Bluttat in China-Restaurant: Koch mit Axt attackiert

https://i0.wp.com/static.kleinezeitung.at/images/uploads_520/3/b/8/5079992/3D9AF4DE-5D6B-4EF6-9B5C-40F6DFAB86C9_v0_h.jpg

Der Chef eines Restaurants in Brandenburg hat seinen Koch in einem Streit mit einer Axt angegriffen.

Der 26jährige überlebte die Attacke in Blankenfelde-Mahlow am Samstag schwer verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten. Mit massiven Kopfverletzungen wurde er in eine Spezialklinik gebracht.

Ein Haftrichter erließ am Sonntag Haftbefehl gegen den 52jährigen Restaurantbesitzer wegen versuchten Totschlags. Er ließ sich widerstandslos festnehmen und verbrachte die Nacht auf Sonntag im Polizeigewahrsam in Luckenwalde.

Ein Zeuge hatte Polizei und Rettungskräfte alarmiert.

Der brutalen Auseinandersetzung war ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen. Nach dem lauten Streit griff der Restaurantinhaber zur Axt. Gleich mehrfach soll er seinem Koch auf den Kopf geschlagen haben. Dieser wehrte sich noch, doch die scharfe Kante traf ihn mehrmals mit voller Wucht.

Der 26jährige mußte notoperiert werden.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

%d Bloggern gefällt das: