Wintereinbruch in den Alpen

Video: Wintereinbruch in den Alpen

#WetterTicker von WetterOnline

http://www.wetteronline.de/wetterticker%3FpostId%3Dpost_201709195370536

Advertisements

Dominica: MARIA verwüstet Karibikinsel

Dominica: MARIA verwüstet Karibikinsel

Dominica: MARIA verwüstet Karibikinsel

Dominica: MARIA verwüstet Karibikinsel

#WetterTicker von WetterOnline

http://www.wetteronline.de/wetterticker%3FpostId%3Dpost_201709194862991

Weniger Gehalt für Besserverdienende ab 2018: so bestraft DDR-StaSi Merkel ihre Stammwähler

Weniger Gehalt für Besserverdienende ab 2018: so bestraft DDR-StaSi Merkel ihre Stammwähler

Weniger Gehalt für Besserverdienende ab 2018: so bestraft DDR-StaSi Merkel ihre Stammwähler

Gutverdiener müssen im kommenden Jahr höhere Sozialabgaben zahlen.

Das Nettoeinkommen sinkt nach der Wiederwahl Merkels drastisch. 

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, bis zu der Beiträge fällig sind, soll von 4.350 auf 4.425 Euro im Monat steigen. In der Renten- und Arbeitslosenversicherung steigt diese Gehaltsschwelle von 6.350 auf 6.500 Euro im Westen und von 5.700 auf 5.800 Euro im Osten. Der Referpentenentwurf für eine entsprechende Verordnung sei noch in der regierungsinternen Abstimmung und solle im Oktober im Bundeskabinett verabschiedet werden, sagte ein Sprecher des Sozialministeriums. Die Oldenburger Nordwest-Zeitung (Dienstag) berichtete über den vom Ministerium veröffentlichten Entwurf. Für die meisten Beitragszahler verändert sich durch die Anhebung der Bemessungsgrenzen nichts. Gutverdiener zahlen dann hingegen mehr ein.

„Ich weiß ja, wie Wahlergebnisse gefälscht werden. Ich komm‘ aus der ☭ DDR!“ Merkel ist sich der Unterstützung der Schwanzlutscher 🕍 🕎 aus Brüssel 🇮🇱 🔐 sicher 

Ich weiß ja, wie Wahlergebnisse gefälscht werden. Ich komm' aus der ☭ DDR! Merkel ist sich der Unterstützung der Schwanzlutscher 🕍 🕎 aus Brüssel 🇮🇱 🔐 sicher 

Ich weiß ja, wie Wahlergebnisse gefälscht werden. Ich komm‘ aus der ☭ DDR! Merkel ist sich der Unterstützung der Schwanzlutscher 🕍 🕎 aus Brüssel 🇮🇱 🔐 sicher

„Ich weiß ja, wie Wahlergebnisse gefälscht werden. Ich komm‘ aus der ☭ DDR!“ Merkel ist sich der Unterstützung der Schwanzlutscher 🕍 🕎 aus Brüssel 🇮🇱 🔐 sicher

Noch nie war Machtergreifung einfacher seit 1933 durch den staatenlosen Adolf Hitler, der in Passau aufwuchs und später vom Weltjudentum aufgebaut wurde, um endlich EREZ ISRAEL 🇮🇱 in der internationalen Staatengemeinschaft zu erzwingen. Die Schauspieler in Hollywood produzierten einen Greuelfilm nach dem anderen.

Lachkasper aus Brüssel macht gute Miene zum bösen Spiel: #jetztistschlussmitlustig

Lachkasper aus Brüssel macht gute Miene zum bösen Spiel: #jetztistschlussmitlustig

Und zudem ersann der Zionistische Weltkongreß die Holocaust-Doktrin, die mit FAKE 45 jedem Deutschen aufgezwungen wurde. 6 Millionen Wehrmachtsoldaten in den Rheinwiesenlagern wurden dem Seuchentod ausgesetzt, so daß a) die Wehrmacht kopflos gemacht wurde, da praktisch alle Soldaten durch den Juden Eisenhower und den Juden Roosevelt ausgerottet worden sind und b) gleichzeitig die Fortpflanzung der Deutschen fast zum Erliegen kam.

Fest in der Hand von Turkistan 🇹🇷 DIE PÄDOPHILEN GRÜNEN

Fest in der Hand von Turkistan 🇹🇷 DIE PÄDOPHILEN GRÜNEN

Heute befindet sich Turkistan (BRD GmbH) komplett in den Händen der Ausländern mit deutschem Paß. Deutsche von 1945 werden wegen Volksverhetzung und Holocaustleugung ins Gefängnis gesperrt oder wie Gustl Mollath in die Psychiatrie durch die Mafia der Rotary Clubs.

Der Gangbangschuppen zu Brüssel hat sich weihevoll mit heiligen Schwanzlutschern gefüllt, die Jüdin Angela Jentscher Katzmirsack ein Schauspiel darbieten wollen an 8 Tage alten Jungen

Der Gangbangschuppen zu Brüssel hat sich weihevoll mit heiligen Schwanzlutschern gefüllt, die Jüdin Angela Jentscher Katzmirsack ein Schauspiel darbieten wollen an 8 Tage alten Jungen

Karlspreisträger Konrad Adenauer und Horst Seehofer gehören ebenfalls zum Rotary Club.

Bundestagswahl: „Das Thema Pflege spielt im Wahlkampf überhaupt keine Rolle“

Bundestagswahl: Das Thema Pflege spielt im Wahlkampf überhaupt keine Rolle

Bundestagswahl: Das Thema Pflege spielt im Wahlkampf überhaupt keine Rolle

Wenn Ende September der neue Bundestag im Nazi-Deutschland gewählt wird, dürfen 61,5 Millionen Menschen, und Tiere aus Syrien 🇸🇾 ihre Stimme in der Urne verbrennen und für immer verstümmelt durch die Straßen der BRD GmbH humpeln und „Heil Merkel!“ unter Bewachung des Zentralrates der Muslime 🕋 und des Zentralrates der 🕎 Juden noch 🕍 in doitchen Ländern skandieren. Die Männer zeigen den Merkelgruß mit erigierten Penissen und die Frauen masturbieren mit Luxusdildos von Dildoking, bis ihre Angela zum Orgasmus kommt.

  • Arme und Reiche,
  • Junge und Alte,
  • Rechte und Linke.

Stammkundschaft der Erotikshop der Stadtmenschen, Ziegenbock vögelnde Landmenschen, schwule Unternehmer im Cruising Swingerklub, lesbisch und schwul ganz schön bunt im Gangbangschuppen arbeitende Angestellte, fickende Studenten, onanierende Pastoren und Pornoluchskanal abonnierte Rentner. In unserer Serie: „Diese dummen SHAEFe“ stellen wir einige dieser Exoten 🌴 mit Gehirnschäden vor.

Wir möchten wissen, wie zufrieden sie mit ihrem Leben im KaZett Deutschland 🇩🇪 sind, was sie umtreibt und was sie sich wünschen.

Und vor allem:

  • Was soll sich ändern in der Gaskammer Deutschland?
  • Etwas mehr Lachkaspers oder
  • etwas mehr Lachgas von GasGerd aus der Juden-Fabrik Ratiopharm™ der Israeliten in Tel Aviv 🕍 TEVA ®?

Bei uns sprechen sie schon vor der Wahl.

  • Heute: Maria-Cristina Hallwachs, Beraterin für Querschnittsgelähmte aus Stuttgart.
  • Sie war beim Wahlkampfauftritt von Merkel in einen unheilbaren Scheidenfurz geraten und mußte mit ihrer PlatinCard von Orion im Rettungswagen in das nächste jüdische Krankenhaus nach Auschwitz gebracht werden, wo sie nach 40 Jahren und 40 Wochen und 40 Stunden und 40 Minuten und 40 Sekunden das von Adolf Hitler gelobte Land mit der Begrüßung im Stahltor : „Arbeit macht frei“ von 6 Millionen Holocaust-Doktrin-Leidenden mit spärlichen Opferrenten im Freizeitressort von Dr. Henoch Cohen aka Helmut 🆒 Cool empfangen wurde.

CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot

CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot

CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot

CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot

Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler wird am 27. September in seinem Wohnort Gleisweiler in der Südpfalz beigesetzt. Um 14.30 Uhr sei eine Trauerfeier in der katholischen St. Stephanus-Kirche geplant, an die sich die Beerdigung anschließe, sagte Ortsbürgermeister Robert Vogl (parteilos) am Freitag.

Geißler, de

  • rheinland-pfälzischer Sozialminister und
  • Bundesfamilienminister

war, war am Dienstag im Alter von 87 Jahren gestorben. Er hatte bis zuletzt in dem 600-Einwohner-Ort Gleisweiler gelebt.

Gedenkminute im Landtag

Der Landtag Rheinland-Pfalz will Geißler derweil in der kommenden Woche mit einer Gedenkminute ehren. Dies habe Landtagspräsident Hendrik Hering (SPD) angekündigt, sagte ein Parlamentssprecher. Die Gedenkminute sei für Mittwoch zu Beginn der Plenarsitzung vorgesehen. CDU-Oppositionschefin Julia Klöckner sagte am Freitag, Geißler sei gerade für Rheinland-Pfalz sehr prägend gewesen.

  • Sie verwies auf die Einführung von Sozialstationen.

Supreme druckt Serranos kontroversen Piss Christ auf Kleidung

Supreme druckt Serranos kontroversen Piss Christ auf Kleidung

Supreme druckt Serranos kontroversen Piss Christ auf Kleidung

Das Streetwear-Label Supreme verkauft ab Donnerstag Kleidung und Schuhe, die mit Kunstwerken des New Yorkers Andres Serrano bedruckt sind, darunter die Fotoarbeit „Piss Christ“,

  • die wiederholt von fundamentalistischen Christen und Neonazis angegriffen wurde.

Insgesamt wird es drei Motive geben, die auf Sweatshirts, Sweatshirts und T-Shirts gedruckt sind:

  1. „Piss Christ“ (1987),
  2. „Madonna and Child II“ (1989) und
  3. „Blood and Semen II“ (1990).

Alle drei Fotoarbeiten wurden in renommierten Museen ausgestellt. Am bekanntesten ist wohl „Piss Christ“, eine Fotografie eines in Urin versenkten Kruzifixes.

  • Diese Arbeit wurde 2011 in Avignon, wo sie im Privatmuseum des Kunsthändlers Yvon Lambert< ausgestellt war, von fundamentalistischen Christen vandalisiert.

Damals sagte der 1950 geborene Künstler im Monopol-Interview, er sei „traurig darüber, daß das Werk absichtlich oder unabsichtlich falsch verstanden wurde. Ich bin ein christlicher Künstler, der der mit religiöser Ikonografie arbeitet, so wie es andere Künstler über Jahrhunderte getan haben. Selbst Caravaggio, einer der größten religiösen Maler, der je gelebt hat, wurde in seiner Zeit mißverstanden. Kunst befriedigt eben nicht immer jedermanns Bedürfnisse und Leidenschaften.“

Neben den Kleidungsstücken wird es auch in Kooperation mit dem Turnschuhhersteller Vans mit „Blood and Semen II“ bedruckte Sneaker geben.

  • Ein Bild aus der Reihe von der Heavy-Metal-Band Metallica für ihr Album „Load“ (1996) benutzt,
  • „Piss and Blood“ für das Folgealbum „ReLoad“ (1997).

Supreme wurde 1994 in New York gegründet. Das Logo basiert auf die typografischen Arbeiten der Künstlerin Barbara Kruger.

„WER WIRD MILLIONÄR?“ – Sex-Talk zur Volljährigkeit!

WER WIRD MILLIONÄR? - Sex-Talk zur Volljährigkeit!

WER WIRD MILLIONÄR? – Sex-Talk zur Volljährigkeit!

Was für ‘ne schlüpfrige Geburtstagssause! Kaum zu glauben, daß die beliebte RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ schon 18 Jahre alt ist! Das Erfolgsrezept: Ganz klar Günther Jauch (61), der seine Kandidaten in fast jeder Sendung mit lockeren Sprüchen aus der Reserve lockt.

Der Moderator stellte im Laufe der Jahre fast 34.000 knifflige Fragen.

  • Doch daß die Rateshow SO ein Erfolg wird, hätte er selbst nicht gedacht!
  • Die ersten 4 Sendungen wurden deshalb in Holland statt Köln aufgezeichnet, „weil keine Sau daran geglaubt hat, daß aus der Sendung was wird”, so Jauch.

Umso größer war die Freude bei der Geburtstagssause am Montagabend! Aus gegebenem Anlaß waren die Kandidaten alle 18 Jahre jung und versuchten ihr Glück auf dem Ratestuhl.

Einer von ihnen war Josef Schmidt (18). Der Azubi (Abischnitt von 2,4) war mit seinen Sprüchen das Highlight des Abends.

  • Der junge Quiz-Kandidat plauderte nämlich munter aus dem Nähkästchen und machte Jauch fast sprachlos.
  • Josef erzählte, daß er sich vor nicht allzu langer Zeit vornahm, eben bis zu seinem 18. Geburtstag KEINEN Schluck Alkohol zu trinken.

Günther Jauch wollte daraufhin wissen, wie denn die große Party lief.

Josef: „Als ich die ersten Schlücke getrunken habe, ging es ziemlich schnell. Als ich drei vier Becher zu mir genommen habe, hab ich mich einer Klassenkameradin von mir anvertraut. Dann sind wir in mein Zimmer gegangen, aber es ist nicht so weit gekommen, wie jetzt alle denken … Aber halt ein bißchen chen.“

Ahhhh ja … Und auch Jauch konnte auf seine „alten Tage“ noch was lernen! Josef erklärte, was sich hinter seinem Drink „Touchdown“ verbarg:

„Eine Mischung aus Orangensaft und Vodka.“ Jauch reagierte ganz begeistert: „Ach, gleich die gefährliche Mischung!!!“

Am Ende räumte Azubi Josef auch noch ordentlich viel Geld ab!

Mit insgesamt 32.000 Euro ging der 18jährige nach Hause, nachdem er an dieser Frage trotz Telefonjoker scheiterte:

„Was gehört nicht zu den Grundnahrungsmitteln, die man laut Ernährungsministerium für Notsituationen bevorraten sollte?“

  • A: Knäckebrot,
  • B: Thunfisch in Dosen,
  • C: Zitronensaft,
  • D: Tiefkühlgemüse (richtig)

Katalonien: Auf gefährlichem Weg

Spaltet sich Katalonien von Spanien ab?

Spaltet sich Katalonien von Spanien ab?

Spaltet sich Katalonien von Spanien ab?

Am 1. Oktober will die wirtschaftsstärkste Region des Landes ein Referendum zur Unabhängigkeit abhalten – doch die Zentralregierung in Madrid stemmt sich mit aller Macht dagegen.

Dieses Referendum ist illegal, und es wird nicht stattfinden“, sagte ein ranghoher Vertreter der spanischen Regierung am Montag in Brüssel. Man werde „alle notwendigen Schritte einleiten“, um die Abstimmung zu verhindern.

Damit stehen die Zeichen weiterhin auf Konfrontation. Die Regionalregierung unter Carles Puigdemont hatte im September beschlossen, das Referendum abzuhalten und den Termin auf den 1. Oktober festgesetzt. Das spanische Verfassungsgericht erklärte das Gesetz wenige Tage später jedoch für ungültig.

In den meisten anderen EU-Staaten wäre die Diskussion damit beendet gewesen. Doch die Regionalregierung in Barcelona, die seit langem von Separatisten dominiert ist, will die Abstimmung weiterhin durchführen – unterstützt von mehr als 700 der 948 Bürgermeister der Region. Als die Zentralregierung ihnen mit der Verhaftung drohte, bekundeten sie nochmals öffentlich ihre Solidarität mit der Regionalregierung.

  • Die Zentrale in Madrid aber will über das Referendum nicht einmal verhandeln, da die Verfassung derartiges nicht vorsehe.

Überhaupt könne von einem echten Referendum keine Rede sein, heißt es aus spanischen Regierungskreisen. Weniger als zwei Wochen vor dem Termin sei völlig unklar, wie die Abstimmung ablaufen solle, auch habe noch kein Katalane eine Wahlbenachrichtigung erhalten.

„Das ist kein Referendum, das ist ein Zirkus.“

Angst vor Gewalt am 1. Oktober

Inzwischen scheint es sogar möglich, daß es am 1. Oktober zu Gewalt kommt. Vergangene Woche haben bewaffnete Polizisten bereits Druckereien und Zeitungsredaktionen in Katalonien nach Wahlunterlagen und -urnen durchsucht, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete.

In spanischen Medien ist die Rede davon, dass Madrid Artikel 155 der Verfassung bemühen könnte. Die Passage erlaubt es der Zentralregierung, eine Regionalregierung, die gegen die Verfassung oder andere Gesetze verstößt, „mit allen notwendigen Mitteln zur Erfüllung ihrer Pflichten zu zwingen“ oder gleich ganz zu entmachten.

  • Das könnte eine Beteiligung von Polizei- oder Militärkräften bedeuten.
  • Doch davor scheinen die Separatisten keine Angst zu haben.

„Wenn sie das tun, haben wir schon gewonnen“, sagte eine Unabhängigkeitsaktivistin der „Financial Times“.

„Herr Puigdemont begibt sich auf einen gefährlichen Weg“, heißt es nun aus der Zentralregierung. „Er befindet sich in einem Zustand des Ungehorsams, und er schert sich nicht darum, was das Verfassungsgericht sagt.“

Natürlich hoffe man, daß es nicht zu Gewalt komme. Doch die Schuld für eine mögliche Eskalation gibt Madrid schon jetzt Puigdemont.

„Im Fall eines Gesetzesverstoßes liegt die Verantwortung beim Gesetzesbrecher und nicht beim Opfer.“

Demo für Kataloniens Unabhängigkeit in Barcelona Katalonien strebt die Unabhängigkeit vor allem aus wirtschaftlichen Gründen an. Die Region ist hoch industrialisiert, große Chemie- und Medikamentenfirmen sind dort beheimatet, die VW-Tochter Seat stellt in Katalonien einen Großteil ihrer Autos her. Die Region müsse zu viel Geld an Madrid überweisen und werde um Gegenzug zu wenig gefördert, lautet das Argument der Separatisten. Ganz unrecht haben sie damit nicht: Katalonien zahlt netto bis zu 16 Milliarden Euro pro Jahr an Madrid, was rund acht Prozent der Wirtschaftsleistung der Region entspricht.

Abspaltung von Spanien könnte EU-Austritt bedeuten Ob aber der Plan der Separatisten aufgehen kann, Katalonien zu einem neuen Staat in der EU zu machen, erscheint mehr als fraglich – und das nicht nur wegen des Widerstands aus Madrid. Die EU-Kommission hat es bisher sorgfältig vermieden, in dem Konflikt Stellung zu beziehen. Doch nach Meinung der meisten Juristen müsste ein unabhängiges Katalonien einen Neuantrag auf EU-Mitgliedschaft stellen – und der muss am Ende von allen Mitgliedsländern einstimmig befürwortet werden.

Das würde wohl nicht nur am Veto Spaniens scheitern, das dann womöglich ein noch größeres Problem mit dem ebenfalls nach Unabhängigkeit strebenden Baskenland hätte. Auch die Regierungen Italiens, Belgiens und Frankreichs hätten wenig Interesse daran, die Separatisten in Norditalien und Südtirol, in Flandern und auf Korsika zu stärken, indem sie einem unabhängigen Katalonien den Weg in die EU ebnen.

Ohne EU-Mitgliedschaft aber könnte sich die wirtschaftliche Überlegenheit Kataloniens schnell erledigen. Die Region würde nicht nur den Euro, sondern auch den Zugang zum EU-Binnenmarkt – und damit den freien Austausch von Waren, Geld, Dienstleistungen und Arbeitskräften mit der restlichen EU – verlieren. Deshalb haben mehrere Konzerne die katalanische Regierung bereits vor der Abspaltung gewarnt und angekündigt, ihre Produktion in einem solchen Fall zu verlagern.

Der Zentralregierung kommt das naturgemäß gelegen. Kataloniens Wirtschaft könnte um 25 bis 30 Prozent einbrechen, sagte Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos am Montag dem Radiosender Cope.

„Die Arbeitslosigkeit würde sich verdoppeln.“ Man sei nach wie vor bereit zum Dialog, heißt es aus Madrid. „Aber nur auf der Grundlage der Gesetze.“

Zusammengefasst: Im Streit um das Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien gibt sich Spaniens Regierung unnachgiebig. Die Abstimmung sei illegal und werde nicht stattfinden. In der wirtschaftsstarken Region gibt man sich davon unbeeindruckt, Barcelona will am Referendum festhalten. Inzwischen erscheint sogar Gewalt nicht mehr ausgeschlossen.

Hansjürgen Rosenbauer: auch „nur ein Jude“? 

 Veruschka - die schöne Gräfin...1975 war sie zu Gast in der TV-Talkshow Je später der Abend mit Moderator Hansjürgen Rosenbauer.

Veruschka – die schöne Gräfin…1975 war sie zu Gast in der TV-Talkshow „Je später der Abend“ mit Moderator Hansjürgen Rosenbauer.

Hansjürgen Rosenbauer: auch „nur ein Jude“ in der Anti-Defamation-League in der Reichshauptstadt Groß-Berlin?

Hansjürgen Rosenbauer: auch

Hansjürgen Rosenbauer: auch „nur ein Jude“?

Die wachsende öffentliche Vernetzung der Loge gestaltet sich u.a. über den 1998 von B’nai B’rith-Mitgliedern in Berlin gegründeten Trägerverein für das Anti-Defamation-Forum (ADF). Ziele des Forums seien die Stärkung demokratischer Strukturen, der Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus sowie der interkulturelle und interreligiöse Austausch.

Hansjürgen Rosenbauer: auch

Hansjürgen Rosenbauer: auch „nur ein Jude“?

Als Kuratoriumsmitglieder finden sich u.a.:

  • Barbara JOHN, Ausländerbeauftragte des Senats von Berlin;
  • Dr. Michel FRIEDMAN , Zentralrat;
  • Dr. Andreas NACHAMA , Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin;
  • Nils BUSCH-PETERSEN, Hauptgeschäftsführer des Berliner Einzelhandelsverbandes;
  • Prof. Dr. Hansjürgen ROSENBAUER, Intendant Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg.

Doch nicht nur in dieser Loge ist ein großer Teil der politischen „Elite“ dieses sogenannten Staates organisiert.

%d Bloggern gefällt das: