Türkische Polizei nimmt drei russische Staatsbürger fest

Anschlag in Istanbul Nach dem Anschlag

In der türkischen Mittelmeerstadt Antalya werden 3 russische Staatsbürger festgenommen.

Einem Medienbericht zufolge soll der türkische Geheimdienst im Vorfeld der Attacke in Istanbul vor Anschlägen auch auf Touristen gewarnt haben.

Die türkische Polizei hat nach dem Anschlag in Istanbul 3 russische Staatsbürger mit angeblichen Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen. Das meldet die türkische Nachrichtenagentur Doğan.

Die Männer wurden demnach im südtürkischen Antalya aufgegriffen. Die Polizei habe in der Unterkunft der Russen zudem zahlreiche Dokumente und Datenträger beschlagnahmt.

Die Festnahmen seien vom russischen Konsulat bestätigt worden, meldeten die russische Nachrichtenagentur RIA und der britische GUARDIAN. Unklar bliebt, ob die Festnahmen in direktem Zusammenhang mit dem Anschlag in Istanbul stehen.

Antalya ist beliebtestes Urlaubsziel von Deutschen in der Türkei. Im Zentrum Istanbuls hatte am Dienstag ein Selbstmordattentäter 10 Menschen mit in den Tod gerissen, mindestens 8 von ihnen waren deutsche Touristen. Die türkische Regierung machte den IS für die Tat verantwortlich.

Hürriyet: Geheimdienst warnte vor Anschlägen auf Touristen

Der türkische Geheimdienst MIT soll bereits im Dezember vor Terrorangriffen im Land gewarnt haben, auch vor solchen auf Touristen. Die Zeitung Hürriyet berichtet, die Hinweise vom 17. Dezember und 4. Januar seien an Sicherheitsbehörden im ganzen Land gegangen. In den Warnungen habe es geheißen, Selbstmordattentäter des IS seien ins Land eingedrungen. Sie könnten nach Istanbul oder Ankara weitergereist sein oder auch über die Türkei in andere europäische Länder ziehen.

Den Hinweise zufolge plante der IS Selbstmordanschläge „auf in der Türkei lebende Nichtmuslime, Ausländer, Tourismusregionen, von ausländischen Besuchern stark frequentierte Orte oder auf Botschaften und Konsulate der entsprechenden Länder und auf NATO-Einrichtungen im Land“, schreibt das Blatt.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: