Mordversuche bei Entbindungen: Deutsche Hebamme vor Gericht

https://i1.wp.com/p5.focus.de/img/fotos/crop4016393/4582713111-w1200-h627-o-q75-p5/hebamme-wegen-mordversuchs-im-kreisssaal-verhaftet.jpg

Bei neun Kaiserschnitt-Geburten unter anderem in einer Münchner Klinik soll eine 34-Jährige versucht haben, die Mütter zu töten. Die Hebamme streitet die Vorwürfe ab. Am Dienstag startet der auf acht Monate angesetzte Prozess gegen sie.

https://i0.wp.com/www.morgenpost.de/img/familie/crop106093679/3552607783-w820-cv16_9-q85/Doppelt-so-viele-Kaiserschnitte-wie-vor-20-Jahren.jpg

Eine Hebamme in Deutschland soll versucht haben, 9 Frauen bei Kaiserschnitt-Operationen zu töten.

Sie steht von diesem Dienstag an wegen 9fachen Mordversuchs vor dem Münchner Schwurgericht.

  • Die 34jährige ist angeklagt, weil sie Frauen bei Kaiserschnitten im hessischen Bad Soden und am Münchner Klinikum Großhadern heimlich Mittel zur Hemmung der Blutgerinnung gegeben haben soll.

Die Patientinnen waren durch diese auch Blutverdünner genannten Medikamente in Lebensgefahr und konnten nur mit Notoperationen gerettet werden.

Das Motiv der Hebamme: Geltungsbedürfnis und Machtdemonstration. Der Prozeß ist vorläufig auf 8 Monate angesetzt.

  • Das Klinikum Großhadern hatte die 4 Verdachtsfälle in dem Münchner Krankenhaus im Juli 2014 öffentlich gemacht und Anzeige erstattet.

Die Hebamme war von Juli 2012 an mit befristeten Arbeitsverträgen an dem Münchner Klinikum in der Geburtshilfe tätig.

  • Vorher hatte sie laut Anklage ihren früheren Arbeitsplatz im Krankenhaus Bad Soden verlassen müssen, weil bei Entbindungen, an denen sie mitwirkte, gehäuft Komplikationen auftraten.

Ihr Münchner Chef habe von seinem Kollegen in Bad Soden eine Warnung erhalten. Daraufhin habe ein Personalgespräch stattgefunden, das keine weiteren Konsequenzen hatte.

  • Nachdem die Angeklagte 2013 und 2014 monatelang wegen Rücken- und Hüftproblemen ausfiel, wurde ihre Arbeitszeit auf die Hälfte reduziert.
  • Damit soll die Hebamme unzufrieden gewesen sein.

Das war der Staatsanwaltschaft zufolge der Grund, ihre Überlegenheit durch Manipulationen bei Kaiserschnittgeburten zu beweisen.

Im Ermittlungsverfahren hat die 34jährige die Vorwürfe abgestritten.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

One response to “Mordversuche bei Entbindungen: Deutsche Hebamme vor Gericht”

  1. Fachmännische Kinderbetreuung ist bei Honigmann-Treffen gesichert. says :

    Soeben erhielt ich von meinem Mossad-Führungsoffizier einen Film zugespielt, der Honigmanns Krankenschwester Tanja Kinnig bei ihrer wichtigen Arbeit zeigen soll. Wir wünschen ihr noch weiterhin frohes Schaffen.

    Gerne würde auch ich die Kinderbetreuung im Verfassungsschutz-Kindergarten übernehmen.

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: