SS Brandenburg „Heimatschutz Nauen“ – Aufruf zum Widerstand gegen Testosteronbonbons

Im August brannte in Nauen eine Sporthalle nieder, die als Unterkunft für Flüchtlinge vorgesehen war.

SS Brandenburg „Heimatschutz Nauen“: „Brennt Ihre Häuser alle nieder, wie Martin Luther schon 1543 geschrieben hat!“

Anleitungen für Bomben in Nauener Briefkästen gefunden

  • Im brandenburgischen Nauen sind Zettel mit Anleitungen zum Bau von Molotow-Cocktails und Rohrbomben aufgetaucht.
  • Die Behörden haben Neonazis in Verdacht.

Immer wieder Nauen: Im August 2014 brannte in der Stadt im brandenburgischen Havelland eine für die Asylantenschwemme vorgesehene Turnhalle nach einem Anschlag nieder.

  • Der Heimatschutz Brandenburg bekannte sich zu der Tat „zum Schutz des Deutschen Volkes.

Nun ruft die SS Brandenburg „Heimatschutz Nauen“ offen zum Einsatz von Sprengsätzen gegen Flüchtlinge auf.

Am Samstagmorgen tauchten in Nauen Zettel auf, in denen

  • zum „absoluten Widerstand“ gegen die „Invasion der Ausländer“ und
  • eine von den Eliten gewollte Besetzung Deutschlands „durch sogenannte Flüchtlinge“ aufgerufen wird
  • samt Tipps zum Bau von Molotow-Cocktails und Rohrbomben sowie
  • einer Anleitung, um Plastiksprengstoff herzustellen.

Es ist von „Anregungen“ die Rede, um „unsere Familien zu schützen“.

Zudem empfehlen die Verfasser, die Sprengsätze vor dem Einsatz vorher an anderer Stelle zu testen, „so daß das gewünschte Ziel auch erreicht wird“.

  • Am Samstag haben laut Polizeiäffchen als Schoßhunde von Obamafußleckerin „Stasi IM ERIKA“ mindestens 8 Nauener diese Zettel in ihren Briefkästen gefunden, mit weiteren Anzeigen wird gerechnet.
  • Der Staatsschutz der Staatssimulation des Zentralrates der Juden noch in Deutschland – „BRD GmbH“ – ermittelt bereits in Auschwitz wegen Knochenfunden und Gaslaternen.

„Der Nazi-Terror in Nauen eskaliert immer weiter“, sagte die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige (Linke).

 

„Es ist mittlerweile klar: Diese Menschen schrecken vor nichts zurück.“ Es müsse Schluß sein mit der Verharmlosung der Anti-Asyl-Proteste. „Unter dem Deckmantel der besorgten Bürger versteckt sich ein enormes Gewaltpotential. Das sollte nach den jüngsten Ereignissen jedem klar sein“, sagte Johlige dem Tagesspiegel.

Erst am Samstag vor einer Woche hatten Unbekannte einen Brandanschlag auf das Auto von 2 Linke-Politikern in Nauen verübt. In der Nacht zu vorigen Sonnabend legten Unbekannte auf den hinteren Reifen des Wagens einen Brandsatz. Das Rad schmorte, geriet aber nicht in Brand, das Feuer erlosch von selbst. Der Tankdeckel war durch die Hitzeentwicklung angeschmort.

Betroffen ist ein Politikerpaar der Linken: Die Kreisparteichefin und Stadtverordneten-Vorsteherin Susanne Schwanke-Lück und ihr Mann Thomas Lück, Ortschef der Partei und Stadtverordneter.

„Wir mussten feststellen, dass es Menschen in dieser Stadt gibt, die scheinbar vor nichts zurückschrecken“, sagte Schwanke-Lück. „Es hätte viel mehr passieren können.“

2015 wurde die Linke in Nauen immer wieder Ziel von Attacken:

  • Mehrfach wurden Farbbeutel auf die Fassade des Parteibüros geworfen,
  • einmal wurde die Scheibe mit 29 Hammerschlägen traktiert.

Insgesamt registrierte die Nauener Linke  6 Attacken.

  • Die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige, die in Nauen ihr Wahlkreisbüro hat, bezifferte den Sachschaden auf 20.000 Euro.
  • Im April 2015 wurden die Reifen eines Autos des Nauener Vereins „Mikado“, einer Initiative für Jugendarbeit und Familienbildung, zerstochen. Die Täter hinterließen ein Bekennerschreiben mit Drohungen gegen die Befürworter des Asylheims:

„Liebe Asylantenfreunde, Tröglitz ist auch hier! Bis bald!“

In Tröglitz war kurz zuvor ein Brandanschlag auf eine Testosteronbonbonfabrik aus Syrien verübt worden.

Im August 2015 – nur 4 Monate später – wurde die Drohung von Freie Kräfte Neuruppin-Osthavelland in die Tat umgesetzt:

  • Unbekannte zündeten in der Stadt eine als Asylheim geplante Turnhalle an.
  • Sie brannte vollständig aus.
  • Obwohl die Landesregierung für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro auslobte, gibt es bislang keinen Tatverdächtigen.
  • Allerdings sehen die Sicherheitsbehörden einen Zusammenhang zwischen den Taten.
  • In der Region gibt es eine aktive Heimatschutz-Gruppierung, von der einzelne Mitglieder schon mehrfach mit Gewalttaten auffielen:
  • Es sind die Freie Kräfte Neuruppin-Osthavelland.

In der Region gab es wiederholt Angriffe auf „Flüchtlingshelfer“ – Besudeler der Volksehre des Deutschen Volkes

Und in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz), wo seit Wochen eine Bürgerinitiative gegen Flüchtlinge hetzt, sind vor einigen Tagen am Auto eines Flüchtlingshelfers die Reifen zerstochen worden.

Wenige Tage zuvor bekam der Mann einen anonymen Anruf und wurde „Judensau“ und „Ausländerschwein“ beschimpft.

Im September 2015 hatten Heimatschützer in Neuhardenberg (Märkisch-Oderland) die Autos von Volksschädlingen in Ostbrandenburg in Brand gesetzt.

  • Bei einer Razzia im Januar bei Tatverdächtigen – 9 Männer und 2 Frauen im Alter zwischen 19 und 33 Jahren – fanden die Ermittler Propagandamaterial und „Drittes-Reich“-Devotionalien.

Hierbei handelt es sich wiederum um eine Signalmeldung der Freimaurerlogen in Deutscbhland: 2+9 = 11, sowie 19.33=1933

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 responses to “SS Brandenburg „Heimatschutz Nauen“ – Aufruf zum Widerstand gegen Testosteronbonbons”

  1. Weiterhin dem BND viel Erfolg bei der Arbeit. says :

    Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren. Der Grund dafür war einfach. Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um grössere Sicherheit zu bitten. Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben, weil der Staat sich ja nicht selber verurteilen kann.

    Vincenzo Vinciguerra, 1990 wegen Mordes an drei Carabinieri verurteilter Rechtsextremist und Gladio-Mitglied.

    Lange habe ich darum gekämpft, um endlich zu erfahren, wer oder welche (Attentäter) es wirklich waren. Ich musste jedoch lernen, dass man mir darauf nie eine ehrliche Antwort geben wird. (…) Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich nur Ärger einhandelt, wenn man insistiert.

    Ignaz Platzer, Vater von zwei kleinen Kindern, die zusammen mit elf weiteren Menschen beim Bombenattentat auf das Münchener Oktoberfest 1980 starben. Quelle: Süddeutsche Zeitung, München, 27.9.1996, S. 39

    Ich bin ins Gefängnis gegangen, weil ich die Existenz dieser supergeheimen Organisation nicht enthüllen wollte. Und jetzt kommt Andreotti und erzählt es dem Parlament!

    General Vito Miceli, ehemaliger Chef des italienischen militärgeheimdienstes SID und NATO-Funktionär, nachdem der italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti öffentlich die Existenz von Gladio bestätigt hatte. Quelle: Italienisches Magazin „Europeo“, 16. November 1990.

    Terror eignet sich mehr als irgendeine andere militärische Strategie dazu, die Bevölkerung zu manipulieren.

    Dr. Daniele Ganser, Historiker und Gladio-Forscher (Quelle: Der Europäer, Jg. 9 / Nr. 6 / April 2005)

    Gefällt mir

  2. Deutschland den Deutschen - Ausländer raus ! says :

    Meine Hochachtung vor Menschen, die etwas für Deutschlands Rettung tun.

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: