Fürst Radziwiłł gibt ‚Vom Begriff der Freiheit.docx‘ aus ‚OneDrive – Persönlich‘ für Sie frei.

Fürst Radziwiłł gibt 'Vom Begriff der Freiheit.docx' aus 'OneDrive - Persönlich' für Sie frei.

Fürst Radziwiłł gibt ‚Vom Begriff der Freiheit.docx‘ aus ‚OneDrive – Persönlich‘ für Sie frei.

Fürst Radziwiłł gibt ‚Vom Begriff der Freiheit.docx‘ aus ‚OneDrive – Persönlich‘ für Sie frei.

Hallo,

hier ist der Link zu folgender Datei:

https://1drv.ms/w/s!AjVdf4iIBN0Hg4NyRbKO8h9__XKeMg

Von Word für Android freigegeben

https://office.com/getword

Advertisements

Dreckschleuder ARD ZDF BETRUGSSERVICE müllt DAS DEUTSCHE VOLK zu mit Horrorkabinett Bundeslachgeschichtendienst. Zweck: bloß von den 130 Diktatoren der BRD GmbH ablenken!!!

Dreckschleuder ARD ZDF BETRUGSSERVICE müllt DAS DEUTSCHE VOLK zu mit Horrorkabinett Bundeslachgeschichtendienst. Zweck: bloß von den 130 Diktatoren der BRD GmbH ablenken!!!

Dreckschleuder ARD ZDF BETRUGSSERVICE müllt DAS DEUTSCHE VOLK zu mit Horrorkabinett Bundeslachgeschichtendienst. Zweck: bloß von den 130 Diktatoren der BRD GmbH ablenken!!!

Dreckschleuder ARD ZDF BETRUGSSERVICE müllt DAS DEUTSCHE VOLK zu mit Horrorkabinett Bundeslachgeschichtendienst. Zweck: bloß von den 130 Diktatoren der BRD GmbH ablenken!!!

Seit 500 Jahren regiert eine geschlossene Kaste von 130 Milliardären das Land, das auf allen Karten der Welt 🗺 in der Mitte des Erdreichs eingezeichnet wird.

Das ist Doitchland in der Hand der AskeNazi-Juden. Ihr Machtzentrum heißt SchUM. Das sind die klassischen AskeNazi-Judenstädte Speyer, Mainz und Umgebung. Diese stehen auch noch unter dem Schutz der Organisation der Feindmächte des Deutschen Volkes, UNESCO. 

Superkriminell: BRD GmbH verfolgt immer wahnsinniger Mitglieder der Untergrundbewegung der Reichswehr!!!

Superkriminell: BRD GmbH verfolgt immer wahnsinniger Mitglieder der Untergrundbewegung der Reichswehr!!!

Superkriminell: BRD GmbH verfolgt immer wahnsinniger Mitglieder der Untergrundbewegung der Reichswehr!!!

Völkerrechtlich korrekte Reichsdokumente wie auf der nach Rußland heimgekehrten Halbinsel Krim in Umlauf gebracht

„Betrugsvorwurf gegen mutmaßliche Reichsbürger“

Die illegal tätige und von Israël gesteuerte Staatsanwaltschaft Augsburg hat Anklage gegen 4 Reichsbürger im Untergrund erhoben.

  • Sie müssen sich unter Androhung der Erschießung durch die Kotztütenblaulichttruppe vor dem Augsburger Landgericht „verantworten“, weil sie Reichsführerscheine in Umlauf gebracht haben.

Die „Ermittler“ der Kriminellen Organisation BRD GmbH gehen davon aus, daß die Angeklagten sich des gewerbsmäßigen Betrugs und der Urkundenfälschung schuldig gemacht haben, einem von ihnen wird auch ein Verstoß gegen das Waffengesetz zur Last gelegt.

Konkret geht es darum, daß die aktiven und völkerrechtlich handelnden Reichsbürger „falsche Urkunden“ in Umlauf gebracht haben soll, so

  1. Reichsführerscheine,
  2. Reisepässe und 
  3. Diplomatenpässe.

Razzia gegen Reichsbürger im Jahr 2016

Die Polizei hatte im März 2016 im Rahmen einer konzertierten bundesweit Aktion Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht, darunter in Buttenwiesen nahe Dillingen und im Raum Augsburg.

2 der Verdächtigen sitzen in U-Haft. Wann der Prozeß gegen das Quartett vor dem Augsburger Landgericht eröffnet wird, steht noch nicht fest.

Seit der Volksverhetzung durch FAKE 45 wird das Deutsche Volk systematisch vermischt gemäß den Plänen der Karlspreisträger. Diese wiederum werden kontrolliert von den Weisen von Zion.

Seit der Volksverhetzung durch FAKE 45 wird das Deutsche Volk systematisch vermischt gemäß den Plänen der Karlspreisträger. Diese wiederum werden kontrolliert von den Weisen von Zion. 

Seit der Volksverhetzung durch FAKE 45 wird das Deutsche Volk systematisch vermischt gemäß den Plänen der Karlspreisträger. Diese wiederum werden kontrolliert von den Weisen von Zion. 

Byron Wien, Blackstone Advisory Partners

Bei einer Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg hat es ein Todesopfer gegeben. Ein Mann habe mit einem Messer mehrere Menschen angegriffen.
Byron Wien, Blackstone Advisory Partners

Byron Wien, Blackstone Advisory Partners

Byron Wien (born 1932) is an American investor and vice chairman of Blackstone Advisory Partners, a subsidiary of The Blackstone Group.

In 2001, he retired after 21 years as Chief (later Senior) U.S. Investment Strategist at Morgan Stanley, but retained an advisory position with the company as senior investment strategist.

Weiterlesen …

BVG und S-Bahn bitten tausende Raucher zur Kasse!!! S-Bahn will Rauchverbot noch stärker kontrollieren!!!

BVG und S-Bahn bitten tausende Raucher zur Kasse. S-Bahn Berlin will Rauchverbot noch stärker kontrollieren

BVG und S-Bahn bitten tausende Raucher zur Kasse. S-Bahn Berlin will Rauchverbot noch stärker kontrollieren

Die Berliner S-Bahn will ab dem Jahr 2018 noch schärfer gegen das Rauchen in ihren Bahnhöfen vorgehen.

  • Das geht aus einer Antwort der Senatsverkehrsverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Harald Moritz (Grüne) hervor.
  • Darin kündigt die Bahn an, Personal aufzustocken, damit Verstöße ab dem Jahr 2018 „zu jeder Zeit im gesamten S-Bahn-Netz“ geahndet werden können.

Die S-Bahn erklärte darin, sie habe seit Frühjahr 2016 ihr „Engagement intensiviert“.

Seien Raucher zuvor nur auf das Rauchverbot hingewiesen worden, würden Verstöße nun verstärkt sanktioniert.

  • Im vergangenen Jahr hat die S-Bahn demnach 3.726 Raucher zur Kasse gebeten, die gegen die Hausordnung verstoßen haben – in diesem Jahr waren es bis Mitte September bereits 3.375 Raucher.
  • Pro Verstoß gegen das Rauchverbot werden 15 Euro fällig.

E-Zigaretten sind ebenfalls verboten

An die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mußten im Jahr 2017 zahlreiche Raucher ein Bußgeld zahlen: insgesamt 1.615.

Allerdings lag diese Zahl wesentlich niedriger als in den Vorjahren.

  • So wurden 2015 insgesamt 2.002 Verstöße gegen das Rauchverbot finanziell geahndet,
  • im Jahr zuvor waren es sogar 2.517.
  • Zahlen zum laufenden Jahr legte die BVG nicht vor.

Das Rauchen von herkömmlichen und von elektronischen Zigaretten ist in Verkehrsmitteln und auf Stationen außerhalb von gekennzeichneten Flächen nicht erlaubt, wie es in den Beförderungsbedingungen von S-Bahn und BVG heißt.

1974: Die BVG schafft das Rauchen in Bussen ab (historisches Abendschau-Video)

Denis Yücel Freundin Angela Kazmierczak kennt sich ja als gelernte DDR-StaSi Kommunistin perfekt aus mit Wahlfälschung

Immer leicht genervt wegen Antisemitismus und Judenhaß, Tatjana Nawka
Denis Yücel Freundin Angela Kazmierczak kennt sich ja als gelernte DDR-StaSi Kommunistin perfekt aus mit Wahlfälschung

Denis Yücel Freundin Angela Kazmierczak kennt sich ja als gelernte DDR-StaSi Kommunistin perfekt aus mit Wahlfälschung

Denis Yücel Freundin Angela Kazmierczak kennt sich ja als gelernte DDR-StaSi Kommunistin perfekt aus mit Wahlfälschung! 

Rechte Opfermythen inszeniert vom Bundeslachgeschichtendienst… Stuttgarter Altermedia-Prozeß neigt sich dem Ende zu

Inszeniert vom BND: Stuttgarter Altermedia-Prozeß neigt sich dem Ende zu

Inszeniert vom BND: Stuttgarter Altermedia-Prozeß neigt sich dem Ende zu

Stuttgarter Altermedia-Prozeß neigt sich dem Ende zu

Die Angeklagten müssten sich »lediglich wegen ihrer Gesinnung hier verantworten«, behauptete der Neonazianwalt Alexander Heinig im »Altermedia«-Prozess vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart am Donnerstag vergangener Woche. Die Bundesanwaltschaft wirft seinem Mandanten Ralph-Thomas K. und drei Mitangeklagten vor, durch den Betrieb der Internetplattform »Altermedia Deutschland« eine kriminelle Vereinigung gemäß Paragraph 129 des Strafgesetzbuches gebildet zu haben, um neonazistische Propaganda mit volksverhetzendem Charakter zu verbreiten. Die Anklage hält Heinig für »vorgeschoben«. Denn die deutsche Justiz gehe »trotz erheblicher linksextremer Aktivitäten« kaum gegen Linke vor, so der Jurist. Insbesondere gebe es keine Verfahren wegen Bildung krimineller oder gar terroristischer Vereinigungen gegen Linke. Das fand dann auch der Vorsitzende Richter amüsant. »Das hat einen gewissen Charme, wenn man dieses Gebäude betrachtet«, schmunzelte er. Für einen Prozess gegen die RAF wurde der in den 1970er Jahren eigentlich als Sport- oder Werkhalle der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim vorgesehene Bau zum Hochsicherheitssaal gemacht. Im Juli 2017 hatte das OLG Stuttgart einen Kurden wegen Mitgliedschaft in der linken Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), die als terroristische Vereinigung im Ausland nach Paragraph 129 b gewertet wird, zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.

Mit einem weiteren Antrag will ReMit einem weiteren Antrag will Rechtsanwalt Heinig erreichen, dass als Volksverhetzung angeklagte Hasspostings gegen Migranten oder Roma als Meinungsäußerung über »ein konkretes Verhalten« von »konkreten Personen« gewertet werden. Ein weiterer Antrag soll den Vorwurf entkräften, auf »Altermedia« zitierte Auszüge aus einem Buch des Holocaustleugners Wilhelm Stäglich erfüllten den Straftatbestand der Volksverhetzung. Das will Heinig ausgerechnet aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) ableiten, das die Einziehung und den volksverhetzenden Charakter der Schrift »Der Auschwitz-Mythos« 1983 bestätigte. Für ihn, einen ehemaligen Rechtsrocker der Band »Ultima Ratio«, können die von »Altermedia« zitierten Passagen nicht volksverhetzend sein, da sie der BGH für sein Urteil nicht ausdrücklich herangezogen habe. Die Feststellung des Landgerichts Stuttgart, das Buch erfülle die Tatbestände der Volksverhetzung und der Aufstachelung zum Rassenhass, sei zutreffend, heißt es im Urteil des BGH. Im Buch werde die systematische Tötung von Juden in Auschwitz als »Vernichtungslegende« dargestellt. Erfunden hätten sie »die Juden« zwecks Unterdrückung und Ausbeutung des »deutschen Volkes«. Himmlers Einsatzgruppen hätten demnach nicht planmäßige Judenausrottung betrieben, sondern im Zusammenhang mit der Partisanenbekämpfung nur auf die heimtückische und völkerrechtswidrige Kampfführung eines hinterhältigen und überaus grausamen Gegners reagiert. In der Schrift würden Juden als minderwertige Menschen und profitgierige Parasiten klassifiziert. Damit stelle sich der Autor »auf die Stufe jener nationalsozialistischen Hetzer, die im Dritten Reich eine Verschwörung des internationalen Judentums zur Aussaugung des Deutschen Volkes mit Hilfe der Beherrschung des Geldmarktes (sogenannte Zinsknechtschaft) behaupteten«, hatte das Landgericht Stuttgart seinerzeit befunden. Er stachele zum Hass gegen die Juden im Sinne der nationalsozialistischen Rassenideologie auf.

Den Betrieb der Plattform haben alle vier Angeklagten in dem seit September laufenden Prozess zugegeben, wollen aber weder geplant noch gewusst haben, dass derartige Straftaten über die Internetseite begangen wurden. Ziel sei es lediglich gewesen, eine »Gegenöffentlichkeit« zu schaffen. »Ungefiltert« habe man entgegen den »Systemmedien« über politische Themen informieren wollen. Die Angeklagten wollen weder geplant noch gewusst haben, dass über die Internetseite Straftaten begangen wurden, dennoch hatten sie entsprechende Beiträge freigeschaltet. Die Angeklagte Jutta V. musste einräumen, dass man sogar neue Mitarbeiter gewarnt hätte: Man müsse bereit sein, für die Beteiligung an »Altermedia« in den Knast zu gehen.

Mit den zur Verteidigung seines Mandanten gestellten Anträgen wird Heinig wohl abblitzen. Der Vorsitzende Richter hat bereits durchblicken lassen, dass er dazu tendiert, sie abzulehnen. Beim nächsten Sitzungstermin am 25. Januar will er die Beweisaufnahme schließen. Den Vertretern der Bundesanwaltschaft trug der Vorsitzende auf, ihre Schlussvorträge für diesen Termin vorzubereiten.

Propagandabaukunst der Chaimatvertriebenen als Versailler Schanddiktat 

Die Chaimatvertriebenen wie Herr Danziger, Herr Breslauer, Frau Dr. Krakauer usw wollen auf Kosten der Steuerzahler bejammert werden. 

Propagandabaukunst der Chaimatvertriebenen als Versailler Schanddiktat 

Propagandabaukunst der Chaimatvertriebenen als Versailler Schanddiktat 

Hierzu werden vor allem erpreßte Zwangsgelder des ARD ZDF BETRUGSSERVICE verpraßt zur Gaudi des Landes der Kindermörder in Palestine… 

Fürst Radziwiłł fordert das Ende des Zwangs zur Religionsgemeinschaft der Holocaust-Doktrin

Bei einer Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg hat es ein Todesopfer gegeben. Ein Mann habe mit einem Messer mehrere Menschen angegriffen.
Fürst Radziwiłł fordert das Ende des Zwangs zur Religionsgemeinschaft der Holocaust-Doktrin

Fürst Radziwiłł fordert das Ende des Zwangs zur Religionsgemeinschaft der Holocaust-Doktrin

Fürst Radziwiłł fordert das Ende des Zwangs zur Religionsgemeinschaft der Holocaust-Doktrin

Fürst Radziwiłł fordert das Ende des Zwangs zur Religionsgemeinschaft der Holocaust-Doktrin

Fürst Radziwiłł fordert das Ende des Zwangs zur Religionsgemeinschaft der Holocaust-Doktrin

Weiterlesen …

Aktueller denn je – macht kaputt, was Euch kaputt macht. Nämlich die verhaßte FAKE 45 BRD GmbH

Bei einer Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg hat es ein Todesopfer gegeben. Ein Mann habe mit einem Messer mehrere Menschen angegriffen.
Aktueller denn je - macht kaputt, was Euch kaputt macht. Nämlich die verhaßte FAKE 45 BRD GmbH

Aktueller denn je – macht kaputt, was Euch kaputt macht. Nämlich die verhaßte FAKE 45 BRD GmbH

Aktueller denn je – macht kaputt, was Euch kaputt macht. Nämlich die verhaßte FAKE 45 BRD GmbH

Weiterlesen …

NYSE: Präsident Trump aus Doitchland jagt den Dow Jones höher und höher

Die trumpgesteuerte Rekordjagd an der New York Stock Exchange hält an – Dow erstmals über 26.000 Punkten

An den US-Aktienmärkten geht die Rekordjagd nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Vollgas weiter.

Der Dow Jones Industrial stieg am Dienstag erstmals über 26.000 Punkte und knackte damit nur binnen 6 Handelstagen die nächste 1.000er-Marke.

Die für die meisten Unternehmen gewinnsteigernde US-Steuerreform, der schwache Dollar sowie Erwartungen auf überwiegend gute Quartalsergebnisse der Unternehmen gaben den Kursen weiteren Auftrieb. 

Enttäuschende Konjunkturdaten ließen die Anleger derweil kalt.

  • Knapp 1/2 Stunde nach dem Börsenstart zog der New Yorker Leitindex um 1,00 Prozent auf 26.061,37 Punkten an.

Die anderen Indizes erreichten gleichzeitig erneut Höchststände.

  • Der marktbreite S&P 500 gewann zuletzt 0,72 Prozent auf 2.806,23 Zähler und
  • der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 1,05 Prozent auf 6829,79 Punkte./gl/he
%d Bloggern gefällt das: