Mythos Heimatvertriebene – Was die Lügenkaspars und Lastenausgleichsmillionäre gern verschweigen!

Winfried S. Küttner

Winfried S. Küttner

BdV wählt neuen Vorstand

Die Delegierten der Landsmannschaften der Ostpreußen, Pommern, Schlesier und Sudetendeutschen in Mönchengladbach haben einen neuen Vorsitzenden des Bundes der Vertriebenen (BdV) gewählt.

https://i2.wp.com/www.expolis.de/schlesien/images/festung/anordnung_hanke.gif

Sieht so Vertreibung durch die ROTE ARMEE Stalins aus? Ist ein Evakulierungsbefehl des Juden Karl Hanke die berüchtigte Heimatvertreibung aus Schlesien?

Die Wahl fiel einstimmig auf Winfried S. Küttner. Küttner, dessen familiäre Wurzeln in der Stadt Stolp (heute Slupsk) in Pommern liegen, übernimmt den Vorsitz von Wilhelm Mahn, der diesen nach acht Jahren niederlegt, um ihn an Jüngere zu übergeben.

Küttner hat lange Jahre an den Gymnasien an der Gartenstraße und am Geroweiher wie in Lissabon unterrichtet, bevor er zum Studiendekan des Sankt-Benedikt-Seminars Schwarzenborn in Hessen berufen wurde. Zu seinem Stellvertreter wählten die Delegierten Gerd Schiemann, zum Schatzmeister Siegfried Schrade, und das Amt der Schriftführerin übernimmt Marion Fürstenberg.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2b/Bundesarchiv_Bild_183-1989-1120-502,_Breslau,_Gauleiter_Karl_Hanke_bei_Ansprache.jpg

Karl Hanke bei einer Ansprache während der Vereidigung des Volkssturms in Breslau (Februar 1945), Aufnahme einer SS-Propagandakompanie

Der Bundesverband der Berufslüger schwafelt seit Jahrzehnten von einer angeblichen Vertreibung durch Stalins ROTER ARMEE. Bloß – diese Heimatvertriebenen der Landsmannschaften der Lastenausgleichsmillionäre schweigt, anstatt Beweise zu liefern. Sie wurden alle evakuiert durch den Befehl des Juden Karl Hanke.

Zusagen der Roten Armee für die Kapitulation der Wehrmacht in Breslau

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One response to “Mythos Heimatvertriebene – Was die Lügenkaspars und Lastenausgleichsmillionäre gern verschweigen!”

  1. Always expelled says :

    Dahin, wo die nächste Beute winkt …

    „Die Güter der Gojim sind der herrenlosen Wüste gleich, und jeder der sich ihrer bemächtigt, hat sie erworben“ – Talmud IV/3/54b –

    „Nichtjüdisches Eigentum gehört dem Juden, der es als erster beansprucht“
    – Babba Bathra 54b –

    „BABA MECIA 114,6: Nur Juden sind Menschen, alle anderen (Nationen) sind keine Menschen, sondern wilde Tiere.“
    http://www.mosaisk.com/auschwitz/Talmud-Judaismus.php

    „Der Mensch, biologisch gesehen, ist das furchtbarste aller Raubtiere, und das einzige, das seine eigene Gattung anfällt“ – William James –

    Wer sagte einst „Die Heimat des JUDEN sind die anderen JUDEN“ ?

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article106134532/Berlin-als-Zentrum-und-Jerusalem-Europas.html

    http://www.hagalil.com/archiv/2001/07/heimat.htm

    „Ashkenazi Jews, also known as Ashkenazic Jews or simply Ashkenazim (Hebrew: אַשְׁכְּנַזִּים, Ashkenazi Hebrew pronunciation: [ˌaʃkəˈnazim], singular: [ˌaʃkəˈnazi], Modern Hebrew: [aʃkenaˈzim, aʃkenaˈzi]; also יְהוּדֵי אַשְׁכֲּנַז Y’hudey Ashkenaz, lit. „The Jews of Germany“),[15] are a Jewish ethnic division that coalesced in the Holy Roman Empire around the end of the 1st millennium.[16] The traditional language of Ashkenazi Jews consisted of various dialects of Yiddish.
    They established communities throughout Central and Eastern Europe, which had been their primary region of concentration and residence until recent times, evolving their own distinctive characteristics and diasporic
    identities.[17] Once emancipated, weaving Jewish creativity into the texture of European life (Hannah Arendt),[18] the Ashkenazi made …“

    „The Aschkenazim (singular Aschkenas, in Hebrew: Germany).
    They are Germans, the Jews of Germany, mostly settled in Poland and Russia. Their language is Yiddish, a language based on German dialects including many original Hebraic elements, see ref. Salcia Landmann: Jiddisch  Das Abenteuer einer Sprache, 1962.“
    https://de.scribd.com/doc/170261214/The-Origin-of-Jewish-Family-Names-Morphology-and-History-ebooKOID

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: