Londons Ex-Bürgermeister: Boris Johnson vergleicht EU mit Hitler und Napoleon

Boris Johnson mit seinem Parteifreund David Cameron (im Hintergrund)

Boris Johnson mit seinem Parteifreund David Cameron (im Hintergrund)

Londons Ex-Bürgermeister Johnson wirbt auf seine eigene Art für einen EU-Austritt Großbritanniens. Die EU sei undemokratisch.

Und: „Napoleon, Hitler, diverse Leute haben das versucht, und es endet tragisch.“

https://i0.wp.com/s2.dmcdn.net/TYGGo.jpg

Führer und Reichskanzler Adolf Hitler ist wieder da – er winkt allen Menschen mit der angeborenen Zyklon B-Resistenz freundlich zu: Auschwitz war gestern…

Der britische EU-Kritiker Boris Johnson weiß, wie man in die Schlagzeilen kommt.

https://i0.wp.com/www.constantin-film.de/typo3temp/pics/f8fededa70.jpg

Boris Johnson wirft der Europäischen Union vor, einen europäischen Superstaat anzustreben und denselben Weg wie Adolf Hitler und Napoleon zu verfolgen.

Nämlich so: Johnson wirft der Europäischen Union vor, einen europäischen Superstaat anzustreben und denselben Weg wie Adolf Hitler und Napoleon zu verfolgen.

https://i0.wp.com/static02.klatschtratsch.com/615xq85/2015/10/EDA_Oliver-Masucci_DSCF2203_bearb_1400.jpg

„Napoleon, Hitler, diverse Leute haben das versucht, und es endet tragisch.“

Johnson, der die Kampagne für einen Austritt Großbritanniens aus der EU, den sogenannten Brexit, anführt, warf in der Zeitung „The Sunday Telegraph“ der EU einen Mangel an Demokratie vor. Sie sei zum Scheitern verurteilt, sagte der frühere Bürgermeister von London.

„Napoleon, Hitler, diverse Leute haben das versucht, und es endet tragisch“, sagte der konservative Politiker der Zeitung zufolge. „Die EU ist ein Versuch, dies auf verschiedene Weisen zu tun.“

Das ewige Problem sei, daß es keine Loyalität zur europäischen Idee gebe, sagte Johnson.

„Es gibt keine einzige Behörde, die irgend jemand respektiert oder versteht. Das verursacht diese massive demokratische Leere.“

https://i2.wp.com/www.constantin-film.de/typo3temp/pics/e14b32afc1.jpg

Deutschland habe die italienische Wirtschaft „übernommen“

Deutschland habe die italienische Wirtschaft „übernommen“

Johnson ist einer der populärsten Befürworter eines Brexits und damit auf Konfrontationskurs zu seinem Parteifreund Premierminister David Cameron.

Dieser wirbt dafür, daß die Briten beim Referendum am 23. Juni für einen Verbleib ihres Landes in der EU stimmen.

Cameron argumentiert, die EU-Mitgliedschaft verschaffe Großbritannien mehr Sicherheit, Einfluß und Wohlstand. Knapp sechs Wochen vor der Volksabstimmung ist die Meinung der Briten Umfragen zufolge gespalten.

https://i2.wp.com/www.film-rezensionen.de/wp-content/uploads/2016/04/Er-ist-wieder-da-Gewinnspiel-750x400.jpg

Sehr viele Menschen im Alliierten Kontrollgebiet Deutschland zeigen sich als echte Fans von Adolf Hitler, der auf dem jüdischen FACEBOOK des Juden Mark Zuckerberg bereits 6.000.000 Likes eingeheimst hat. Er ist der Star im 21. Jahrhundert, wie auch Gregor Gysi als Vorzeigejude der BRD GmbH anerkennend zunickt…

Einer am Samstagabend veröffentlichten Erhebung zufolge glauben zweimal so viele Befragte, daß eher Johnson die Wahrheit über die EU sagt als Cameron.

https://i0.wp.com/de.web.img1.acsta.net/pictures/15/10/26/16/37/073390.jpg

Zu Europa – JEWropa – gebe es nur eine einzige Alternative, so Adolf Hitler: „EIN REICH EIN VOLK EIN FÜHRER!“

Dem „Sunday Telegraph“ zufolge sagte Johnson, er wolle, daß die Briten wieder die „Helden Europas“ seien.

Johnson lehnte sich damit an die Rhetorik des Premierministers Winston Churchill während des Zweiten Weltkriegs an.

  • Johnson wurde zudem mit den Worten zitiert, die Spannungen zwischen den EU-Staaten hätten es Deutschland erlaubt, an Macht zu gewinnen,
    • die italienische Wirtschaft „zu übernehmen“ und
    • Griechenland „zu zerstören“.
Advertisements

Schlagwörter: , ,

13 responses to “Londons Ex-Bürgermeister: Boris Johnson vergleicht EU mit Hitler und Napoleon”

  1. Von Juden verursachte Genocide sind ja nichts Ungewöhnliches. says :

    Bundestagsentschließung zu Völkermord: Armenien-Resolution verärgert Erdogan

    Dieser schmierige Dönmeh-Sabbatianer-Jude Atatürk war doch mit seinen Jungtürken der Verursacher des Armenier-Genocids – also des ersten Genocids im 20. Jhrhdt, den diese Juden veranlaßt haben. Fällt das nicht unter 130 ? Der 2. Genocid, den Juden veranlaßt haben, war der Völkermord in Rußland nach der schmutzigen jüdisch organisierten „Revolution“. Darf das überhaupt gesagt werden ? Erdogan gehört doch auch zu den Jungtürken.

    Hier die jüdischen Führer der Jungtürken als Völkermörder:

    Die türkische Verfassung schreibt ihn als „unsterblichen Führer und unvergleichlichen Helden“ der Nation fest, Paragraf 5816 stellt die „Beleidigung Mustafa Kemals“ unter Strafe: Mustafa Kemal Atatürk.

    http://www.welt.de/geschichte/article117187013/Atatuerk-Erdogans-grosses-Vor-und-Feindbild.html

    Die Regierungen Frankreichs, Großbritanniens und Russlands hatten die Hohe Pforte bereits am 24. Mai 1915 in einer gemeinsamen Erklärung davon in Kenntnis gesetzt, dass sie alle Mitglieder der osmanischen Regierung und deren Beauftragte persönlich verantwortlich machen würden, sollte sich deren Verwicklung in die an den Armeniern verübten Gräueltaten herausstellen. Unter ihrem Druck, allen voran dem Großbritanniens, ordnete Sultan Mehmed VI. am 14. Dezember 1918 die strafrechtliche Verfolgung der für den Genozid verantwortlichen jungtürkischen Funktionäre an, die von einem Militärgericht als Sondertribunal abgeurteilt werden sollten. Die Einsetzung eines von Großbritannien favorisierten internationalen Gerichtshofes war bereits im Vorfeld an den Interessengegensätzen der Ententemächte, vor allem denen Frankreichs und Großbritanniens, gescheitert.

    Da die Lage im beginnenden Türkischen Befreiungskrieg aber zunehmend chaotisch wurde und Kemal erkannte, dass die Ententemächte die türkischen Wünsche nach staatlicher Souveränität nicht berücksichtigen würden, verlor auch er das Interesse an der Strafverfolgung der Verantwortlichen für den Genozid. Dies zeigte sich, als es nach der Ausrufung der Demokratischen Republik Armenien zu armenisch-türkischen Kampfhandlungen und zu erneuten Massakern an Armeniern kam. Zur Forderung der Briten, diese zu unterbinden, nahm Mustafa Kemal am 24. April 1920, einen Tag nach der Eröffnung der Großen Türkischen Nationalversammlung in Ankara, in einer Rede wie folgt Stellung:

    „Der […] Vorschlag sieht vor, im Innern des Landes keine Massaker an Armeniern zu verüben. Dass solche an Armeniern vorkamen, ist ausgeschlossen. Wir alle kennen unser Land. Auf welchem seiner Kontinente wurden oder werden Massaker an Armeniern verübt? Ich möchte nicht über die Phasen am Anfang des [Ersten] Weltkrieges sprechen, und ohnehin ist auch das, worüber die Entente-Staaten sprechen, selbstverständlich keine der Vergangenheit angehörende Schandtat. Mit ihrer Behauptung, dass derartige Katastrophen heute in unserem Land verübt würden, forderten sie von uns, davon Abstand zu nehmen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/voelkermord-an-armeniern-recep-tayyip-erdogan-kritisiert-bundestagsresolution-a-1092897.html

    https://www.quora.com/What-was-Kemal-Atatürks-role-in-the-Armenian-Genocide

    The ideological and political debates did not slow down, and the following year Ben-Gurion famously called Jabotinsky “Vladimir Hitler.”

    Und was ist dann erst mit seinem Kumpan Netanyahu ?

    http://blogs.timesofisrael.com/ben-gurion-and-jabotinsky-were-like-hitler-on-nazi-laws-and-godwins-law/

    „Mit zunehmender Länge einer Online-Diskussion nähert sich die Wahrscheinlichkeit für einen Vergleich mit den Nazis oder Hitler dem Wert Eins an.“
    – Mike Godwin

    Was ja auch berechtigt ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin’s_law

    Gefällt mir

  2. Mühen und Mythen - was nicht passt, wird passend gemacht says :

    „Ich werde jedem Menschenleben von seinem Beginn an Ehrfurcht entgegenbringen und selbst unter Bedrohung meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden.
    Dies alles verspreche ich feierlich und frei auf meine Ehre.“

    „18 So ging Noah heraus mit seinen Söhnen und mit seiner Frau und den Frauen seiner Söhne,

    19 dazu alle wilden Tiere, alles Vieh, alle Vögel und alles Gewürm, das auf Erden kriecht; das ging aus der Arche, ein jedes mit seinesgleichen.

    20 Noah aber baute dem HERRN einen Altar und nahm von allem reinen Vieh und von allen reinen Vögeln und opferte Brandopfer auf dem Altar.

    21 Und der HERR roch den lieblichen Geruch und sprach in seinem Herzen: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.“

    http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/1/80001/89999/ch/4da82aa3f0b5490117fb7503ba59f4b1/

    „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen [nichtjüdischen] Völker Menschen, sondern Vieh.“ (Baba mezia 114 b)

    http://www.theworldoftruth.net/4Library/6Download/Folders/ApoManitous/A5_Download/TALMUD/talmud.pdf

    „Was hat es für einen Zweck, Worte zu verlieren über die angebliche Kontrolle Eurer öffentlichen Meinung durch jüdische Finanzleute, Zeitungsschreiber und Kinomagnaten, wenn Ihr uns ebenso gut der bewiesenen Oberaufsicht über Eure ganze Zivilisation durch den *jüdischen Mythus* anklagen könnt?“

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/Eli_Ravage.htm

    Gefällt mir

    • Reichsbürgerpack = Besatzungsjudenpack says :

      Und wer an der Oberaufsicht durch die Judenreligionen verschiedenster Art Zweifel äußert und diesen Dreck nicht anerkennt, wird nach 166 und 130 Besatzungsjuden-StGB bestraft, denn er gefährdet die Grundpfeiler der Judenordnung.
      Aber der größte Einiger des jüdischen deutschen Reiches war der Judensatrapp Adolf Hitler mit seiner StaatsangehörigkeitsVO von 1934. Wer sind also die Reichsbürger ? Doch nichts weiter als stinkende Zuhälter der Besatzungsjuden und merken es nicht einmal. Die geben sich arisch und deutsch, und in Wirklichkeit dienen sie den Juden wie auch Mahler und Haverbeck und Köwing, der Honigtopf des BND.
      Ein ganz elendes Dreckpack. Köwing lauert immer noch darauf, daß ich anspringen würde, aber da kann er lange warten.

      Gefällt mir

    • Das sacrum imperium der Juden bleibt ein beneficium (Lehen) der Juden - egal ob Loyola, Luther oder Calvin. says :

      Ja, eben, was heißt denn weltliches Kaisertum ? Es steht doch alles unter der Rubrik „sacrum imperium“, also der christlichen Judenlehre. Man kam dann auf die Idee, eine eigene christlich-jüdische Lehre nördlich der Alpen zu schaffen, die sich dann in Gemeinschaft des Rosenkreuzers Luther mit seinem Jesuitenboss Loyola durchsetzte. Das ganz Gerede von „Kampf dem Ultramontanismus“ durch Bismarck nach 1871 ist doch nur Verblödung. Hauptherschaftsmittel ist die christliche Judenlehre, die durch 166 StGB und speziell durch 130 StGB geschützt wird.

      Und daß diese ganze Judenlehre aus Loyola, Luther und Calvin zusammengehört, wird auch jetzt offiziell zugegeben und propagiert.

      Was soll also das blöde Gerede des BND- und Stasi-Mannes Horst Mahler mit seiner Rückkehr zum Ghibellinentum ? Es sind doch alles englandgesteuerte Typen wie auch Michael Vogt und Schaubs Europäische Aktion. Englandgesteuert heißt ebenfalls judengesteuert, da England ebenfalls den Juden gehört. Das Gleiche mit der Kanada-Fraktion von Andreas Popp. Alles Nazis – also alles judengesteuert. Ghibellinen und Welfen waren sich schon damals sehr ähnlich.

      Drei Reformatoren: Martin Luther, Ignatius von Loyola, Jean Calvin
      7. September 2016, Berlin, Evangelische Kirche Zur Heimat Berlin-Zehlendorf
      Luther, Loyola und Calvin in einem Atemzug als Reformatoren zu bezeichnen, heißt einen Perspektivwechsel zu vollziehen: weg von konfessionellen Abgrenzungen, hin zu strukturellen, funktionalen und auch theologischen Ähnlichkeiten.

      http://www.ekd.de/zentrum-predigtkultur/28689.html

      Da nicht nur der Kaiser und die weltlichen Fürsten, sondern auch die deutschen Bischöfe der päpstlichen Auffassung geschlossen entgegenstanden, wich Hadrian IV. von seiner Position zurück. Eine neue päpstliche Gesandtschaft ließ das Wort „beneficium“ dahingehend interpretieren, dass es nicht als Lehen, sondern als Wohltat zu verstehen sei. Jedoch war der Konflikt nun nicht mehr allein auf diese eine Wortbedeutung begrenzt. Es entbrannte letztlich auch ein Streit um das friedliche Nebeneinander zwischen der weltlichen und der kirchlichen Gewalt. Seit dieser Zeit verwendete man auch den Begriff „sacrum Imperium“ und betonte die Heiligkeit des Reiches aus karolingischer und römisch-christlicher Tradition. Insgesamt waren sich jedoch beide Parteien einig, dass letztlich die Reichsgewalt wieder in vollem Umfang hergestellt werden sollte, was durch die zweite Romreise von Barbarossa im Jahre 1158 versucht werden sollte.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstag_zu_Besançon_(1157)

      Gefällt mir

  3. Externsteine - Hitlers Assassinendenkmal zur Endlösung Amaleks. says :

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/05/15/pfingstsonntagsfilm-david-und-goliath-orson-welles/

    Johnson preist Putin wegen seiner „rücksichtslosen Klarheit“. Putin rettet die Assinenburgen von Syrien, und die Unesco braucht ihre Denkmäler.

    http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/boris-johnson-vladimir-putins-ruthless-clarity-palmyra-isis-daesh-islamic-state-a6955956.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Burgen_und_Festungen_in_Syrien

    Hat denn Orson Wells, der Zögling der Assassinen/Nizariten Aga Khans III, schon das Leben von George Bush verfilmt, dessen Sippe doch so eng geschäftlich mit Hitler verflochten war ? War König David der erste „Assassine“ zur Endlösung der Amalekiter, nachdem Saul versagt hatte ?

    In 1. Buch Samuel 15 behauptet König Saul, die Amalekiter besiegt und als Volk ausgerottet zu haben. Da Saul den König Agag der Amalekiter zunächst nicht getötet hatte, wurde ihm vom Propheten Samuel das Recht auf das Königtum aberkannt. Samuel selbst vollzog den Ritualmord an Agag.
    Im 1. Buch Samuel 27 und 30 ist berichtet, dass danach David Krieg gegen die Amalekiter führte und das Volk unterwarf (vgl. 2. Buch Samuel) (2 Sam 8,12 EU). Vollständig ausgerottet wird das Volk jedoch entsprechend dem Bericht im 1. Buch der Chronik (1 Chr 4,43 EU) erst von den Söhnen Simeons unter Hiskia im Gebirge Seïr.

    »Du sollst das Andenken an Amalek auslöschen«: Unter den 613 Geboten des Judentums, die von Maimonides zusammengestellt wurden, finden wir eine Mizwa, die ausschließlich als kollektives Gebot für das ganze Volk Israel zu verstehen ist.
    Dem Stamm Amalek wird im Buch Ester auch Haman zugeordnet, ein Beamter am Hofe des Perserkönigs Ahasveros (bekannt wegen Purim, der geworfenen Lose).

    Orson Wells verbrachte einen Sommer an einer privaten Kunstkolonie in Wyoming, New York, gegründet von Lydia Avery Coonley Ward, Dort spielte er und freundete sich mit den Kindern des Aga Khan, einschließlich des 12-jährigen Prinz Aly Khan, an.

    http://ead.lib.virginia.edu/vivaxtf/view?docId=uva-sc/viu03331.xml

    Aga Khan III. auch bekannt als Sultan Mohammed Shah, war von 1885 bis zu seinem Tod das geistliche Oberhaupt der ismailitischen Nizariten.

    Er war Gründungsmitglied der Indischen Moslem-Liga, die die Aufteilung des unabhängig gewordenen Indien in zwei Staaten (Pakistan und Indien) befürwortete.
    Er erhielt 1897 von Königin Viktoria den Order of the Star of India (GCSI). Weitere Auszeichnungen wurden ihm vom deutschen Kaiser Wilhelm II., vom Sultan des Osmanischen Reiches, vom Schah von Persien und anderen Potentaten verliehen. 1934 wurde er in den britischen Kronrat berufen. 1937 wurde er zum Präsidenten der Genfer Vollversammlung des Völkerbundes gewählt und zog von Bombay nach Genf.

    Die Nizariten oder Nizari-Ismailiten sind die größte Gruppe der zu den Schiiten gehörenden Ismailiten (oder Siebener-Schiiten) und waren im Mittelalter auch als Assassinen bekannt. Diese islamische Gemeinschaft umfasst etwa 20 Millionen, nach anderen Angaben nur 3 Millionen Menschen. Sie leben heute vor allem in Indien, Pakistan, Tadschikistan, Syrien, Ostafrika und in vielen westlichen Staaten. Eine soziale Gruppe in Nordwestindien, Pakistan und Ostafrika, die überwiegend dem Glauben der Nizari-Ismailiten anhängen, sind die Khodjas (Chodschas).

    Assassinen ist der europäische Name einer nizaritisch-ismailitischen Bewegung, die zwischen dem Ende des 11. Jahrhunderts und der Mitte des 13. Jahrhunderts in Persien und in Syrien aktiv war und durch ihre Mordattentate auf politische Gegner Angst und Schrecken verbreitete. Die Angehörigen dieser Bewegung brachten in Persien und Syrien Bergfestungen wie Alamut und Masyaf in ihren Besitz und sandten von dort Auftragsmörder, um politische Widersacher auszuschalten.

    Das im Frühjahr 2000 bei Yale-University-Press erschienen Werk: „Taliban: Militant Islam, Oil and Fundamentalism in Central Asia“ lässt hier kaum Fragen offen. Der Autor, Ahmed Rashid, ist als Senior-Korrespondent der Far Eastern Economic Review und des (konservativen) Daily Telegraph in London sowie als ausgewiesener Kenner der Region über den Zweifel der Unseriosität erhaben – und lässt dennoch keinen Zweifel daran, dass es die Amerikaner waren, die die Brutstätten der neuen Assassinen in Pakistan und Afghanistan förderten und ihren Aufbau massiv unterstützten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aga_Khan_III.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/assassinen/

    Gefällt mir

    • Die Assassinen und ihre zionistischen Jesuiten als Avantgarde des Verbrechertums ! says :

      Eine Schule des Weltverbrechertums.

      Die schiitische Glaubensgemeinschaft der Ismailiten gilt als Avantgarde unter den Muslimen. Karim Aga Khan IV. führt seine 20 Millionen Anhänger wie ein Papst, Wohltäter und Konzernherr in die Neuzeit – an seiner Seite die aus Deutschland stammende Begum.

      Die Brücke über den Pjandsch ist eines der Lieblingsprojekte des Fürsten Karim Aga Khan IV., 66. Sie verbindet zwei früher bitter verfeindete Staaten: das ex-sowjetische Tadschikistan und das frühere Taliban-Reich Afghanistan. Der Führer der Ismailiten hat für die Zeremonie an der Seite der regionalen Politiker den langen Weg von seinem Schloss Aiglemont bei Paris zurückgelegt.
      In Gouvieux befindet sich auch das Château des Fontaines, ein Anwesen der Familie Rothschild, das später eine Bildungsstätte der Jesuiten war und heute als Seminarzentrum dient.

      „Wenn jemand einem Menschen das Leben rettet, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben gerettet“, zitiert der Aga Khan nach dem Koran, Sure 5, Vers 32, einen Text, fast wortgleich mit dem Talmud.

      Die Weltverbrecher sind doch alle auf dieselbe Schule gegangen, haben dieselbe Ausbildung und dieselben Judenschriften als Grundlage für ihr heuchlerisches Verbrecherwesen.

      Rothschild und Aga Khan haben ihre Schlösser in Paris. Wenn man solches Weltverbrechertum einmal einem ordentlichen Holocaust unterziehen würde, wäre das ein gewaltiger Fortschritt für die Menschheit.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Le_Rosey

      https://en.wikipedia.org/wiki/Institut_Le_Rosey

      Was haben eine Hollywood-Schauspielerin, der Geliebte von Prinzessin Diana und der verstorbene Fürst von Monaco gemeinsam? Elizabeth Taylor, Dodi Al-Fayed und Rainier III gingen alle auf dieselbe Schule – das Institut Le Rosey. Die Liste prominenter Absolventen ließe sich unendlich weiterführen: Auch die Rothschilds, Rockefellers und Aga Khan, geistliches Oberhaupt von 20 Millionen Ismailiten, besuchten das Internat. Es ist das älteste und renommierteste der Schweiz, wird sogar als das exklusivste der Welt beschrieben.

      Auf dem abgeschotteten Gelände in Rolle am Genfersee, im Winter in der Dépendance in Gstaad – jedenfalls weit weg von den Verführungen der Großstadt, werden seit 1880 die Kinder der internationalen Elite ausgebildet.

      http://diepresse.com/home/bildung/bildungallgemein/335223/In-der-Schule-mit-Rothschild-und-Rockefeller

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-26024525.html

      Der Jude Sarkotzi befreite diese Verbrecher von allen Steuern, damit sie ihr Weltverbrechertum weiter und besser betreiben können.

      Divide and conquer has been the primary modus operandi of the global elite for centuries. In 1947 the British carved Pakistan and Bangladesh (East Pakistan at the time) out of India with the intention of forever dividing the Hindus and Muslims of South Asia. Ghandi was jailed for “interfering with the revenue” when he criticized the East India Company for its opium trafficking habit.

      The British Crown established the Aga Khan Foundation in Pakistan to fund its covert operations in the region. Prince Shah Karim Al Hussaini Aga Khan IV claims direct descent from the prophet Mohammed, just as the Illuminati bankers claim lineage to Jesus Christ. According to Forbes, he is one of the ten richest “royals” in the world with a fortune of over $800 million.

      Born in Switzerland and a British citizen, he now resides in France, where he breeds race horses. He owns an entire island in the Bahamas, an exclusive yacht club in Sardinia where he parks his $150 million yacht, two Bombardier jets, and several estates around the world. In 2008 French President Nicolas Sarkozy exempted Aga Khan from all taxes, saving the British agent billions of dollars. In late February 2014 he became the first faith-based leader to address a joint session of Canada’s Zionist-controlled parliament.

      The Aga Khan Foundation’s primary purpose is to aid and abet the global oligarchy of which he is very much a part. It specializes in spawning various types of Muslim extremists from mujahadeen to al Qaeda to Wahhabis to Takfiris to the al Nusra Front. All represent a right-wing medieval ideology collectively known as political Islam. They are deployed to attack nationalist and left-wing governments who refuse to be cowed by the Rothschild bankers and their corporate tentacles.

      Gefällt mir

    • Der Jude wittert die Unfähigkeit und den fehlenden Willen des Deutschen, sich zu verteidigen. says :

      »Du sollst das Andenken an Amalek auslöschen«: Unter den 613 Geboten des Judentums, die von Maimonides zusammengestellt wurden, finden wir eine Mizwa, die ausschließlich als kollektives Gebot für das ganze Volk Israel zu verstehen ist.

      Deshalb wurde auch der Eid des Hippokrates durch den Judeneid des Maimonides ersetzt – zur Förderung der Ausrottung der Amalekiter.

      Nach Auffassung der Juden gelten die Deutschen (Ger-Männer) als Abkömmlinge der Amalekiter.

      Die Juden gehen sogar so weit, bestimmte Völker mit den Amalekitern zu identifizieren, wie beispielsweise der Gaon von Wilna, auf den sich Rabbi Yosef Haim Sonnenfeld berief, als er sich 1898 weigerte, Kaiser Wilhelm II. bei seinem Palästinabesuch zu begrüßen, da die Deutschen von den Amalekitern abstammten.

      Sogar schon 1898, also weit vor dem so genannten „Holocaust“, war das Bild des deutschen Menschen im Judentum fertig, obwohl das damalige Deutschland dem Judentum sehr wohlwollend gegenüberstand.

      Der Farbige durchschaut den Weißen, wenn er von »Menschheit« und ewigem Frieden redet. Er wittert die Unfähigkeit und den fehlenden Willen, sich zu verteidigen.
      – O. Spengler

      https://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_Deklaration_des_Weltärztebundes

      Tacitus berichtet, daß die Eigenbezeichnung der Germanen für ihren Speer Frame war. Ohnehin scheint es unwahrscheinlich, dass der Tacitus zufolge gallische Begriff Germane sich aus einer germanischen Selbstbezeichnung ableite. Ebenso fand man bisher keine Inschriften mit dem ausgeschriebenen Wort Ger auf Steinen. Eine mögliche gemeingermanische Wortbedeutung von Ger ist bisher weder überliefert noch erschlossen.

      Gefällt mir

      • Weiß das der TierschutzBUND? says :

        „Aber ihr fresset das Fette und kleidet euch mit der Wolle und schlachtet das Gemästete; aber die Schafe wollt ihr nicht weiden.
        4 Der Schwachen wartet ihr nicht, und die Kranken heilt ihr nicht,
        das Verwundete verbindet ihr nicht, das Verirrte holt ihr nicht und das Verlorene sucht ihr nicht; sondern streng und hart herrschet ihr über sie. (Sacharja 11.16) (1.)

        http://www.bibel-online.net/buch/dual/luther_1912/hesekiel/34/neue_evangelistische/hesekiel/24/

        Gefällt mir

        • Naturschützende Nazis sind gentechnikfrei. says :

          Mecklenburg – das Land zum Leben für naturschützende Nazis.

          Er ist braun und wird bestimmt vom BUND und Honigmann von Ma’assens Honigtopf geschützt. Der Braunbär auf der roten Liste.

          Der „Bund Artam e.V.“, dem auch der Reichsführer der SS, Heinrich Himmler, der Reichsbauernführer Walther Darré und der Auschwitz-Kommandant Rudolf Höß angehörten, gründete 1933 in der Nähe von Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) die „Artamanensiedlung Koppelow e.V.“.

          Als Artamanen bezeichneten sich die Mitglieder des formal 1926 in München gegründeten Bund Artam e. V., eines radikal-völkischen Siedlungsbundes im völkischen Flügel der deutschen Jugendbewegung. Er wurde 1934 in die Hitlerjugend eingegliedert.

          Auchj Egon Tech und Wilfried Schönke sind bekennende Artamanen aus Honigmanns Honigtopf.

          Seit Mitte der 1990er: „Ökosiedlung“ lebt völkische Ideologie
          Im Schein einer „Ökosiedlung“ bewohnen seit Anfang/ Mitte der 1990er Jahre wieder neue Siedler den Ort von damals. In mehreren Siedlungswellen kamen die sogenannten Neo-Artamanen, wobei die letzten Zuzüge 2009 verzeichnet werden konnten. Der Verein trägt immer noch den alten Namen aus NS-Zeit, „Artamanensiedlung Koppelow e.V.“.
          Als Landwirte, Schmiede oder Architekten wirken die Siedler in lokalen Öko- und Naturproduktnetzwerken sowie in Anti-Genmais-Bewegungen mit. So war einer der ersten Siedler, der Biobauer Helmut E., gleichzeitig eines der Gründungsmitglieder der 2004 entstandenen Initiative „Gentechnikfreie Region Nebel/ Krakow am See“.

          https://www.antifainfoblatt.de/tags/bund-artam-ev

          https://de.wikipedia.org/wiki/Koppelow_(Adelsgeschlecht)

          Gefällt mir

        • Pferdejud Honigmann und der Zar in Traken/Trakai. Türkische Juden in ihrem Pferdestall. says :

          https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/05/17/oberhaupt-des-russischen-zarenhauses-und-thronerbe-auf-krim-besuch/

          „Der jetzige Besuch ist der erste seit der Wiedervereinigung der Krim mit Russland“, betonte der Kanzleirat. Ihm zufolge begibt sich die Großfürstin heute nach Jewpatorija, um dort eine Gedenktafel zum Andenken an den Besuch Nikolaus II. und seiner Familie in der Kenessa, dem Gotteshaus der Karäer, zu enthüllen.

          Die Karäer (karaim. Къарайм/Qarajm, Къараймлер/Qarajmler) verstehen sich einerseits als jüdische Religionsgemeinschaft, andererseits als eigene Volksgruppe innerhalb der Turkvölker, deren Sprache bei den Krim-Karäern der pontisch-aralischen Untergruppe der westtürkischen Sprachen zuzuordnen ist. Ihre Religion und religiösen Praktiken unterscheiden sich zum Teil deutlich vom rabbinischen Judentum oder anderen jüdischen Strömungen. Der Ursprung in beider Hinsicht ist bisher nicht sicher geklärt, traditionell gibt es mehrere Gründungslegenden.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Karäer

          Wir Karäer sind jüdische Türken und haben eine berühmte Pferdezucht in Traken/Trakai in Ostpreußen betrieben. Hier unser ehemaliger Pferdestall, aus dem viele berühmte Rabbiner entspringen sind („Es ist ein Ross entsprungen …“).
          War denn der Zar auch schon in unserem jüdischen Pferdestall ?

          http://www.alles-ueber-litauen.de/litauen-geschichte/karäer-in-trakai.html

          Die Gesellschaft für bedrohte Pferdejuden aus Traken/Trakai begrüßt den Zaren in seiner Mitte:

          https://gfbvberlin.wordpress.com/2010/02/11/die-karaimen-eine-tatarisch-judische-minderheit-in-europa/

          Unser Honigmann Traken Fanclub:

          https://www.facebook.com/TRAKEN-fanclub-287659517685/?_fb_noscript=1

          Gefällt mir

      • Gelehrte Dichter und Denker says :

        „Die erste bekannte Erwähnung einer jüdischen Gemeinde in Deutschland in einem Edikt Kaiser Constantins

        aus dem Jahre 321 lässt auf noch frühere Existenz von Juden im deutschen Sprachraum schließen,

        da in diesem Edikt bereits von einer reichen, etablierten Gemeinde in Colonia, dem heutigen Köln, die Rede ist, von deren Repräsentanten der römische Kaiser verlangt, endlich ihrer Bedeutung entsprechende öffentliche Ämter zu bekleiden. :mrgreen:

        Frühe Gemeinden bestanden vermutlich bereits um die Zeitenwende, in den römischen Gründungen entlang des Rheins, in Garnisonsstädten in Süddeutschland, vor allem in Bayern und Franken, ferner – gleichfalls früh bezeugt – im heutigen Österreich.“

        http://www.tel-aviv.diplo.de/Vertretung/telaviv/de/__pr/Themen-Startseite/Kultur/150616-Artikel-J_C3_BCdische-Rundschau.html?archive=3921676

        Wann kamen die „germanischen“ Volksstämme nach Aschkenas?
        Im 7. oder im 8. JH? Wie kamen die völlig verschiedensprachigen (Dialekte) Volksstämme zu der einheitlichen Sprache THEUTSCH;
        inzwischen sogar Stag. 😆
        Vielleicht dank Meister Luther´s Bibelübersetzung und Gutenberg´s (aka Gensfleisch) Buchdruckkunst? Durften die Sklaven dafür womöglich lesen,evtl. auch schreiben lernen?
        Dressiert mit der Sklavenkontrollsprache Yiddischdaitsch, zugleich kastriert mit dem Christentum – und dann „wie von unsichtbarer höherer Macht“ zu einem Verband zusammengepackt als angeblich „Theutsches Volk“..?

        http://www.zeit.de/2015/44/deutsche-abstammung-migration-geschichte-mittelalter-johannes-fried

        https://de.wikipedia.org/wiki/Aschkenas

        https://en.wikipedia.org/wiki/Ashkenazi_Jews

        http://www.schum-staedte.info/einfuehrung.html

        Ger in der Hebräischen Sprache:

        Ger (plural Gerim) bedeutet Volk, insbesondere in der Bedeutung (aus dem) Volk/(aus den) Völkern „Fremder“, Ausländer“, „Konvertit“

        https://de.wikipedia.org/wiki/Ger

        Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: