Jude Lutz Bachmann: PEGIDA soll „Kontrollorgan“ für AfD sein

Der Chef des islamfeindlichen Pegida-Bündnisses, Lutz Bachmann.

Jude Lutz Bachmann: PEGIDA soll „Kontrollorgan“ für AfD sein

Die islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung will nach wie vor eine eigene Partei werden. PEGIDA-Chef Lutz Bachmann erklärte:

PEGIDA solle zu einem „Kontrollorgan“ für die AfD werden.

Die heimatfreundliche PEGIDA-Bewegung will trotz der AfD-Erfolge bei den Landtagswahlen bald eine eigenständige Partei werden. Es gebe sehr viele Wähler, die der AfD nicht trauten, erklärte PEGIDA-Chef Lutz Bachmann am Montag bei einer Kundgebung in Dresden.

„Stachel im Fleisch der AfD“

Pegida solle ein „Kontrollorgan“ und ein „kleiner Stachel im Fleisch der AfD“ sein.

Wann er die PEGIDA-Partei gründen wolle, sagte Bachmann nicht.

  • Erstmals hatte er im Sommer 2015 eine eigenständige Partei angekündigt.
  • Daraus wurde bislang nichts.
  • Parteienforscher sehen den Platz in der politischen Landschaft bereits besetzt durch die AfD.
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: