainer, drei Fußballer der Bundesliga, zwei Schlagersänger, 17 Politiker, acht Unternehmer und 34 Jour- nalisten) aber von der Bundesregierung wie ein Staatsgeheimnis gehütet wurden. Hans Meiser hatte viele solcher Geschichten.

    https://xinos.files.wordpress.com/2010/12/hans-meiser-und-die-staatsgeheimnisse-manipulation-korruption-propaganda-verbrechen-medien-rtl-pro7-sat1-ard-zdf-gez.pdf

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      https://en.wikipedia.org/wiki/Meiser Meiser (Arabic: ميسر‎‎; Hebrew: מֵיסִר) (also: Shaykh Maysar, Shaykh Maysir, Khirbat Maysar), is an Israeli Arab village located 0.5km west of the Green Line north of the city of Baqa al-Gharbiyye in the Wadi Ara region. It is one of three Arab villages in the Menashe Regional Council and is part of the triangle. According to the Israel Central Bureau of Statistics the village had a population of 1,500 in 2005.

      Meiser ist jedenfalls als Judenname im Umlauf:

      http://www.tabletmag.com/scroll/148298/the-rabbi-who-blesses-jewish-pets

      Gefällt mir

      • Meysel auch. says :

        Meysel auch. Hier beim Gabel verbiegen mit Uri Geller.

        http://www.ndr.de/kultur/geschichte/koepfe/Inge-Meysel-die-Mutter-der-Nation,portraetmeysel100.html

        Das macht doch nichts, sondern erhöht die Wirksamkeit.

        Wie heißt eigentlich Frau Haverbeck mit Mädchennamen ? Warum sagt Frau Haverbeck nicht: Wenn mir etwas passiert platzt die Judenbombe ?

        Nietzsche – Befürworter Steiners ? Dann war er doch jüdischer Zionist, also Antisemit.

        Was the school’s founder, Rudolf Steiner, Jewish? No Rudolf Steiner was not a Jew. He was an unconventional Christian, accused by some Jews as being anti-semitic, although he attacked anti-semitism, accused by Nazis as being too close to Jews or a Jew himself, even though he was a proponent of Nietzsche.

        http://tzvee.blogspot.de/2010/04/was-rudolf-steiner-jewish.html

        Gefällt mir

      • Meysel und die 68er. - Was hilft gegen Judenpilze ??? Bin ich vielleicht Zionist und weiß es nicht ? says :

        Sagtest du nicht mal was über die schlesischen Heimatvertriebenen ?

        http://de.metapedia.org/wiki/Inge_Meysel

        http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/meysel-zitate-ich-war-bisexuell-ich-die-mutter-der-nation-1179153.html

        „Monatelang hatte Inge Meysel mit Knoblauch geworben, doch das war ein Flop. Erst jetzt erfuhr die Schauspielerin, daß die Firma in Berlin längst Konkurs angemeldet hatte.“

        Die Israeliten, seit sie im Wüstensande sich des ägyptischen Knoblauchs wehmüthig erinnerten, blieben alle Zeit unerschütterliche Freunde desselben, sowohl vor als nach der Zerstörung Jerusalems, wie einst daheim in Palästina, so in der Diaspora unter der Herrschaft des Talmuds und der Rabbinen. Es ist nicht unwahrscheinlich, daß die Sage von dem foetor judaicus, wegen dessen die Juden von allen Nationen alter und neuer Zeit verhöhnt und zurückgestoßen wurden, von dem unter ihnen allgemein verbreiteten Genüsse dieses streng riechenden Gewürzes zu allererst herrührte.

        http://de.metapedia.org/wiki/Knoblauch

        Vielleicht kommt daher der Antisemitismus der Zionisten und Jesuiten ?

        http://de.metapedia.org/wiki/Foetor_Judaicus

        – 11. Dezember 2012 um 23:12 | AntwortenDr.med. Walter Mauch
        Knoblauch killt den Pilz. Wenn es klappt: wunderbar. Warum auch nicht?
        Über die Ursache wird nichts ausgesagt. Warum bekommt er diesen Pilz??
        Weil das Milieu nicht in Ordnung ist und in diesem Milieu der Pilz sich wohl fühlt und wachsen kann. Wenn es mit Knoblauch klappt, Glück gehabt.
        Gruß
        Walter

        – 12. Dezember 2012 um 09:24 | AntwortenImmer wieder das Milieu – denn das prägt den Menschen und den Pilz
        Mensch, mein Gott Walter, du bist echt gut. Das Milieu!!! Und da sind wir wieder bei den Schweißfüßen, zu deren Ursachen du schon einiges ausgeführt hast. (feuchtwarmes Milieu!!! – auch für sog. „Sackratten“ sehr gut geeignet)
        Und gerade hier sehe ich den Unterschied zu Dr. Hamers Konfliktforschung. Wenn man wie er alles auf Konflikte zurückführt, macht man sich ja lächerlich.

        Aber ganz im Unterschied zu dieser „Milieutherapie“, denn die scheint mir doch ganz schön Tavistock-mäßig geprägt. Wir brauchen aber wieder eine Milieu-Therapie, die dem deutschen Volkstum angemessen ist, aber keine Umerziehungs-Milieu-Therapie nach Tavistock/Freud/Bettelheim.

        http://de.wikipedia.org/wiki/Milieutherapie

        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/12/11/dr-mauch-s-gesundheitstip-nr-28-taglich-von-dr-med-mauch/

        Gefällt mir

  2. Hans Meiser - der Mann des Zentralrats der Juden. Insider Friedman - der Puff-Jude von Keren Hayesod. says :

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/09/08/rtl-ikone-hans-meiser-sehr-kritische-worte-zur-willkommenskultur-in-deutschland/

    https://kress.de/news/detail/beitrag/44370-meisers-neue-firma-er-gruendet-mit-paul-spiegel-creaevent.html

    Der Honigmann klärt auf: Bärbel Schäfer, Michel Friedman und Paul Spiegel im Aufklärungsprogramm des Zentralrats der Juden mit dem Springer-Konzern („Der Weg eines deutschen Verlegers führt über Jerusalems Mossad“).

    Der Zentralrats-Vorsitzende Paul Spiegel gründete im Januar 2004 mit dem ehemaligen RTL-Moderator Hans Meiser eine gemeinsame Agentur für die Organisation gehobener Veranstaltungen unter dem Namen „Creaevent“.

    Hans Meiser und die (jüdischen) Staatsgeheimnisse des Zentralrats der Juden

    Warum der bekannte Fernsehmoderator Insolvenz anmelden musste
    von Udo Ulfkotte, 13.02.2009
    Hans Meiser ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Fernseh-moderatoren. Auf RTL moderierte er die Sendung »Notruf«, produzierte »Der heiße Stuhl«, die Talkshows »Bärbel Schäfer« sowie »Hans Meiser« und war auch als Quizmaster tätig. Der Mann ist ein lebendes Erfolgsrezept. Irgendwann hatte Hans Meiser die Nase voll von seich-ten Sendungen. Er wollte den Deutschen in einem Nachrichtenmagazin Dinge präsentieren, die sie noch nie gehört hatten: Deutsche Minister im Bordell, Bundestagsabgeordnete als Kinderschänder und viele andere wahre Begebenheiten. Doch das waren Staatsgeheimnisse. Und Hans Meiser traf auf eine Mauer des Schweigens. Seine Fernseh-Produktionsfirma hat nun Insolvenz angemeldet. Das freut die Hüter der Staatsgeheimnisse.
    In der Leyboldstraße 12 in Köln-Hürth ist der Sitz der Fernsehproduktionsgesellschaft CreaTV. Zusammen mit Erich Wagner hat Hans Meiser dort ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut. Nun musste die Firma Insolvenz anmelden. Und Journalisten berichten, die von Hans Meiser produzierten Formate seien »offenkundig nicht mehr gefragt«. Das Gegenteil war der Fall. Hans Meiser und Erich Wagner hatten eine lange Liste mit Geschichten recherchieren lassen, die offenkundig als Staatsgeheimnisse angesehen werden. Die großen Fernsehsender waren begeistert, mochten sich allerdings mit den brisantenReportagen nicht die Finger verbrennen.Hans Meiser hatte im Print-Bereich schon einen Kooperationspartner gewonnen: den Bild-Chefredakteur Kai Diekmann. Die Bild-Zeitung war grundsätzlich bereit, exklusiv am Ausstrahlungstag vorab über die brisanten Fernsehreportagen der geplanten neuen Meiser-Produktion zu berichten – vorausgesetzt, sie waren gut recherchiert, hieb- und stichfest und hatten einen guten Sendeplatz.

    https://de.scribd.com/document/50143128/Hans-Meiser-und-die-Staatsgeheimnisse-Warum-der-bekannte-Fernsehmoderator-pleite-machte

    Hans Meiser über Paul Spiegel und creaevent – News aus dem Judenpuff der BRiD, die größten Staatsgeheimnisse geschützt durch den Ma’assen-Merkava-Club.

    Paul Spiegel war mein Freund. Einer, wie man ihn im Leben nur ein einziges Mal trifft und dessen Freundschaft einen ehrt. Es gab viele Situationen, in denen nur Paul helfen, zuhören oder beurteilen konnte, weil es eben nur einen Paul Spiegel gab.

    http://www.paulspiegel.de/kuenstleragentur/paul-spiegel/hans-meiser-ueber-paul-spiegel-und-creaevent.html

    Gefällt mir

  3. Friedman, der Judenkiffer von Keren Hayesod ist wieder aktiv - in der Desinformation. says :

    Entweder ist Kilic auf diesen Judenkiffer Friedman hereingefallen oder es war so abgesprochen. Nun wird der Türkei gemeinsame Sache mit Hamas und der Muslimbruderschaft vorgeworfen, die doch sowieso eine Kreatur der Juden sind.

    German Interior Minister Defends Leaked Report Calling Turkey ‚Hub‘ for Islamists
    The government report, disclosed by German public broadcaster ARD this week, said that Erdogan had an ‚ideological affinity‘ to Hamas in Gaza, the Muslim Brotherhood in Egypt and groups of armed Islamist opposition in Syria.

    Dafür bestraft Judenknecht de Maiziere nun die Türkei mit dem Abzug der jüdischen Terrorbomber aus der Türkei.

    REUTERS – The German military is preparing for a possible withdrawal of six Tornado reconnaissance jets from Turkey’s Incirlik Air Base given Ankara’s continued refusal to allow German lawmakers to visit the facility, Der Spiegel magazine reported Thursday.

    http://www.haaretz.com/world-news/europe/1.740654

    Vor allem von Honigmann, dem Führer der Ma’assen-Thule in Guthmannshausen wissen wir, daß die Sufi-Meister al-Banna und Sebottendorf britische Agenten waren – genau wie Hitler, denn Sufis sind die Jesuiten des Islam.

    http://fepeters.com/?p=300

    The Muslim Brotherhood is a London creation, forged as the standard-bearer of an ancient, anti-religious (pagan) heresy that has plagued Islam since the establishment of the Islamic community (umma) by the Prophet Mohammed in the seventh century. Representing organized Islamic fundamentalism, the organization called the Muslim Brotherhood (Ikhwan al-Muslimum in Arabic) was officially founded in Egypt, in 1929, by the British agent Hasan al-Banna, a Sufi mystic. Today, the Muslim Brotherhood is the umbrella under which a host of fundamentalist Sufi, Sunni, and radical Shiite brotherhoods and societies flourish.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/baron-rudolf-von-sebottendorff/

    Einer der ersten Pioniere der Muslim-Bruderschaft in Deutschland war Sa’id Ramadan, der persönliche Sekretär des Gründers der Muslim-Bruderschaft, Hassan al-Banna.

    http://www.meforum.org/758/die-eroberung-europas-durch-die-muslim

    Gefällt mir

    • Die Görg-Jauche, Rathenau und die Muslimbruderschaft. says :

      Hier irrt „Die Presse“ zwar in einigen Details, aber lesen wir nur den sog. „cantus firmus“ und Rudolf Heß als ägyptischer Freimaurer.

      Die Allianz zwischen den Muslimbrüdern und den Nationalsozialisten begann in den 1930er-Jahren. Alfred Hess, der Bruder von Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess, lebte in Alexandria und gründete 1926 eine Auslandsorganisation der Nationalsozialisten, der mehrere hundert Mitglieder angehörten. Die Kairoer Nazi-Gruppe war in ihren ideologischen Bemühungen zuerst wenig erfolgreich, ihre Pamphlete und Broschüren erzielten kaum Beachtung. Erst die verstärkte Einwanderung von Juden aus Deutschland nach Palästina seit 1933 änderte diese Situation.

      Na kein Wunder, denn die intellektuelle Verstärkung durch deutsche Juden verändert die Welt : Am deutschen Juden wird die Welt genesen. Oder mit anderen Worten : Deutsche Juden sind die größten Nazis. Mein Rassegenosse Josef Schuster kann das sicherlich bestätigen. Ich auch.

      Der DNVP-Abgeordnete Wilhelm Henning hatte in der Konservativen Monatsschrift anlässlich des Vertragsschlusses von Rapallo geschrieben: „Kaum hat der internationale Jude Rathenau die deutsche Ehre in seinen Fingern, so ist davon nicht mehr die Rede. […] Sie aber, Herr Rathenau, und Ihre Hinterleute, werden vom deutschen Volk zur Rechenschaft gezogen werden“. Bekannt ist auch das vor allem im Freikorps von Hans Jauch verbreitete Hetzlied:

      „Auch Rathenau, der Walther,
      Erreicht kein hohes Alter,
      Knallt ab den Walther Rathenau,
      Die gottverdammte Judensau!“

      https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Jauch

      https://books.google.de/books?id=-BG5CgAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de

      Wenn mir jetzt noch jemand den ultimativen Verwandtschaftsbezug von Alfred und Rudolf Hess zu Moses Hess zeigen würde, wäre ich sehr glücklich.
      Also, Michael Vogt, mach mich glücklich !

      Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: