Jüdin Merkel zur Silvesternacht in Köln

Merkel in Mainz

Die dramatischen Vorfälle der Kölner Silvesternacht waren DAS große Thema der 2tägigen Klausurtagung der CDU.

Die Jüdin Angela Merkel verkündete, daß ihre Partei strafverschärfende Maßnahmen beschlossen hat. Eine Verurteilung müsse Auswirkungen auf das Asylverfahren haben, so die Kanzlerin.

Die Jüdin forderte erneut Aufklärung nach den Sexübergriffen, da sie um ihren Machterhalt in Berlin fürchtet – und den Staatsstreich von dem Bajuwaren Horst Seehofer: gemäß seinem Vorbild „Er ist wieder da“ durch den Marsch auf Berlin, von der Hauptstadt der Bewegung München aus.

Zum Ende der Klausurtagung der CDU hat Angela Merkel bekanntgegeben, daß ihre Partei strafverschärfende Maßnahmen beschlossen hat.

Die Übergriffe von Köln seien „widerwärtige, kriminelle Taten, die nach entschiedenen Antworten verlangen“, so die Kanzlerin. „Die Ereignisse der Silvesternacht haben schlaglichtartig nochmal die Herausforderung, vor der wir stehen, deutlich gemacht. In einer neuen Seite, die wir bisher nicht so betrachtet hatten.“

Deutschland erwarte von Flüchtlingen den Willen zur Integration.

„Wenn Straftaten begangen werden und Menschen sich außerhalb des Rechts stellen, dann muß das Folgen für die Asylanträge und die Anträge zum Aufenthaltsstatus haben.“ Diese Folgen habe die CDU in der Mainzer Erklärung nun niedergelegt: „Das Recht auf einen Aufenthaltsstatus und ein Asylverfahren kann verwirkt werden, wenn Strafen ausgesprochen werden, sei es auf Bewährung oder seien es Freiheitsstrafen“, so Merkel.

Doch auch „Serientäter, die immer wieder Diebstahl begingen oder immer wieder Frauen beleidigen, müssen die Härte des Rechts spüren“.

All das sei genauso im Interesse der großen Mehrheit der Flüchtlinge, die bei uns sind, sagte die Kanzlerin. Es sei wichtig und unabdingbar, daß diese Gesetze dann auch vollzogen werden.

Durch die Art des Bekanntwerdens der Ereignisse in Köln sei außerdem der Eindruck erweckt worden, daß alles verschwiegen werden solle, kritisierte die Kanzlerin.

Nun müsse „alles auf den Tisch“ und die Dinge aufgeklärt werden.

Hinter verschlossenen Türen der Mainzer Klausur hatte Merkel die Ereignisse von Köln als einen Paukenschlag bezeichnet, wie Teilnehmer berichteten

  • Der Spitzenkandidat der baden-württembergischen CDU bei der Landtagswahl im März, Guido Wolf, sprach von einer Zeitenwende.
  • Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sagte, Köln habe alles verändert, die Menschen zweifelten nun.

Vorstandsmitglieder zeichneten vor der Kanzlerin ein dramatisches Bild der Lage.

„Die Stimmung an der Basis ist unterirdisch“, sagte demnach der Chef des Unions-Mittelstands (MIT), Carsten Linnemann. Wenn der Zustrom an Flüchtlingen so bleibe wie bisher, werde Integration in Deutschland nicht gelingen.

Unterstützung bei der Klausurtagung gab es nach Teilnehmerangaben für die Forderung Merkels, die Probleme mit der Integration klar zu benennen. Merkel sagte demnach, die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge sei trotz des Rückgangs in den vergangenen Wochen noch immer zu hoch.

„Es ist deutlich weniger, als wir hatten. Aber es ist immer noch deutlich zu viel“, habe sie erklärt. Vor dem Hintergrund der Kölner Übergriffe sagte sie, es sei „von größter Wichtigkeit, wie wir mit dem Thema umgehen“.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 responses to “Jüdin Merkel zur Silvesternacht in Köln”

  1. Warum denn keine Blausäurepistolen ? says :

    Schlau Meir says : 9. Januar 2016 um 20:58
    Die gleiche Geschichte läßt sich am Sonnenlicht durchexerzieren. Sonnenlicht ist giftig und lebenswichtig zugleich.

    Zyanwasserstoff: Siedepunkt: 25,7 °C, Dampfdichte: 0,941 (leichter als Luft).

    Damit muß es in den sog. Gaskammern schön warm gewesen sein, damit überhaupt Blausäure freigesetzt werden konnte. Und HCN ist leichter als Luft, steigt also nach oben.

    Ja, es gibt neue Pistolen – leichter – bequemer – schneller.

    http://www.maz-online.de/Nachrichten/Politik/Neue-Pistolen-fuer-Brandenburgs-Polizisten

    Heckler & Koch ist ja nun wirklich eine Qualitätsfirma, wenn man das G36 betrachtet.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_73745746/g36-alternativen-fuer-die-heckler-koch-gewehre.html

    Wollen die Juden deutsche Qualitätsfirmen durch Intrigen verdrängen und selbst den Markt beherrschen ?

    http://www.welt.de/wirtschaft/article139098750/Waffenhersteller-Heckler-amp-Koch-wittert-Komplott.html

    http://dev27.n24.code-b-development.com/n24/Nachrichten/Politik/d/7268200/kommt-der-g36-nachfolger-aus-israel-.html

    Aber Brandenburg bleibt deutsch !!! Deutsche schießen auf Deutsche mit deutschen Waffen !!!

    Der Agent Bogdan Staschinski bekam 1959 von ihm den Befehl, den ukrainischen Emigrantenführer Stefan Bandera in München mit einer Blausäure-Pistole zu töten. Nach Vollzug bekam der Killer von Schelepin den „Rotbanner-Orden“.

    Man muß die Blausäure direkt aus nächster Nähe in Richtung Kopf schießen, sonst passiert gar nichts.

    Gefällt mir

  2. Rabbi Isaac ben Josef von Corbeil says :

    Diese Geste mit den beiden unterstützenden Händen – in Ermangelung eines so genannten Wonderbra – zeigt ganz deutlich den unterschwelligen subkortikalen Traum der Merkel nach einem großen Busen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/medienecho-merkel-punktet-mit-tiefen-einblicken_aid_295029.html

    Auch ich entstamme einem uralten Rabbinergeschlecht, das zwar nicht das Zyklon-B erfunden hat, aber dafür noch Rabbi Joseph kannte, der im sefer mizwot kattan vermerkte, daß die Vermehrung des jüdischen Volkes eine heilige mizwa ist. Also egal wie.
    Sefer mizwot kattan oder gadol ist ja gerade das Gegenteil von safer sex, denn mit safer sex ist eine Vermehrung ausgeschlossen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Isaac_ben_Joseph_of_Corbeil

    Strafen wegen Vergewaltigung kennt natürlich auch das jüdische Recht – aber keinesfalls in der Ehe wie in der BRD, denn das würde der mizwa der Vermehrung des jüdischen Volkes zuwiderlaufen.

    http://www.juedisches-recht.de/suchen.php?q=vergewaltigung

    Das Judentum erblickt eben das Zentrum des Religiösen in dem Bewusstsein der dem Menschen von Gott verliehenen Kraft zur Entscheidung und zu selbständigem Suchen nach dem Weg zum Guten und lehnt den Mittlergedanken und die Erlösung, sofern sie als Erlösung von der Sünde und nicht als die von dem Elend politischer Vergewaltigung und unsozialer Menschheitsschichtung aufgefasst wird, ab.

    Eine Strafe für politische Vergewaltigung kennt das jüdische Recht auch nicht, denn sonst würde diese ja in der BRD rechtswidrig sein.

    Gefällt mir

    • Schlau Meir says :

      Zyklon B läßt sich nicht erfinden, da es sich um einen natürlich vorkommende Stoffverbindung aus H wie Wasserstoff, C wie Kohlenstoff und N wie Stickstoff handelt.

      Aus solchen Atomen ist Adam gemacht worden. Sagen wir mal so. Eva entsprang ja seiner Rippe – also ein Narzißt und Autist, wie er im Buche Moses steht.

      Doch die Mischung macht´s. Und die Dosis. Natrium als Metall und Chlor als Gas gehören auch eher in die Giftküche, Natriumchlorid in die Kochküche.

      Und so ist es auch mit der Handelsware Zyklon B. Im Grunde HCN, Blausäure.

      Sehr schwierig zu handhaben, und wie jeder Chemiker weiß, bereits in mikro-Dosen toxisch. Die Wirkung findet sich genauer im virtuellen Handbuch für Giftmischer beschrieben…

      https://de.wikipedia.org/wiki/Cyanidvergiftung

      Toxisch wirksam ist dabei das Cyanid-Ion. Dieses bindet an das Eisenatom der Cytochrom-c-Oxidase des Mitochondriums, wodurch das Enzym blockiert wird. Damit hört die Zellatmung auf, was letztlich zu einer „inneren Erstickung“ führt.

      Gefällt mir

      • Dynamit und Zyklon-B sind für Menschen harmlos - aber nicht für Parasiten. says :

        Dummdreiste Anthroposophen wissen, daß Natriumchlorid schlimmstes Gift ist, aber „Kristallsalz“ – vor allem aus der hohlen Erde vom Himalaya – in die Küche gehört. Beides ist aber Natriumchlorid. Auf dieser Masche ist Dr. Mauch auch geritten und Honigmann immer noch.

        Zyklon-B ist eine Erfindung, denn es ist Blausäure in Kieselgur gebunden – und das kommt in der Natur nicht vor. Ebenso ist Dynamit eine Erfindung, denn es ist Nitroglyzerin in Kieselgur gebunden.

        1866 kam es bei einem der zahlreichen Transporte von Nitroglycerin zu einem Zwischenfall, bei dem eines der Transportgefäße undicht wurde und reines Nitroglycerin auf die mit Kieselgur ausgepolsterte Ladefläche des Transportwagens tropfte. Die entstandene breiige Masse erregte die Aufmerksamkeit der Arbeiter, so dass sie diesen Vorfall später an Nobel meldeten. Diesem gelang hierdurch endlich die ersehnte Herstellung eines handhabungssichereren Detonationssprengstoffes, der durch eine (von Nobel schon vorher erfundene) Initialzündung zur Explosion gebracht werden konnte.

        http://www.zentrum-der-gesundheit.de/speisesalz-ia.html

        Zyklon-B bewirkt in keiner Weise pathologische Schäden, da die Blausäure gebunden ist.

        http://link.springer.com/article/10.1007%2FBF01864720

        Gefällt mir

        • Schlau Meir says :

          Die gleiche Geschichte läßt sich am Sonnenlicht durchexerzieren. Sonnenlicht ist giftig und lebenswichtig zugleich.

          Sonnenlicht erzeugt Hautkrebs und Vitamin D.

          So einfach geht Blausäure. Allerdings sollten Diskussionen mit bewaffneten Kräften der Terrorarmee des Deutschen Volkes vermieden werden. Sie kommen direkt mit scharfen Schüssen, die sich versehentlich aus ihren Dienstpistolen gelöst haben. Denn versehentlich hatten sie diese Waffen mit gefälschten Amtsausweisen geladen.

          Das führt dann zum Peng! Peng! Peng!-Effekt. Gerade Verbrecher rasten aus, wenn sie bloß gestellt werden. Hinzu kommt, daß die Verbrecher des Rechtsnachfolgers des Vereinigten Wirtschaftsgebietes (Art 133 GG) selbst in der Sendung „Verstehen Sie Spaß“ absolut keinen Spaß verstehen.

          Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: