Kind zeigt „Hitler-Gruß“ auf Spielplatz – Polizei verhaftet die Eltern!

https://psychosputnik.files.wordpress.com/2015/07/sticker_grn_fertig_gegen_nazis_staat_und_kapital.png?w=1030&h=724

In Köln zeigte am Neujahrstag nach dem Vorkommnissen rund um Taharrush gamea am Kölner Hauptbahnhof unter Leitung von Polizeipräsident Wolfgang Albers ein Kind den Hitler-Gruß.

https://i0.wp.com/www.2009.brest-trebnitz.de/foto/rotk.jpg

Auf dem Spielplatz. 5 Minuten später erschien eine Hundertschaft der Kölner Polizei mit dem Spezialeinsatzkommando SEK 130 und verhaftete die Eltern.

Der Polizeipräsident von Köln: „Eltern haften für ihre Kinder.“

https://i0.wp.com/qpress.de/wp-content/uploads/2014/05/Islam-muslime-kurzzeitehe-Vergewaltigung-Finnland-Norwegen-Migrationsprobleme-Werbung-in-Afrika-fuer-Freiheit-in-Europa.jpgDie Zeugin Rebecca Harms, eine Holocaustüberlebende, sah darin eine Beleidigung des Andenkens Verstorbener und forderte die Volksverhetzungspolizei dazu auf, die Eltern sofort in die Rheinische Landesklinik nach Langenfeld zu bringen.

„Sonst produzieren diese irren Eltern noch mehr Hitlerkinder in Deutschland!“

Advertisements

One response to “Kind zeigt „Hitler-Gruß“ auf Spielplatz – Polizei verhaftet die Eltern!”

  1. Nach 35 Jahren Giftschrank - Merkels gelber Unterrock kommt wieder. says :

    „Nur du, du hast mich doch kommen lassen!“ – Die Anziehungskraft von Merkels gelbem Unterrock.

    Tatort aus dem Giftschrank

    Zu viel Gewalt und zu schlecht – 35 Jahre war der Tatort „Der gelbe Unterrock“ gesperrt. Jetzt zeigt ihn der SWR. Hat die Episode immer noch das Zeug zum Skandal?

    „Wer schickt dich?“, fragt das blonde Mädchen Marianne. Harry, der sich gegen ihren Willen Zugang zur Wohnung verschafft hat, antwortet: „Nur du, du hast mich doch kommen lassen!“ Und weil der Zuschauer zu diesem Zeitpunkt schon weiß, dass der töpelhafte Harry gerne an teurer Frauenwäsche riecht und in seiner Tasche Klebeband und Kabel hat, ist das schon ein bisschen gruselig. Zumal sich in der Wohnung der Familie Klebfisch ein weiterer Unhold herumtreibt und das ganze Geschehen beobachtet. Wenn er durch eine Tür linst, legt er – Achtung Zuschauer, böse Absichten! – eine schwarze Lederhandschuhhand an den Rahmen.

    http://www.sueddeutsche.de/medien/swr-tatort-aus-dem-giftschrank-1.2815970

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: