Auf die Frage „Welches Hobby haben Sie?“ antworten laut INFAS 53% mit der unveBLÜMten Antwort: PORNOS GUCKEN!

https://i2.wp.com/i.computer-bild.de/imgs/5/6/7/1/4/2/1/Pornos-gucken-am-Arbeitsplatz-1024x576-ae7bfdad303315d8.jpg

Auf die Frage „Welches Hobby haben Sie?“ antworten laut INFAS 53% mit der unveBLÜMten Antwort: PORNOS GUCKEN! Pornos gucken am Arbeitsplatz: Wer der Versuchung erliegt, muss trotzdem nicht gleich eine Kündigung fürchten – beliebt macht er sich bei seinem Chef aber bestimmt auch nicht.

Kein Kündigungsgrund: Pornos gucken am Arbeitsplatz

  • Das Landgericht Mainz entschied, daß privates Surfen am Arbeitsplatz keine fristlose Kündigung rechtfertigt.
  • Im vorliegenden Fall hatte ein Azubi seinen Arbeitsrechner zum Pornogucken genutzt.

Ein Urteil des Landgerichts Mainz sorgt derzeit für Aufsehen – und bei manchen Arbeitnehmern sicherlich für Erleichterung.

Wer seinen Arbeitsrechner trotz schriftlichem Verbot für private Internetaktivität nutzt, darf nicht ohne Weiteres fristlos gekündigt werden – das wäre laut richterlicher Entscheidung unangemessen.

  • Anders verhält es sich, wenn ein Nutzer die IT-Infrastruktur gefährdet oder eine Störung verursacht, wie beispielsweise durch eine Malware-Infizierung oder durch erhöhtem Internetverkehr.
  • Dann wiederum droht eine fristlose Kündigung.

Azubi schaute Pornos – und bleibt in der Firma

Im konkreten Fall erwischte ein Möbelhaus wiederholt einen Auszubildenden, der während der Arbeitszeit ein Konzern-Notebook unter anderem zum Anschauen von pornografischen Inhalten nutzte. Der Laptop war passwortgeschützt und der Azubi meist allein in der Abteilung – Zweifel über den Täter waren für das Möbelhaus daher ausgeschlossen. Eine schriftliche Betriebsvereinbarung, laut der die private Internet-Nutzung untersagt ist, sowie eine Abmahnung ignorierte der Auszubildende, woraufhin der Arbeitgeber die fristlose Kündigung aussprach – was das Gericht nicht akzeptierte.

Auf die Frage „Welches Hobby haben Sie?“ antworten laut INFAS 53% mit der unveBLÜMten Antwort: PORNOS GUCKEN!

Regieren RotARIER Deutschland?

https://i2.wp.com/southernsussexrotary.com/wp-content/uploads/2014/08/rotaryimage22.jpeg

Regieren RotARIER Deutschland?

Der Fall Gustl Mollath, der 7 Jahre seines Leben in der jüdischen Zwangspsychiatrie verbringen mußte, rückte zumindest für Kenner der Szenerie die RotARIER in den Brennpunkt. Jedenfalls behandelt das ein schweres Kaliber in der Recherche der Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski die Sache – und siehe da: Mollaths Ehefrau gehört nicht nur zum Rotary Nürnberg, sondern sie verwaltet auch das Vermögen des Eliteklubs in der Hypno Real Estate-Filiale. Für Versierte also der Verweis auf das entsprechende Jahrbuch, das ein Kapitel zu dem Thema Rotary Clubs leistet.

Ein rascher und kurzer Blick auf „nackte Tatsachen“ zum Thema Demokratie nach westlichem Vorbild… Wohlgemerkt: Um zu den Rotariern gehören zu können, verwirkt ein eigener Aufnahmeantrag jede Option. Andererseits stellt die Mitgliedschaft zu Rotary in vielen Machtpositionen die conditio sine qua non dar: im Wettbewerb zu anderen Geheimbünden.

Der logische Schluß daraus hat zu lauten, daß Demokratie eine Lüge ist. Selbst unter dem Etikettenschwindel der repräsentativen Demokratie werden ausnahmslos die erlesenen Machtzirkel der Geheimbünde in Schafspelze kopiert.

Die Demokratie nach westlichem Vorbild ist daher eine komplette Farce. Und die Sklaven? Sie sind zu dumm in dieser Welt.

Daß der Wechsel in Bonn wie die neue Koalition aus Sicht der Herrenclub-Klientel überfällig war, liegt auf der Hand.

Rotarier und Löwen stellen in den Vorständen von CDU, CSU und FDP ein solides Drittel, während sie im SPD-Präsidium überhaupt nicht vertreten sind – weil, bestätigt die Ausnahme Würtz, „Sozialdemokraten in der Regel nicht gewollt und nicht gefragt werden“, ebensowenig wie Gewerkschaftsfunktionäre.

  • Vertreter anderer „angesehener und achtbarer“ Berufe kommen besser an, und an manchen Orten entsteht ein regelrechtes Gedränge. Den drei Karlsruher Rotary-Clubs mit zusammen 144 Mitgliedern beispielsweise gehören nicht nur die Präsidenten des Bundesgerichtshofs und des Bundesverfassungsgerichts an, sondern zugleich deren Vorgänger und etliche höchste Richter.
  • Der Präsident des Bundesarbeitsgerichts ist ebenso Rotarier wie der Präsident des Bundessozialgerichts.
  • Der Präsident des Bundesfinanzhofes dagegen ist wie der Generalbundesanwalt bei Lions untergekommen.
  • Von 26 westdeutschen Regierungspräsidenten steht jeder vierte bei Rotary und jeder fünfte bei Lions auf den Clublisten.
  • Und in fast jeder zweiten Großstadt gehört entweder der Oberbürgermeister oder der Oberstadtdirektor zu einem der Honoratiorenclubs.

(PDF-Artikel SPIEGEL-Report über deutsche Herren-Clubs/ Rotary: Filz mit Nadelstreifen)

Nebenbei rangiert der Eliteklub Rotary meilenweit unter den Lions. Quasi gilt: wer vergeblich auf eine Ansprache durch den Lions Club wartet, bekommt sie eventuell vom Rotary Club – und sei es nur als nützlicher Idiot für die Finanzierung der Propagandaschauen mit angeblicher Wohltätigkeit. Lies mehr …

Der Jude muß gehen… Dienstwagen-Affäre in Brandenburg: Ministerpräsident Woidke feuert Staatskanzleichef Rudolf Zeeb

Rudolf Zeeb

Jude Rudolf Zeeb

Am Telefon hat Dietmar Woidke seinen Kanzleichef gefeuert. Regierungssprecher und Jude Andreas Beese muß ebenfalls  gehen.

Das Hakennasen-Konzert wird voll aufgeführt… Die Entscheidungen sind überraschend kurzfristig.

https://i2.wp.com/www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos83120160824beese_526_1_20160823172232762-jpg/14446446/2-format1012.jpg

Jude Andreas Beese

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) räumt in seiner Regierungszentrale auf.

Nach der Dienstwagen-Affäre um seinen früheren Büroleiter und internen Erschütterungen feuert Woidke seinen Staatskanzleichef Rudolf Zeeb (SPD), den er am Montag – in Urlaubsabwesenheit – mit sofortiger Wirkung in den einstweiligen Ruhestand versetzte

Er habe den Juden Zeeb „vor einer Stunde“ darüber telefonisch informiert, sagte Woidke auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Potsdam.

„Es ist richtig, einen klaren Schnitt zu vollziehen“. Die CDU-Opposition sprach prompt von einer „Entlassungswelle“. Denn im gleichen Atemzug verkündete Woidke gleich 5 weitere Personalien. Lies mehr …

Hamburger Reeperbahn-Polizei übermalt Plakat von verdeckten Ermittlern an der Roten Flora

Passanten gehen am Kulturzentrum Rote Flora an einer Fassade mit übermalten Plakaten vorbei

Passanten gehen am Kulturzentrum Rote Flora an einer Fassade mit übermalten Plakaten vorbei

Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag an dem linksautonomen Kulturzentrum Rote Flora im Hamburger Schanzenviertel ein Plakat mit Bildern von 4 enttarnten verdeckten Ermittlern übermalt.

Die „Beamten“– BRD-Fuzzis ohne Amtsausweis und in Amtsamaßung – machten gegen 5.00 Uhr morgens auf Leitern mit schwarzer Farbe die Gesichter und die Namen ihrer Kollegen sowie das Polizeiwappen unkenntlich.

Lies mehr …

Sex mit jüdischer Lehrerin – lernwilliger Schüler bekommt 6(!) Millionen Dollar Entschädigung

Die ehemalige Lehrerin Laura Whitehurst bei einer Anhörung vor Gericht im kalifornischen San Bernadino.

Judensex mit Kindern… Die ehemalige Lehrerin Laura Whitehurst bei einer Anhörung vor Gericht im kalifornischen San Bernadino.

Es begann mit einem Besuch in Disneyland: 2012 verführte die jüdische Lehrerin Laura Whitehurst einen damals 16 Jahre alten Schüler und begann mit dem Jugendlichen eine Beziehung aus der sogar ein Kind hervorging. Jetzt wurden dem heute 21jährigen sechs (!- siehe Auschwitz) Millionen Dollar Entschädigung zugesprochen.

Für die Summe aufkommen muß aber nicht die ehemalige Lehrerin, sondern der Schulbezirk, in dem sich die Vorfälle ereignet hatten.

Ein Anwalt des jungen Mannes sagte der „Los Angeles Times“ zur KZ Auschwitz-Summe:

„Die Höhe der Entschädigung spiegelt die Schwere des Schadens wieder, der dem jungen Opfer und seiner Familie zugefügt wurde“.

Außerdem verdeutliche der Schadenersatz, daß die Schulbehörden in dem Fall ihre Pflichten grob vernachlässigt habe und bei ihrer Aufgabe, die Schüler zu schützen versagt habe. Lies mehr …

Brazil – warum nicht in BRD?

https://i1.wp.com/d2g10nnat99xr0.cloudfront.net/wp-content/uploads/sites/4/2013/12/Copacabana-Beach-in-Rio-de-Janeiro-Brazil1.jpg

Brazil – warum nicht in BRD?

Kriminalität

Die Gefahr, Opfer eines Raubüberfalls oder eines anderen Gewaltverbrechens zu werden, ist in Brasilien erheblich höher als in Westeuropa. Besonders Großstädte wie Belém, Porto Alegre, Recife, Salvador, Fortaleza, São Luiz, Maceio, Rio de Janeiro und São Paulo weisen hohe Kriminalitätsraten auf. Grundsätzlich ist Vorsicht angebracht, auch in als sicher geltenden Landes- oder Stadtteilen. Besonders stark von Kriminalität und Gewalt betroffen sind Armensiedlungen (Favelas). Von Favela-Besuchen wird daher dringend abgeraten. Diese Gebiete werden teilweise von Kriminellen und Drogenbanden kontrolliert.

Bewaffneten Auseinandersetzungen, auch mit der Polizei, fallen häufig auch Unbeteiligte zum Opfer. Lies mehr …

Aufmarsch der rechten Merkelhasser – viele Gegendemos

Demonstrationen zum Thema Flüchtlinge

Aufmarsch der rechten Merkelhasser – viele Gegendemos

Tag der Demonstrationen in Berlin: Der Aufmarsch von Vaterlandskämpfern unter dem Motto „Merkel muß weg“ hat begonnen.

Staatsschützer geraten in Panik – Berlin steht nach der Unwetterkatastrophe im Ausnahmeschock

 

Unter dem Motto „Merkel muß weg“ begann am Samstag in Berlin eine rechte Demonstration am Hauptbahnhof. Die Demonstranten wollten zum Hauptbahnhof laufen. Die Veranstaltung soll bis Mitternacht gehen. Nach Polizeiangaben kamen am Nachmittag 1.350 Menschen zusammen.

Sie demonstrierten mit fremdenfeindlichen Sprüchen auf Flaggen und T-Shirts gegen die Aufnahme von Flüchtlingen. Lies mehr …

Kann die Bundeswehr auch innerhalb des Landes eingreifen? Kann sie, auch nach derzeitiger Rechtslage

https://i0.wp.com/bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop17658536/2734994256-cImg_16_9-w680/b1d17f6403d0b1068f891097a2f1bcc7.jpg

Kann die Bundeswehr auch innerhalb des Landes eingreifen? Kann sie, auch nach derzeitiger Rechtslage

Die Bundeswehr erprobt womöglich bereits in den nächsten Monaten ihren Einsatz im Innern.

„Noch in diesem Jahr sollte es eine erste Stabsübung geben, bei der die Bundeswehr in die Terrorabwehr eingebunden wird und wir Erfahrungen damit sammeln können“, sagte der Chef der Innenministerkonferenz (IMK), Klaus Bouillon von der CDU, der „Rheinischen Post“.

An den Übungen wollten sich das Saarland, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt beteiligen. Lies mehr …

Gerücht um Erdogans Erscheinen in Köln geht um

https://i2.wp.com/bilder3.n-tv.de/img/incoming/crop18307026/9634991466-cImg_16_9-w680/8c89499974f08185043dbfa66c182585.jpg

Der Putschversuch in der Türkei belastet auch das Klima unter den in Deutschland lebenden Türken. Erdogan-Anhänger planen eine Großkundgebung in Köln. Ein Gerücht heizt die ohnehin schon angespannten Stimmung im Vorfeld weiter auf.

Demos für und gegen Erdogan

Kölner Polizei steht vor Herausforderung

Es ist eine explosive Mischung in Köln – es demonstrieren nationalkonservative Anhänger des türkischen Präsidenten, Kritiker Erdogans, Rechtsextreme und Linke. Die Polizei hofft auf friedliche Proteste, hält Wasserwerfer bereit.

Ein Überblick. Lies mehr …

Ankara fing verschlüsselte Nachrichten ab – 40.000 Gülen-Anhänger „identifiziert“

https://i2.wp.com/bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop18306936/8886861621-cImg_16_9-w290/5116baf7c54262d05afd608261399389.jpg

Kurz nach dem Putschversuch werden in der Türkei Zehntausende Menschen verhaftet oder entlassen. Woher hat die Regierung all die Namen? Ein Behördenvertreter sagt nun, daß schon lange Nachrichten von Gülen-Anhängern abgefangen wurden. Lies mehr …

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: