Ein gewisser Herr KOHLER fühlt sich verkohlt (Cohen-Priester)

https://i2.wp.com/media0.faz.net/ppmedia/redaktion/212729139/1.1126006/stoererbig/berthold-kohler-bko-koh.jpg

Ein gewisser Herr KOHLER fühlt sich verkohlt (Cohen-Priester)

Anmerkung: Mal wieder handelt die von der U.S. ARMY gesteuerte „Polzei“ wie ein blindes Huhn und läßt einen Volksverhetzer frei herum blubbern… Er stachelt zum Haß gegen das Sowjetische Reich auf!

Moskaus subversive Politik

Was für ein Witz!

Doch wer kann noch darüber lachen, wenn der Kreml sagt, er mische sich nicht in die inneren Angelegenheiten anderer ein?

„Wir mischen uns nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten ein“, sagte Lawrow am Donnerstag in der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat.

Der mit Abstand beste Witz im diesjährigen Karneval stammt aus Moskau. Erzählt hat ihn Außenminister Lawrow.

Er lautet: „Wir mischen uns nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten ein.“

Doch wer könnte über die Dreistigkeit dieser Behauptung noch lachen? Die Ukrainer nicht, die Georgier nicht, die Syrer nicht, die Balten nicht, die Polen nicht und viele andere Nationen auch nicht.

Im selben Atemzug straft Lawrow sich selbst Lügen: Weil es sich bei dem vergewaltigten Mädchen in Berlin um eine russische Staatsangehörige handele, könne Moskau nicht das Ende der Untersuchung abwarten.

Er hätte direkt die Putin-Doktrin zitieren können: Wo immer Russen in Bedrängnis sind …

Wäre Deutschland ein kleiner Staat in der Nachbarschaft Rußlands, dann müßten in Berlin jetzt alle Alarmglocken läuten, schließlich gibt es auch hierzulande eine „Minderheit“, die der Kreml mal eben mit seiner Propagandamaschine mobilisierte. Deutlicher als bei diesem Probelauf können die Motive und Mittel von Moskaus subversiver Politik gegenüber Deutschland und der EU nicht hervortreten.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: